Hurricane Festival: Die Bilder vom Freitag

1 von 110
Nass, windig, aber besser als 2017: "Hurricane" startet
2 von 110
Mit einem Mix aus Sonne, Regen und Wind ist das "Hurricane"-Festival in Scheeßel (Niedersachsen) am Freitag gestartet.
3 von 110
Mit einem Mix aus Sonne, Regen und Wind ist das "Hurricane"-Festival in Scheeßel (Niedersachsen) am Freitag gestartet.
Hurricane Festival 2018
4 von 110
Mit einem Mix aus Sonne, Regen und Wind ist das "Hurricane"-Festival in Scheeßel (Niedersachsen) am Freitag gestartet.
Hurricane Festival 2018
5 von 110
Mit einem Mix aus Sonne, Regen und Wind ist das "Hurricane"-Festival in Scheeßel (Niedersachsen) am Freitag gestartet.
Hurricane Festival 2018
6 von 110
Mit einem Mix aus Sonne, Regen und Wind ist das "Hurricane"-Festival in Scheeßel (Niedersachsen) am Freitag gestartet.
Hurricane Festival 2018
7 von 110
Mit einem Mix aus Sonne, Regen und Wind ist das "Hurricane"-Festival in Scheeßel (Niedersachsen) am Freitag gestartet.
Hurricane Festival 2018
8 von 110
Mit einem Mix aus Sonne, Regen und Wind ist das "Hurricane"-Festival in Scheeßel (Niedersachsen) am Freitag gestartet.

Mit einem Mix aus Sonne, Regen und Wind ist das "Hurricane"-Festival in Scheeßel am Freitag gestartet. Laut Vorhersagen soll das Wetter dieses Jahr besser als im nassen Vorjahr werden - aber trotzdem unbeständig.

So hoffen die Veranstalter, dass bis Sonntag alle Bands spielen können. Rund 65.000 Musikfans werden auf dem 134.000 Quadratmeter großen Festivalgelände in der kleinen Gemeinde Scheeßel erwartet. Am Freitagnachmittag waren bereits 45.000 Fans eingetroffen. Zu den musikalischen Highlights gehören die kanadischen Rocker "Billy Talent" am Freitagabend, die Elektropunk-Band "The Prodigy" aus England am Samstagabend und besonders für Indie-Rock-Fans die britische Band "Arctic Monkeys" oder "Arcade Fire" aus Kanada am Sonntagabend.

Auf dem Programm stehen mehr als 100 Bands. Somit gehört "Hurricane" mit seinem Schwesterfestival "Southside" in Baden-Württemberg zu den größten Festivals für Rock, Independent und Alternative. Die beiden Veranstaltungen laufen zeitgleich, und viele Musiker treten an beiden Schauplätzen auf.

Fußball-Fans können auf dem Camping-Platz auch die Partie Deutschland-Schweden und andere WM-Spiele verfolgen.

Auf dem Camping-Platz dürfen Fans Bier mitbringen, nicht aber bei den Bühnen. Dort dürfen Gäste auch keine eigenen Taschen mitnehmen - diese Maßnahme haben die Verantwortlichen mit Blick auf die vielen Terroranschläge in Europa ergriffen. So patrouillieren auch Polizisten mit Maschinenpistolen in der Umgebung.

Das könnte Sie auch interessieren

Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

Die Ausbildungsmesse der Rotenburger Berufsbildenden Schulen (BBS) ist am Donnerstag zu Ende gegangen. Zwei Tage haben sich Schüler aller Schulzweige …
Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Tag drei beim Kirchdorfer Herbstmarkt bei bestem Herbstwetter: Die Stimmung ist ebenso gut und die Ortsmitte mutiert erneut zum Treffpunkt. Erst zum …
Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Berufsfindungstag an der Oberschule Dörverden

Dichtes Gewusel herrschte in dieser Woche beim Berufsfindungstag an der Oberschule Dörverden, wo sich die Jahrgänge acht bis zehn um mehr als 30 …
Berufsfindungstag an der Oberschule Dörverden

Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

Beim Werder-Training am Dienstagnachmittag stand nur eine kleine Trainingsgruppe auf dem Platz. Es fehlten insgesamt 13 Werder-Profis, weil sie mit …
Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

Meistgelesene Artikel

Reload Festival für „European Festival Awards 2018“ nominiert

Reload Festival für „European Festival Awards 2018“ nominiert

Sabaton ist erster Headliner auf dem Reload Festival

Sabaton ist erster Headliner auf dem Reload Festival

Kommentare