Hurricane Festival: Die Bilder vom Freitag

1 von 110
Nass, windig, aber besser als 2017: "Hurricane" startet
2 von 110
Mit einem Mix aus Sonne, Regen und Wind ist das "Hurricane"-Festival in Scheeßel (Niedersachsen) am Freitag gestartet.
3 von 110
Mit einem Mix aus Sonne, Regen und Wind ist das "Hurricane"-Festival in Scheeßel (Niedersachsen) am Freitag gestartet.
Hurricane Festival 2018
4 von 110
Mit einem Mix aus Sonne, Regen und Wind ist das "Hurricane"-Festival in Scheeßel (Niedersachsen) am Freitag gestartet.
Hurricane Festival 2018
5 von 110
Mit einem Mix aus Sonne, Regen und Wind ist das "Hurricane"-Festival in Scheeßel (Niedersachsen) am Freitag gestartet.
Hurricane Festival 2018
6 von 110
Mit einem Mix aus Sonne, Regen und Wind ist das "Hurricane"-Festival in Scheeßel (Niedersachsen) am Freitag gestartet.
Hurricane Festival 2018
7 von 110
Mit einem Mix aus Sonne, Regen und Wind ist das "Hurricane"-Festival in Scheeßel (Niedersachsen) am Freitag gestartet.
Hurricane Festival 2018
8 von 110
Mit einem Mix aus Sonne, Regen und Wind ist das "Hurricane"-Festival in Scheeßel (Niedersachsen) am Freitag gestartet.

Mit einem Mix aus Sonne, Regen und Wind ist das "Hurricane"-Festival in Scheeßel am Freitag gestartet. Laut Vorhersagen soll das Wetter dieses Jahr besser als im nassen Vorjahr werden - aber trotzdem unbeständig.

So hoffen die Veranstalter, dass bis Sonntag alle Bands spielen können. Rund 65.000 Musikfans werden auf dem 134.000 Quadratmeter großen Festivalgelände in der kleinen Gemeinde Scheeßel erwartet. Am Freitagnachmittag waren bereits 45.000 Fans eingetroffen. Zu den musikalischen Highlights gehören die kanadischen Rocker "Billy Talent" am Freitagabend, die Elektropunk-Band "The Prodigy" aus England am Samstagabend und besonders für Indie-Rock-Fans die britische Band "Arctic Monkeys" oder "Arcade Fire" aus Kanada am Sonntagabend.

Auf dem Programm stehen mehr als 100 Bands. Somit gehört "Hurricane" mit seinem Schwesterfestival "Southside" in Baden-Württemberg zu den größten Festivals für Rock, Independent und Alternative. Die beiden Veranstaltungen laufen zeitgleich, und viele Musiker treten an beiden Schauplätzen auf.

Fußball-Fans können auf dem Camping-Platz auch die Partie Deutschland-Schweden und andere WM-Spiele verfolgen.

Auf dem Camping-Platz dürfen Fans Bier mitbringen, nicht aber bei den Bühnen. Dort dürfen Gäste auch keine eigenen Taschen mitnehmen - diese Maßnahme haben die Verantwortlichen mit Blick auf die vielen Terroranschläge in Europa ergriffen. So patrouillieren auch Polizisten mit Maschinenpistolen in der Umgebung.

Das könnte Sie auch interessieren

„Jetzt neu: Tore schießen ohne Ballbesitz“ - die Netzreaktionen zu #SVWFCA

Werder Bremen fegte am Sonntagnachmittag den FC Augsburg mit einem 4:0 aus dem heimischen Stadion - und das Netz hatte sichtlich Spaß an der Partie.  
„Jetzt neu: Tore schießen ohne Ballbesitz“ - die Netzreaktionen zu #SVWFCA

Fotostrecke: Rocken mit Otten

Am Montagabend versammelten sich rund 150 Werder-Fans vor dem Weserstadion um beim neuen Musikvideo von Rapper Flo Mega mitzuwirken. Sein neuer Song …
Fotostrecke: Rocken mit Otten

Ehrenamtsbörse in Verden

Als ein Markt ehrenamtlicher Möglichkeiten, hat sich die Ehrenamtsbörse auf dem Verdener Campus, Oberschule Verden, präsentiert. Bereits zum dritten …
Ehrenamtsbörse in Verden

Fotostrecke: Wappen im Wandel - Choreo zu 120 Jahre Werder Bremen

Werder Bremen hat beim Heimspiel am 10. Februar 2019 gegen den FC Augsburg seinen 120. Geburtstag gefeiert. Die Fans präsentierten vor der Partie …
Fotostrecke: Wappen im Wandel - Choreo zu 120 Jahre Werder Bremen

Kommentare