Nach dem Unwetter: Programmänderungen

Der Morgen danach

+
Die Hurricane-Besucher stehen teilweise tief im Schlamm.

Scheeßel - Von Matthias Röhrs. Die Ernüchterung folgte auf dem Fuße. Während am Donnerstag noch bei tropischen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein ausgelassene Partylaune herrschte, kauerten sich am Morgen danach die Festivalbesucher, in Ponchos, Jacken und Müllsäcke gehüllt, unter ihre mitunter zerstörten Pavillons. Mehrere Gewitter hatten in der Nacht auf Freitag über dem Gelände des Hurricane-Festivals gewütet und hinterließen jede Menge Schlamm, zerstörte Zelte und resiginierte Gesichter.

Ein Paar aus Hannover berichtete von Pavillonstangen, die ein Loch in ihr Zelt gerissen hätten. Doch verletzt wurde niemand. Wie bei allen anderen herrschte bei den beiden schon wieder gute Festivalstimmung. Es galt, die Schäden zu reparieren oder Ersatz zu organisieren. Bereits am Donnerstagabend hatte der Deutsche Wetterdienst eine Unwetterwarnung für die Region ausgegeben.

Am frühen Morgen ging es dann richtig los: Gegen 2 Uhr früh blitzte und donnerte es – Starkregen sorgte dafür, dass die White-Stage, wo in der Nacht eine Warm-up-Party stattfand, evakuiert werden musste, so ein Polizeisprecher. Auch das Infield war über Nacht in Mitleidenschaft gezogen worden. Laut Veranstalter FKP Scorpio seien große Teile der Veranstaltungsfläche überflutet gewesen. Es sei glücklicherweise kein Blitz in das Festivalgelände eingeschlagen und kein Gast verletzt worden.

Der Vormittag stand ganz im Zeichen einer Bestandsaufnahme der entstandenen Schäden an dem Veranstaltungs- und Campinggelände. Zudem musste Wasser aus dem White-Stage-Zelt abgepumpt und eine Fläche von 2 000 Quadratmetern zusätzlich abgeschottert werden, um das Gelände pünktlich öffnen zu können.

Update: Wie FKP Scorpio um 12.15 Uhr mitteilt, könne auf der auf der Green und Blue Stage das Programm regulär ablaufen. Auf der Red Stage fallen aufgrund von Reparaturarbeiten die Auftritte von Erik Cohen (15:15h), The Stanfields (16:15h) und Good Riddance (17:15) aus. Ab Emil Bulls (18:30h) soll das Programm voraussichtlich nach Plan laufen. Hinter dem Programmablauf auf der White Stage stehe noch ein Fragezeichen.

Nach Zählungen des Veranstalters sind bis Freitagmorgen rund 55.000 Festivalgäste auf dem Eichenring angekommen. Weitere 20.000 Besucher werden im Laufe des Tages noch erwartet.

Wassermassen auf dem Hurricane-Festival

Donnerstag auf dem Hurricane

Hurricane-Zeltplatz am Donnerstag

Klare Statements und skurille Untersätze zur Hurricane-Anreise

Drogenkontrolle bremst Hurricane-Anreise aus

Hurricane 2016: Die Campingplätze füllen sich

Anreisewelle zum Hurricane rollt

No-Go's beim Hurricane 2016 - von der Designerjeans bis zum Stage-Wechsel

Ganz schön heiß: Die besten Bilder vom Karneval in Rio

Ganz schön heiß: Die besten Bilder vom Karneval in Rio

1,4 Millionen ohne Trinkwasser nach Überflutungen in Chile

1,4 Millionen ohne Trinkwasser nach Überflutungen in Chile

Hunderttausende Narren bei Rosenmontagszügen

Hunderttausende Narren bei Rosenmontagszügen

Rosenmontagszüge in Düsseldorf, Köln und Mainz - Die Bilder

Rosenmontagszüge in Düsseldorf, Köln und Mainz - Die Bilder

Kommentare