Die neue Dankbarkeit

+

Scheeßel - Von Ulla Heyne. Was für ein Wetter – und was für Reaktionen! Es ist Freitag, der erste offizielle Festivaltag, zur besten Abendzeit. Von der Blue Stage steigt Rauch auf. Die Massen jubeln; nicht wegen des Qualms an sich, sondern weil sich aus selbigen gleich die Shooting Stars AnnenMayKantereit schälen und einen fulminanten Gig zum frenetischen Jungmädchengekreisch hinlegen werden.

So weit, so normal? Mitnichten: Die Fans haben gerade gute zwei Stunden in ihren Autos (oder denen anderer) verbracht, nach einer Unwetterwarnung am frühen Abend. Bereits in der Nacht zum Freitag hatten viele der mittlerweile rund 75.000 Besucher nach den ersten Unwetterwarnungen in viele Stunden Zuflucht in ihren fahrbaren Untersätzen suchen müssen. Etliche Konzerte sind soeben ausgefallen, nachdem der Spielbetrieb von Beginn des musikalischen Mega-Spektakels an auf zwei von vier Bühnen buchstäblich ins Wasser gefallen war.

Und die Besucher? Sie sind dankbar, über jede Band, die sie sehen dürfen. Und das sind an diesem Abend noch einige, darunter, The Hives, die Dropkick Murphys, Feine Sahne Fischfilet oder Headliner Rammstein.

Ist es die schiere Angst oder zumindest Respekt vor der Natur, die nur wenige Wochen nach den Vorfällen bei „Rock am Ring“ demütig macht? Fakt ist: Die Festivalisten reagieren besonnen bis gelassen auf die Räumung des Geländes. Gedrängel? Fehlanzeige. Panik? Mitnichten. Der Abzug zu den Autos vollzieht sich zügig, aber nicht hektisch. Veranstalter FKP Scorpio wird später im sozialen Medium „Facebook“ von „unglaublichen 17 Minuten“ sprechen. Einige gut gelaunte Grüppchen stimmen den französischen Fangesang „Allez“ an, als sie Richtung Parkplätze ziehen. Bereits am Vormittag wurden Zeitverzögerungen, die Ausdünstungen der überall auf dem Gelände matschigen Wege, die den olfaktorischen Vergleich zum Schweinestall nahelegen, und andere Unannehmlichkeiten klaglos hingenommen. Zugegeben: Zum Happening machen die Wenigsten den knietiefen Pfuhl vor dem Supermarkt; nur selten suhlen und planschen Besucher enthemmt. Genauso unaufgeregt war bereits am Donnerstag die Anreise verlaufen: Wenig Partymucke, selten Kostüme… Allerdings kein Wunder angesichts von Rekordtemperaturen jenseits der 30 Grad. Denn: Wer will schon ein Einhorn im Glitzer-Kunstpelz kollabieren sehen?

Mindestens ebenso entspannt wie die Gäste scheinen Veranstalter und die Gemeinde. Letztere gab kurzfristig das „OK“ für die Verschiebung des Headliners „Rammstein“ bis in den frühen Samstagmorgen. Bereits im Vorfeld waren im Infield Teile des Bodens ausgekoffert und für eine schnellere Versickerung präpariert worden; eine Aufstockung der DRK-Kräfte war bereits in der Nacht zuvor erfolgt. Rathaus-Vertreter Frank Thies wirkt auch nach der ersten organisationsreichen Nacht erstaunlich entspannt: „Die Evakuierung eben lief wie am Schnürchen – es läuft!“, so sein kurzgefasstes Fazit der jüngsten Entwicklung. Egal, wie es weitergeht - und es sieht nicht gut aus, wenn man dem Blick auf die Wetter-App Glauben schenkt:

Gewinner der Jubiläums-Auflage gibt es schon jetzt, und das gleich mehrere: Besucher, Organisatoren und Bands. Da kann das Wetter eigentlich nur verschämt den Kürzeren ziehen….

Zu viel Wasser: Hurricane säuft ab

Hurricane-Konzerte am Freitagnachmittag

Hurricane öffnet Tore mit Verspätung

Wassermassen auf dem Hurricane-Festival

Donnerstag auf dem Hurricane

Hurricane-Zeltplatz am Donnerstag

Klare Statements und skurille Untersätze zur Hurricane-Anreise

Drogenkontrolle bremst Hurricane-Anreise aus

Hurricane 2016: Die Campingplätze füllen sich

Anreisewelle zum Hurricane rollt

No-Go's beim Hurricane 2016 - von der Designerjeans bis zum Stage-Wechsel

Schwerer Unfall in Kirchseelte 

Schwerer Unfall in Kirchseelte 

Als wäre sie noch da: Zu Besuch bei Astrid Lindgren

Als wäre sie noch da: Zu Besuch bei Astrid Lindgren

Trumps Mauer wird auch Tiere voneinander trennen

Trumps Mauer wird auch Tiere voneinander trennen

Lautstarker Protest gegen Trump am "Not My President's Day"

Lautstarker Protest gegen Trump am "Not My President's Day"

Meistgelesene Artikel

Heaven Shall Burn soll auf dem Reload heftig zünden

Heaven Shall Burn soll auf dem Reload heftig zünden

Kommentare