Veranstalter vom Hurricane-Festival veröffentlicht den Zeitplan für alle Auftritte

Siebenmeilen- statt Gummistiefel

+
Schlammwüste „Hurricane“: Angesichts des Zeitplans für die Band-Auftritte wären die Besucher wohl besser beraten, Siebenmeilen- statt Gummistiefel in ihrem Reisegepäck zu verstauen.

Scheeßel - Von Lars Warnecke. In gut anderthalb Wochen öffnen sich die Tore für das „Hurricane“-Festival. Nun gaben die Veranstalter den Timetable für das dreitägige Open Air auf dem Scheeßeler Eichenring bekannt. Und der dürfte ein entrüstetes Stöhnen durch die Festivalgemeinde jagen. So offenbart sich, dass nahezu alle großen Acts und Headliner zur gleichen Zeit auf den unterschiedlichen Bühnen spielen werden.

Vom 19. bis 21. Juni verwandelt sich das weitläufige Gelände zwischen Scheeßel und Westervesede wieder in ein Mekka für Festival-Jünger, Indie-Liebhaber und traditionsgemäß zahlreiche Gummistiefel-Träger: Das Hurricane erlebt seine mittlerweile 19. Auflage. In diesem Jahr hat Veranstalter FKP Scorpio erneut seine Muskeln spielen lassen und ein sowohl abwechslungsreiches als auch anspruchsvolles Line-up auf die Beine gestellt. Mit exakt 100 Bands, verteilt auf drei Tage und vier Bühnen, setzen die Veranstalter ganz eindeutig wieder sowohl auf Klasse wie auf Masse.

Nun, da der Zeitplan steht, dürfte es für den einen oder anderen Musik-Liebhaber folglich erneut eine harte Entscheidung werden, vor welche Bühne er sich wann stellt – und welcher Band er damit vielleicht schweren Herzens den Rücken und die Ohren kehrt.

Los geht‘s am Freitag um 15 Uhr auf der Green Stage mit den britisch-australische Alternative-Rockern von Sunset Sons, die das Festival eröffnen werden. Die Höhepunkte des ersten Tages sind dann im weiteren Verlauf unter anderem LaBrassBanda, NOFX, Frittenbude, Counting Crows sowie die Parov Stelar Band, die um 20.45 auf der Blue Stage steht. Als Headliner eröffnen nebenan auf der Green Stage die britischen Indierocker von Placebo das Spektakel.

Den Samstagnachmittag leitet ab 12 Uhr die Hamburger Rockband Trümmer ein. Ab 20.30 Uhr sind auf der Green Stage nacheinander Die Antwoord, Farin Urlaub Racing Team und Headliner Marteria geplant, während nahezu gleichzeitig auf der Blue Stage Cro, Jan Delay und ein noch nicht bekannt gemachter Special Guest ihre Instrumente bearbeiten werden. Den Fans bleibt kaum Zeit, die Meter durch die Massen zwischen beiden Stages zurückzulegen, ohne auf ein paar Tracks der jeweiligen Bands verzichten zu müssen. Da sollten die Gummistiefel wohl gegen die Siebenmeilen-Stiefel getauscht werden. Weitere Highlights des Tages sind George Ezra, die 257ers, Irie Révoltés, Alligatoah, The Cat Empire und Booka Shade.

Am Sonntag werden noch einmal alle Register gezogen und die verschiedensten Geschmäcker bedient. Kleine Kostprobe gefällig? Of Monsters and Men, Katzenjammer, The Notwist, Paul Kalkbrenner und als krönender Abschluss Florence And The Machine, die um 22 Uhr auf der Green Stage aufspielen.

Den kompletten Timetable für das „Hurricane“ 2015 gibt es auf der Homepage des Festivals in der Übersicht.

www.hurricane.de

Das könnte Sie auch interessieren

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Der BMW X4 M40d im Autotest

Der BMW X4 M40d im Autotest

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Meistgelesene Artikel

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Der Poetry Slam auf dem Deichbrand geht in siebte Runde

Der Poetry Slam auf dem Deichbrand geht in siebte Runde

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.