Hurricane-Festival 2015: FKP Scorpio in Erklärungsnot

Lohnt sich die Geduld der Fans?

+
Manch ein Festival-Fan wird schon ungeduldig auf die Uhr schauen: Noch 135 Tage bis zum Hurricane und noch immer ist ein Großteil der Bands nicht bestätigt.

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Die Geduldsprobe hält an: Viel länger als gewohnt lässt Veranstalter FKP Scorpio mit der Bestätigung weiterer Musikgruppen für das Hurricane-Festival auf sich warten. Warum ist das so? Wie reagieren die Fans? Und wann ist mit der nächsten Bandwelle zu rechnen? Unsere Zeitung hat nach Antworten gesucht.

Noch 136 Tage, dann wird es wieder laut auf dem Scheeßeler Eichenring. Wer jedoch für den Lärm sorgt, darüber lässt sich bisweilen zum großen Teil nur spekulieren. Nachdem die Festivalmacher Ende November nämlich das erste Line-up-Drittel bekannt gegeben hatten, ist es seither doch eher ruhig um das Festival geworden. Entsprechend ungeduldig äußern sich die Fans im Netz: „Wo bleibt die hoffentlich gute nächste Bandwelle?“, fragt da ein Facebook-Nutzer. „Ich will Bands!“, fordert ein anderer. Und ein Dritter hofft, „dass der zuständige Mitarbeiter bald seine Pause beendet und uns froh macht“.

Katja Wittenstein, Sprecherin des Hamburger Konzertproduktionsriesen, kann die Stimmung unter den Fans durchaus verstehen: „Natürlich wird der ein oder andere langsam ungeduldig, allerdings hören die Fragen auch dann nicht auf, wenn wir irgendwann sagen, dass das Line-up komplett ist“, äußert sie sich auf Nachfrage unserer Zeitung. Auf den Absatz der Karten, versichert Wittenstein, habe sich das Warten jedenfalls nicht negativ ausgewirkt: „Wir liegen, was den Abverkauf anbelangt, aktuell auf dem Vorjahresniveau.“

Bleibt die Frage nach dem „Warum“: Wieso lässt sich FKP Scorpio so lange Zeit, während vergleichbare Festivals schon längst ihre kompletten Besetzungen publik gemacht haben? Wittenstein spricht von einer „etwas schwierigeren Situation“ am Festivalmarkt. „Das war zu erwarten, und da braucht man auch nicht drum herum reden“, so die Unternehmenssprecherin. So seien mit dem Markteintritt der Festivals Grüne Hölle und Rockavaria beispielsweise die Bands Muse und Incubus für unglaublich überteuerte Gagen an die Mitbewerber gegangen. „Da wollten die Hurricane-Macher laut eigener Aussage ja gar nicht erst mitspielen“, sagt Florian Hastedt. Der Scheeßeler, Mitveranstalter des Heimat-Festivals, ist aufmerksamer Beobachter der Szene. „Wären die beiden neuen Festivals nicht, hätte man diese Bands vermutlich auf dem Eichenring sehen können“, mutmaßt er. „FKP Scorpio weiß ja auch, dass sowohl Rock am Ring, als auch das Deichbrand bisher viele Bands, und dann auch noch die, die man sehen möchte, bestätigt haben. Daher werden sie nun so lange warten, bis man eine Bandwelle hat, die einen großen Namen in der Kopfzeile vorweisen kann.“

Bislang als Headliner gesetzt sind die britische Rockband Placebo sowie die Deutschpunk-Combo Farin Urlaub Racing Team. Ob, wie in den einschlägigen Internetforen derzeit munter diskutiert wird, die britische Folkrock-Gruppe Mumford & Sons als drittes Zugpferd den Reigen vervollständigen wird, bleibt abzuwarten (siehe auch Kasten). Von Katja Wittenstein zumindest ist weder ein Dementi noch das Gegenteil zu vernehmen. „Namen können wir nicht nennen, nur so viel sei verraten: Die kommende Bandwelle lässt sich nach derzeitigem Stand ganz gut als Schweinepop-Indieelectro-Folkmetal-Sprechgeschrei-Reggaerave-Mundartsoul mit vielen fetten Gitarren zusammenfassen.“Auch über den genauen Zeitpunkt hüllt sich die Pressebeauftragte in Schweigen. „Wir warten noch auf ein paar Bestätigungen, die wir gerne dabei hätten.“

Aus der Festival-Gerüchteküche

Der Winter und das nahende Frühjahr sind immer die großen Monate in der Online-Gerüchteküche. Während zum Beispiel das Wacken Open Air pünktlich zum Abschluss des Festivals die ersten Bands der nächsten Ausgabe bekannt gibt, wird sich in Scheeßel traditionell meist in Schweigen gehüllt. Das liegt auch an der schnelllebigeren Szene, die beim Hurricane vertreten ist: Bands, die im kommenden Jahr ganz groß sein können, sind jetzt vielleicht noch gar nicht bekannt. Zudem kommt in diesem Jahr die verschärfte Wettbewerbssituation auf dem Festivalmarkt: Die Gagen schießen in die Höhe und die Großen im Geschäft werden exklusiv an einzelne Festivals gebunden. Das Hurricane könnte, so die lautstarken Gerüchte in den Online-Foren, dennoch schon bald mit einem großen Namen auftrumpfen: Die Folkrocker Mumford & Sons werden als heißeste Kandidaten für die Headliner-Position gehandelt. Die bisherigen Tourpläne und noch eine unvollständige Liste mit „Festivals 2015“ auf deren Homepage nähren die Spekulationen. Andere Namen, die kursieren: Modest Mouse, Ben Howard, Ellie Goulding, Wu-Tang Clan, WhoMadeWho, Counting Crows, Death Cap For Cutie, Käptn Peng, Rudimental und Kasabian. Abwarten.

Das könnte Sie auch interessieren

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Der BMW X4 M40d im Autotest

Der BMW X4 M40d im Autotest

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

Meistgelesene Artikel

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Der Poetry Slam auf dem Deichbrand geht in siebte Runde

Der Poetry Slam auf dem Deichbrand geht in siebte Runde

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.