Ben Howard sagt ab, Madsen springt ein

"Hurricane"-Ticker: Bändchen-Probleme sollen behoben sein

+
Lange Schlangen vor den Zelten mit der Bändchen-Ausgabe beim Hurricane-Festival.

Scheeßel - Von Pascal Faltermann. Das Hurricane Festival legt einen unbefriedigenden Start hin. Es gibt technische Probleme, wodurch mehrere Stunden keine Festivalbändchen herausgegeben wurden. Bis tief in die Nacht warten zahlreiche Besucher in Scheeßel auf die Ausgabe. 

Freitag, 19. Juni

+++ Veranstalter äußert sich zu Problemen +++
Laut Veranstalter lagen die Probleme bei der Bändchenausgabe am Donnerstag an einer ausgefallenen Funkstrecke, die inzwischen wieder stehen soll. Gegen 0.30 Uhr sollen nach Angaben von FKP Scorpio die letzten Wartenden ihr Bändchen bekommen haben. (hh)

Liebe Hurricane-Besucher,kurz bevor wir am Donnerstag die Campingplätze geöffnet haben, stellten wir Probleme mit der...

Posted by Hurricane Festival on Freitag, 19. Juni 2015

Donnerstag, 18. Juni

+++ Warm-Up Party +++
Während die einen noch ihre Bändchen an einer der zusätzlich eingerichteten Freiluftstationen holen oder am Helpdesk nachforschen, wo denn ihr vorab aufgeladenes Guthaben bleibt, sind viele schon am Feiern. Während es noch um 22 Uhr im Diskozelt gähnend leer ist, machen einige hundert Besucher bei der Freiluft-Disko Party. Den größten Zulauf haben die Live-Acts auf der White Stage. Bereits um 21 Uhr mischen „Fuck Art let´s Dance“ das Publikum auf. Gesagt, getan! (uhe)

Hurricane: Warm-up am Donnerstagabend

+++ Nachtschicht für Mitarbeiter +++
Gegen 23 Uhr gibt der Hurricane-Veranstalter über Facebook und die App bekannt, dass es an den Bändchenzelten langsamer voran geht als erwartet. Gegen Vorlage des Tickets dürfen die Besucher auf den Campingplatz und in die White Stage. Ein Festivalbändchen sei dafür nicht notwendig. Die Festival-Mitarbeiter am Helpdesk legen zudem eine Nachtschicht ein, um weiter Bändchen herauszugeben. Ab 8 Uhr am Freitag soll es zudem ein zusätzliches Helpdesk im Discozelt geben. (pfa)

+++ Infield offen +++
So schön die Idee der Veranstalter war, schon am Mittwoch mit dem Programm loszulegen – wir werden sie vermissen, die Bilder der ersten glücklichen Fans, die am Freitagnachmittag das Gelände erstürmen! Andererseits ließ der erste Gang über das Gelände schon erste Blicke zu: Die White Stage im stylischen Steam-Punk-Design, nach den illuminierten Spargeln im Vorjahr. Und auch bei den Essständen hat man sich richtig Mühe gegeben. Größter Lichtblick: Die Wagenburg aus vier Foodtrucks. (uhe)

+++ Absage Ben Howard +++
Eine schlechte und eine gute Nachricht: Aufgrund einer schweren Erkrankung muss Ben Howard seine beiden Konzerte auf dem Hurricane und Southside Festival absagen. Die Band Madsen übernimmt den Auftritt am Sonntag.

+++ Ursache unklar +++
Fast drei Stunden keine Festival-Bändchen: Ob es nun an den RFID-Bändchen, am Server, am Scanner oder was auch immer gelegen hat - es ist kein guter Start für viele Besucher. Fazit: Es gibt technische Probleme und die Warteschlangen sind lang. Zur Ursache hat sich der Veranstalter bisher nicht geäußert.

+++ Unmut bei Festivalbesuchern +++
Auch wenn es weiterhin recht ruhig ist auf dem Geläde des Hurricane Festivals, äußern die ersten Festivalbesucher vor Ort ihren Unmut. Vereinzelte Rufe "Hurricane ist scheiße" und "Wer nix kann und auch nicht weiß, bildet einen Arbeitskreis".

+++ Keine Bändchen seit 14.30 +++
Seit 14.30 Uhr werden an zahlreichen Ausgabestellen keine Festivalbändchen ausgegeben. Gegen 17 Uhr sollte es dann wieder gehen und gegen 17.15 Uhr wurden die ersten Besucher in die Ausgabe-Zelte gelassen. Lotsen vor Ort sprachen von einem Server-Problem, andere wiederum von defekten Ticket-Scannern. Die Festivalbesucher durften allerdings ohne Bändchen, aber mit Ticket auf die Campingplätze und ihre Zelte aufbauen.

+++ Hurricane Statement +++
Veranstalter FKP Scorpio meldet auf der Facebook-Seite: "Liebe Hurricane-Besucher, wir öffnen jetzt sukzessive alle Bändchenzelte, wo Ihr Eure Festivalbändchen abholen könnt. Direkt im Anschluss könnt Ihr dann Guthaben an den Aufladestationen auf dem Gelände aufladen. Falls Euer Chip wider Erwarten kein aufgeladenes Guthaben anzeigen sollte, wendet Euch bitte an den Help Desk beim Discozelt, wo unsere Mitarbeiter das Guthaben wiederherstellen können. Diejenigen, die noch kein Guthaben aufgeladen haben, können das an den Aufladestationen auf dem Gelände erledigen."

+++ Ticket-Scanner ausgefallen +++
Nicht die RFID-Bändern sorgen für Probleme, sondern die Ticket-Scanner sind ausgefallen, meldet unsere Reporterin Ulla Heyne vor Ort. Dadurch entstehen lange Warteschlangen. Alle Infos hier.

Hurricane 2015: Anreisewelle rollt

+++ Campingplätze sind geöffnet +++
Seit 14.30 Uhr sind die Campingplätze am Eichenring in Scheeßel offiziell geöffnet.

Hurricane-Kontrollen in Sottrum

+++ Anreisewelle kommt ins Rollen +++
Die Anreisewelle kommt am Donnerstagvormittag allmählich ins Rollen. Auch in diesem Jahr nutzen viele Fans die Möglichkeit der im Ticketpreis enthaltenen Anreise mit der Bahn. Die Betreibergesellschaft metronom hat sich entsprechend vorbereitet: Neben Sonderhalts werden in den Spitzenzeiten zusätzliche Züge eingesetzt. Der übrige Zugverkehr wurde so verlegt, dass fünf Minuten nach der Ankunft keine anderen Züge durchfahren, teilte ein Sprecher der Polizei mit.

+++ Service +++
Service für alle Bahnreisenden: Der Veranstalter hat dieses Jahr ein Bändchenzelt auf dem Weg zum Gelände platziert.

+++ Chipsystem +++
Das Hurricane Festival in Scheeßel setzt auf ein Chip-Bezahlsystem von "YouChip". Aber es gibt Skepsis vor der Premiere, ob das Chipsystem am Bändchen wirklich funktioniert. Eine  Artikel dazu gibt es hier. Ein Interview mit Hurricane-Festivalleiter Jasper Barendregt zur Kritik am bargeldlosen Bezahlsystem dann hier.

+++ Endspurt für den Aufbau +++
Beim Aufbau für das Hurricane Festival geht es in den Endspurt. Inklusive Gastro und Security waren bereits am Mittwoch mehr als 600 Leute in unterschiedlichen Schichten im Einsatz.

Hurricane-Aufbau am Mittwoch

Mittwoch, 17. Juni

+++ Anreise-Tipps im Überblick +++
Bier trinken im Stau macht bekanntlich nur den Beifahrern Spaß. Anstatt stundenlang in langen Auto-Schlangen zu stehen, könnte man ja auch sein Zelt bereits aufbauen. Alle Tipps gibt es hier.

+++ Festival-Umfrage +++
War irgendwie klar: Der typische Festivalgänger ist jung und ekelt sich vor Dixis. In der Umfrage unter 1111 Festivalbesuchern gab jeder dritte Befragte zwischen 18 und 24 Jahren (35 Prozent) an, in diesem Jahr den Besuch mindestens eines mehrtägigen Festivals zu planen. Den ganzen Text gibt es hier.  

+++ Hurricane im Internet +++
Vom 19. bis 21. Juni 2015 wird das Scheeßeler Festival über die Bühne gehen. Der TV-Sender Arte bietet an allen drei Festival-Tagen einen Live-Stream im Netz an. Außerdem gibt es weitere Sendungen im Fernsehen.

+++ Erste Lotsen ++++
Bereits heute Vormittag trafen die ersten Lotsen auf dem Hurricane-Gelände ein. Sind sie derzeit vorranging damit beschäftigt, im Ressort-Bereich für ein “Schöner Wohnen”-Feeling zu sorgen, werden sie ab morgen auch bei der Anreise eingesetzt.

+++ Violette Toilette +++
Klos: Nicht wirklich eine sensationelle Neuheit, aber doch ein Farbklecks: Zwischen die blauen Dixi-Klos haben sich in diesem Jahr auch einige violette Exemplare gemischt. Ob die vorrangig für Frauen sind? (uhe)

Wildschwein meets Landschwein.

+++ Bändchenausgaben +++
Wildschwein meets Landschwein: Die Bändchenausgaben für das Hurricane-Festival in Scheeßel sind offen. Was die Jungs an der Ausgabestation am Mittwoch aber irritiert: Wenn am Banner mit dem diesjährigen Wappentier, dem Wildschwein, ein Laster mit quiekender Fracht vorbeifährt. (uhe)

+++ 10 Dinge, die man von "Hurricane"-Besuchern wahrscheinlich hören wird +++

Es gibt sie - die typischen Hurricane-Sprüche und die, die man lieber nicht raushauen sollte. Hier gibt es die Top Ten.

+++ Erste Hilfe +++
Was mache ich bei einer Schnittwunden? Jan Bauer leitet den Sanitätsdienst auf dem Hurricane Festival und gibt Tipps bei gängigen Verletzungen und Co. Alle Ratschläge hier.

+++ „Vollgas feiern, nüchtern fahren“ +++
Mit der Aktion „Vollgas feiern, nüchtern fahren“ will die Polizei Rotenburg während des Open Airs in Scheeßel nun vor allem junge Fahranfänger auf die Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam machen. Mehr zur Aktion gibt es hier.

Dienstag, 16. Juni

+++ Parov Stelar mit Klingande-Mix +++
Gemeinsam mit Graham Candy veröffentlichte Parov Stelar bereits den Titel "The Sun", jetzt legt er noch einmal nach und konnte den französischen Deep House-Meister Klingande für einen Remix des Songs gewinnen, der sich wie folgt äußert: "I’m really proud and happy of doing a remix for Parov Stelar’s The Sun. I used violin for the first time and think this will be a great track for this summer!" Parov Stelar und Klingande sind beim Hurricane zu sehen.

+++ Tipps gegen Kälte im Zelt +++
Nur 15 bis 19 Grad Höchsttemperatur, dazu eine Regenwahrscheinlichkeit von 65 Prozent werden für das Festivalwochenende erwartet. Eine Übersicht hier.

Liebe Hurricane-Freunde, in ein paar Tagen geht's endlich los! Damit Ihr Eure Anreise besser planen könnt, haben wir noch mal die wichtigsten Tipps und Hinweise in eine News gepackt - schaut mal rein:

Posted by Hurricane Festival on Dienstag, 16. Juni 2015

+++ Alles für die Umwelt +++
Seit einigen Jahren lassen sich die Veranstalter verstärkt Maßnahmen einfallen, um die Mega-Veranstaltung so umweltverträglich wie möglich zu gestalten. Mehr Infos hier.

+++ Zahlreiche Neuerungen +++
Neben Projekten und Aktionen, die sich seit Jahren bewährt haben, setzen die Veranstalter verstärkt auf Neuerungen; das Open Air entwickelt sich mit den Bedürfnissen seiner Besucher weiter.

+++ Interview +++
Marketing-Leiterin Katja Wittenstein von FKP Scorpio im Interview über die letzten „Meter“ auf der Zielgeraden zum diesjährigen Hurricane.

"Hurricane"-Aufbau am Sonntag

+++ Festival-App mit Gig-Alarm +++
Aufgeweichte Merkzettel, auf denen die Bandnamen und Anfangszeiten der Konzerte nur mit Mühe zu erahnen sind, gehören schon seit einigen Jahren der Vergangenheit an. Der medienaffine Festivalist hat seine Termine im Zeitalter von Smartphone und Tablet selbstverständlich digital dabei. Möglich macht das die seit nun schon im zweiten Jahr vom Veranstalter bereitgestellte App, in der sich die Besucher nicht nur ihr eigenes Programm zusammenstellen, sondern sich auch über aktuelle Änderungen informieren oder den Geländeplan oder den Standort des eigenen Zeltes anzeigen lassen können. Erstmalig ist eine „Gig-Alarm“-Funktion für die Lieblingsband eingebaut, und zur Müllvermeidung trägt die digitale Alternative nebenbei auch noch bei. Die App gibt es hier.

+++ Betreuungshotline +++
Dieses Jahr gibt es eine Nummer gegen Kummer, die Hurricane Betreuungshotline. Unter 0800 444 2014 können Festivalbesucher ihre Probleme, (ernsthaften) Wünsche und Fragen telefonisch an das Hurricane-Team vor Ort wenden. Auch Eltern können sich hier 24 Stunden am Tag mit Fragen an die Ansprechpartner wenden.

Montag, 15. Juni

+++ Schminken für den guten Zweck +++
Auch die Scheeßeler Beeke-Löwen sind wieder am Start. Neben den Aktionen des Vorjahres – die Fahrt des Löwen-Maskottchens mit dem Bollerwagen mit „Accessoires für den Notfall“ wie Pflaster oder Zahnpasta über das Gelände und das Abbauen hinterlassener Zelte wird dieses Jahr von einer Schmink-Aktion von „Beeke-Löwin“ Nicole Hehnke flankiert.

+++ Feiern zum Warmwerden +++
Auch neu: Das betreute Feiern. Statt Grillen, Flunkyball und eigenverantwortlicher Bier-Verklappung kann das Feiervolk in diesem Jahr bereits am Donnerstag höchst offiziell ins Partygeschehen einsteigen: Auf der White Stage steigt die Warm-Up-Party, im Beck’s Camp die FM Open Air Disco. Wer lieber überdacht tanzt, lässt sich auf der zeitgleich über die Bühne im Discozelt gehenden Motorbooty!-Party sehen.

+++ Bier fangen +++
David Achter de Molen, Frontmann der Punkrockband John Coffey, fängt einfach mal ein Bier während er auf den Händen der Festivalbesucher steht.  Am Freitag spielen die Band beim "Hurricane".

+++ Ohne Moos was los +++

Bereits vor einigen Jahren angekündigt, dann wegen technischer Probleme kurzfristig verschoben: In diesem Jahr soll es nun klappen mit dem bargeldlosen Bezahlen per Chip am Festival-Bändchen. Die elektronische Geldbörse soll nicht nur die Suche nach dem Portemonnaie am Bierstand ersparen, sondern auch die Schlangen am Merchandise, im Supermarkt und an den Verpflegungsständen verringern helfen. Man darf gespannt sein, ob der virtuelle Rubel rollt.

+++ Aufbau-Bilder vom Sonntag +++
Die Vorbereitungen fürs "Hurricane" am Eichenring schreiten zeitig voran. Die Green Stage steht, ebenso das Zelt der White Stage. Und sogar Schriftzug und Krone sind schon am Platz. Selbst am Wochenende wurde kräftig gewerkelt.

"Hurricane"-Aufbau am Sonntag

+++ Mit dem Rad zum Festival +++
„Hurricane Bicycle Club“ heißt eine Aktion, die im Vorjahr Premiere feierte und nun eine Neuauflage erlebt. Hierbei brechen die Teilnehmer auf ihren Drahteseln von Bremen und Hamburg aus auf zum "Hurricane" – eine Idee, die auch dem Touristikverband des Landkreises Rotenburg (Tourow) gefiel. Mehr hier.

+++ Bilder der Ausstellung +++
Das "Hurricane Festival" in Bildern: 160 Motive von fünf Fotografen erinnern in Scheeßeler Geschäften an ein großes Stück Festivalgeschichte. Die Fotografen Malte Schmidt, Christoph Eisenmenger und Jochen Melchior von FKP Scorpio sowie Pascal Faltermann und Guido Menker von der Kreiszeitung steuerten die Bilder zu der Ausstellung „Schaufenster Hurricane“ bei. Sie stellten die Bilder kostenlos zur Verfügung. Hier eine Auswahl.

Bilder der Ausstellung „Schaufenster Hurricane“

+++ Aufbau der Bühnen +++
Der Aufbau für das "Hurricane Festival" in Scheeßel (19. bis 21. Juni) läuft auf Hochtouren und geht bereits in die Endphase. Ein Teil der Blue Stage steht bereits, Party-Zelte und Absperrungen werden errichtet. 

Bühnen-Aufbau beim "Hurricane Festival"

Wichtige Informationen 

+++ Timetable und Geländepläne +++   
Den Zeitplan für die auftretenden Bands beim "Hurricane" und die neuen Geländepläne für das Festival sind hier auf der Website zu finden.

+++ Bargeldloses Bezahlen +++ 
Bezahlen mit den Festivalbändchen: Veranstalter FKP Scorpio bietet den Besuchern Bändern mit RFID-Chips an, damit diese bargeldlos bezahlen.

Teil eins des Hurricane-Tickers findet ihr hier.

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Frühjahrskonzert in Diepholz

Frühjahrskonzert in Diepholz

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Kommentare