Hurricane-Festival 2014:

Die Donots liefern ab

+
Die Festivalbesucher wissen nicht so recht, wie sie mit den Temperaturen umgehen sollen. Bewegen und klatschen hilft auf jeden Fall. 

Scheeßel - Von Pascal Faltermann. Tonbandgerät und Station 17 eröffnen den Hurricane-Samstag. Doch die ersten Festival-Höhepunkte sind die Konzerte von Skindred, Zebrahead, den Donots und Fünf Sterne Deluxe. Diese Bands lassen den Staub so richtig durch die Luft fliegen.

Musikalisch hart geht es los: The Dillinger Escape zerlegen sprichwörtlich die Bühne: Krach auf höchstem Niveau und das zur Mittagszeit. Skindred und Zebrahead sind da schon etwas melodischer. Vor allem Skindred-Sänger Benji Webbe weiß, wie er mit dem Publikum umzugehen hat. Erst schimpft er mit ihnen, dann fordert er sie auf, dann feiert er sie. 

Die Donots liefern wie gewohnt ab. Sänger Ingo Knollmann beteuert immer wieder, "wie geil" das Publikum doch sei, wie großartig das Hurricane-Festival ist. Bruder Guido Knollmann sprintet mit seiner Gitarre über die Bühne, wirft sie sich um den Hals und schreit was das Zeug hergibt. Circle-Pit und Pogo gehören bei ihren Shows dazu. Mit "Calling" starten die Donots ihren Auftritt. Hurricane-Dauergast Elton steht im Hintergrund, es gibt laute Sprechchöre, davon lassen sich die Herren aus Ibbenbühren aber nicht aus der Ruhe bringen. Sie ziehen ihr Programm durch: Kraftvoll, energiegeladen und mit viel Vollgas. Knollmann fügt hinzu: "Die hübschen Menschen sind hier beim wunderschönen Hurricane, die hässlichen schauen sich in Hockenheim die Onkelz an."

Und das wäre noch ein Comeback: Fünf Sterne Deluxe feiern auf der Blue Stage ihre Wiederkehr. Im Angebot haben sie natürlich die Hits ihres bekanntesten Albums "Silium". Und so fragen sie: "Willst du mit mir geh'n?"

Und das Wetter? Die mehr als 70.000 Festivalbesucher wissen nicht so recht, wie sie mit den Temperaturen umgehen sollen. Gummistiefel und Hot-Pans, Bikini und Weste, kurze Hose und Pulli - ein bisschen Haut wollen sie alle zeigen, aber zu kalt darf es auch nicht werden. Hin und wieder ein kleiner Schauer, dann doch etwas Sonne und am Mittag vor allem eine Staubwüste. 

Am Abend sorgen noch Bands wie Kraftklub, Volbeat, Interpol und Bosse als größte Namen sicherlich wieder für Gedränge. Zum Abschluss des Festivals 2014 treten morgen Abend Seeed auf.

Hurricane-Festival: Skindred bis Fünf Sterne Deluxe 

Hurricane-Festival: Bands von Casper, Fucked up bis The Sounds

Das könnte Sie auch interessieren

Jaguar E-Pace im Test: Wildkatze mit Spieltrieb

Jaguar E-Pace im Test: Wildkatze mit Spieltrieb

Die bulgarische Küche mag's rustikal

Die bulgarische Küche mag's rustikal

Das machen Kinderzahnärzte anders

Das machen Kinderzahnärzte anders

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Meistgelesene Artikel

Kommentare