Franz Ferdinand, The Subways, The Kooks ...

Hurricane-Festival bestätigt 19 neue Bands

+
Marcus Wiebusch kommt solo zum Hurricane-Festival 2014.

Scheeßel - 19 neue Bands gibt es für das Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Das bestätigte der Veranstalter FKP Scorpio am Donnerstagmittag. Unter anderem sind Franz Ferdinand, The Subways und The Sounds dabei. 

Die Veranstalter machten es spannend: Erst veröffentlichten sie ein Buchstabenrätsel, dann gab es die Bestätigungen nach und nach über die Festival eigene Soundcloud-Seite. Vom 20. 22. Juni 2014 geht das Festival auf dem Scheeßeler Eichenring über die Bühne. 

Neu dabei sind unter anderem: The Black Keys, The Kooks, Franz Ferdinand, Ed Sheeran,  Bastille, Tom Odell, Metronomy, The Subways, The Sounds, Chuck Ragan, Marcus Wiebusch, Midlake, Zebrahead, The Naked And Famous, Reignwolf, Balthazar, The Bots, Moonbootica und Kavinsky. 

Viele Bands davon sind bereits beim Hurricane gewesen. Chuck Ragan und Marcus Wiebusch sind nun solo da, zuvor waren sie mit Hot Water Music oder Kettcar in Scheeßel. The Sounds, The Kooks, The Subways - sie alle waren schon häufiger da. 

Bereits zuvor bestätigt: I Heart Sharks, Circa Waves, We Butter The Bread With Butter, Young Rebel Set, The nineteen seventy five, The Asteroids Galaxy Tour, Apologies, i have none, Panteon Rococo, Jennifer Rostock, Bring me the Horizon, Flogging Molly, Thees Uhlmann, The Wombats, Bell And Sebastian, Donots (Exlusiv), Dropkick Murphys, Interpol, Kraftklub, Casper, Fettes Brot, Seeed, Volbeat, Arcade Fire, Macklemore & Ryan Lewis, Broilers, Elbow, Pixies, Fünf Sterne Deluxe, Bosse, Chvrches, We Came As Romans, Polica, The Dillinger Escape Plan, Fucked Up, Feine Sahne Fischfilet. Und für die White Stage: Baauer, Marek Hemmann, Egotronic und Bilderbuch.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Autositze werden immer gesünder

Autositze werden immer gesünder

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Meistgelesene Artikel

Kommentare