Hurricane-Festival 2014

Die Welle rollt

+
Polizei rüstet sich für die Anreisewelle. 

Scheeßel - Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Das ist seit vielen Jahren das Motto der Polizei, wenn es um die Anreisewelle zum Hurricane-Festival geht.

So wird auch morgen, wenn die Vorhut der ersten, mit dem Auto anreisenden Fans auf den Campingplätzen ihr Quartier bezieht, zuvor wieder einen der Kontrollpunkte der Polizei auf den Zufahrtsstraßen passieren müssen. „Im Fokus der Kontrollen stehen dabei neben Drogen und anderen verbotenen Substanzen zudem die Suche nach gefährlichen Gegenständen sowie die allgemeine Verkehrssicherheit der Fahrzeuge“, erklärt Heiner van der Werp. 

Anreiseinfos im Überblick

Der Polizeisprecher und seine Kollegen haben am Donnerstag und Freitag eine logistische Meisterleistung zu vollbringen: Sie müssen die Anreisenden zu den Parkplätzen rund ums Festivalgelände lotsen. „Wegen Fronleichnam rechnen wir schon am Donnerstag mit einem erhöhten Anreiseverkehr – vor allem aus Nordrhein-Westfalen“, so van der Werp. 

Zwei wesentliche Verkehrsströme in ähnlicher Größenordnung haben die Beamten auf dem Schirm: Die aus Hamburg und dem Norden kommenden Besucher werden von der A1 aus die Abfahrten Sittensen und Elsdorf nehmen, die aus Richtung Bremen anreisenden Fans die Abfahrten Elsdorf und Stuckenborstel. lw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Autositze werden immer gesünder

Autositze werden immer gesünder

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Meistgelesene Artikel

Kommentare