Fünf Verkehrsteilnehmer unter Drogeneinfluss

Polizei zieht positive Hurricane-Bilanz

Verden - Rund 25 Beamte von Polizei sowie vom Bremer und Hannoveraner Zoll waren im Landkreis Verden im Einsatz, um den An- und Abreiseverkehr im Umfeld des Hurricane-Festivals zu kontrollieren. Fündig wurden die Beamten, die wieder Rauschgiftspürhunde einsetzten, auch dieses Jahr.

Bei der Kontrolle, die sowohl stationär an der Bundesstraße als auch mobil im Umfeld stattfand, stellten die Beamten zum Beispiel am Montag, gegen 1.15 Uhr, bei einer 29 Jahre alten Frau fest, dass diese unter dem Einfluss berauschender Mittel unterwegs war. Da ein Vortest positiv verlief und darauf hindeutete, dass die junge Frau aus Bielefeld Cannabis konsumiert hatte, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt vom Festival nach Hause untersagt. Da bei einer Durchsuchung in ihrem Auto zudem Cannabis gefunden wurde, erwartet sie ein Strafverfahren sowie ein Fahrverbot.

So wie ihr ging es während der Kontrollen fünf weiteren jungen Verkehrsteilnehmern, die unter Drogen- oder Alkoholeinfluss auf der An- oder Abreise waren. Ein Fahranfänger hatte zuviel Alkohol getrunken und hat nun die enstprechenden Konsequenzen wie Bußgeld, Fahrverbot und Nachschulung zu tragen. Bei insgesamt 15 Fahrzeuginsassen fanden die Beamten von Zoll und Polizei Cannabis. Drei Personen, die auf der Anfahrt waren, wurde der Zutritt verwehrt, weil sie auf früheren Veranstaltungen als Diebe aufgetreten waren. Bei einem 23-Jährigen aus Quedlingburg stellten die Beamten fest, dass gegen den Mann ein Haftbefehl bestand. Er musste an Ort und Stelle einen Geldbetrag entrichten, der ihn davor bewahrte, in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert zu werden.

Vergleicht man das Ergebnis mit denen der Vorjahre, stellt man eindeutig eine positive Tendenz fest. „Immer weniger junge Festivalbesucher haben Drogen im Auto oder fahren berauscht“, so Stephan Meier, Leiter der Kontrollstelle an der Bundesstraße 215.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Meistgelesene Artikel

Kommentare