Bungeejumping gibt Festivalgängern den Kick ihres Lebens

Im freien Fall gen Sandbahn

+
Wieder am Boden: Daniel nach dem Sprung seines Lebens.

Scheeßel - Gemeinsam gehen sie durch dick und dünn: Michael, Freerk und Daniel. Die drei Anfangzwanziger aus dem ostfriesischen Leer sind auf dem Festival schon richtige Urgesteine. Doch aus dieser Perspektive hat Daniel den Eichenring mit seinen Heerscharen an Menschen noch nicht gesehen.

Erstmals wagt er den großen Sprung - per Bungeeseil aus 60 Metern Höhe. Auch dieses Jahr können Wagemutige auf dem Hurricane den ultimativen Adrenalinkick suchen. Daniel wird ihn gleich finden. Mit schlottrigen Beinen steht er in der Schlange. Nach einer halben Stunde ist er dran. Kumpel Michael ist letztes Jahr gesprungen. "Da war ich aber noch Azubi und hatte nicht das nötige Kleingeld", sagt er. Heute schaut Michael vom sicheren Boden aus zu. Er hält die Aktion per Handy-Cam fest.

Freerk fährt in dem Kran mit nach oben. Springen wird er aber nicht. "Ich bin doch nicht lebensmüde!" Dennoch muss er blechen. 20 Euro werden fällig, um nur die Ausssicht zu genießen, den dreifachen Preis hat Daniel bezahlt. Nach nur wenigen Sekunden ist der höchste Punkt erreicht. Ein Betreuer ist mit in dem Korb, um letzte Anweisungen zu geben. "Da ist ja mega!", rutscht es den beiden jungen Männern zeitgleich aus dem Mund. Und schon ist Daniel wieder auf dem Weg nach unten - kopfüber und im freien Fall.

Hurricane-Festival: Bands von Casper, Fucked up bis The Sounds

Hurricane-Festival: Die Tore zum Gelände sind geöffnet

"Komisch, von unten sieht das immer gar nicht so schlimm aus", sagt er später. Völlig beraucht fällt er seinen Freunden in die Arme, während für den nächsten Festivalgänger das Abenteuer "Hurricane extrem" beginnt. Sein Fazit: "So etwas muss jeder mal mit Eiern in der Hose mitgemacht haben!"

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Meistgelesene Artikel

Kommentare