Ok Kid lassen Hurricane tanzen

+
Die Band Ok Kid lässt das Hurricane tanzen: Grund zum glücklich sein nach Konzert auf der White Stage

Scheeßel - "Wir dachten, wir sind im öden Zelt, doch was ist hier los?", ruft Ok-Kid-Frontmann Jonas Schubert in die Menge. Am Pop-Hip-Hop der Köllner Band scheiden sich für gewöhnlich die Geister.

Im Zelt der White Stage des Hurricanes ist es am Freitagnachmittag dagegen brechend voll. Mit dem Song "Stadt ohne Mehr" beginnt das Konzert und die Stimmung ist noch verhalten. In echter Hip-Hoper-Manier streift Jonas in Jeans, T-Shirt und Wollmütze über die Bühne. Die Hände sprechen mit. Der Rest der Band muss sich noch warm spielen. Doch spätestens nach dem dritten Lied "Mehr mehr mehr" legt das Publikum los und zieht auch die Jungs auf der Bühne mit sich. Übermütig ruft da sogar der Pop-Sänger: "Wo ist der Moshpit?" Was man auch von den Liedern halten mag, die melancholisch irgendwo zwischen pubertärer Rebellion und echter Gesellschaftskritik von verschwendeter Zeit und Liebeskummer berichten, letztlich tanzt das gesamte Hurricane-Zelt dazu. Und so verabschieden sich die drei Jungs mit der Zeile "grundlos glücklich sein..." und ihrem Song "Grundlos". Vielleicht ein wenig zu bescheiden. 

Bilder vom Hurricane-Freitag

Schlammschlacht mit Boysetsfire und Shout out Louds

Erster Tag im Matsch zwischen den Bühnen

The Hives bis Portishead - der Freitagabend

Matsch! Hurricane am Freitag

Der Festivalreigen in Scheeßel ist eröffnet

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Bilder: Deutsche Handballer sorgen wieder für Spektakel

Bilder: Deutsche Handballer sorgen wieder für Spektakel

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Meistgelesene Artikel

Kommentare