Parkway Drive

Parkway Drive kommt zum Hurricane-Festival 2013 auf den Eichenring in Scheeßel

Scheeßel - Die Jungs von Parkway Drive haben es geschafft in den Olymp des Metalcore aufzusteigen. In der kleinen australischen Stadt Byron Bay, die als Postkartenmotiv eine perfekte Figur macht, hätte man solch eine Musik wohl am wenigsten erwartet.

Deshalb gibt z.B. das Musikvideo zu ihrem Song „Karma“ eine bizarre Mischung ab: Stellt man den Ton ab, sieht man ein Gute-Laune-Surfvideo, macht man die Augen zu, hört man den dunklen Fürsten Cthulhu aus den Tiefen der Verdammnis emporsteigen. Hardcore, Death Metal, Metalcore - die volle Rundumschalle wird hier verteilt, gespielt von fünf Surfer-Dudes in einem Affenzahn, dass einem das Herz aufgeht. Wer mit Australien nur Kängurus und Lagerbier assoziiert, der sollte sich von Parkway Drive eines besseren belehren lassen. Es lohnt sich!

parkwaydriverock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Meistgelesene Artikel

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Der Poetry Slam auf dem Deichbrand geht in siebte Runde

Der Poetry Slam auf dem Deichbrand geht in siebte Runde

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.