"Seid fair zur Natur"

+
Auch die Wohnmobile sollen die ausgewiesenen Parkplätze nutzen und die Natur schonen.

Scheeßel - Wie heißt es in einer alten Indianerweisheit so schön: „Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern nur von unseren Kindern geliehen“, heißt es in der Pressemitteilung des Hurricane-Festival-Veranstalters. Es geht um die Natur auf den Flächen um den Eichenring in Scheeßel. 

Denn die Menschen bei FKP Scorpio machen sich schon einmal Gedanken um die Rückgabe und bauen dabei wie immer auf die tatkräftige Unterstützung der Besucher.

Hurricane-Festival: Aufbau hat begonnen

700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
700 Mobiltoiletten, mehr als 30 Kilometer Kabel und 24 Kilometer Bauzaun - das sind nur einige technische Fakten zum bevorstehenden Hurricane-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel. Der Aufbau hat begonnen - wir haben uns ein wenig umgeschaut. © Mediengruppe Kreistzeitung / Guido Menker
Landwirt Wolfgang Bassen steht am Montag auf seinem Feld, das er für das Hurricane Festival in Scheeßel als Parkplatz zur Verfügung gestellt hat. Mehr als 70000 Musikfans aus ganz Deutschland werden auf der Motorradrennbahn ab Freitag für drei Tage in Scheeßel erwartet. © dpa
Landwirt Wolfgang Bassen steht am Montag auf seinem Feld, das er für das Hurricane Festival in Scheeßel als Parkplatz zur Verfügung gestellt hat. Mehr als 70000 Musikfans aus ganz Deutschland werden auf der Motorradrennbahn ab Freitag für drei Tage in Scheeßel erwartet. © dpa
Landwirt Wolfgang Bassen steht am Montag auf seinem Feld, das er für das Hurricane Festival in Scheeßel als Parkplatz zur Verfügung gestellt hat. Mehr als 70000 Musikfans aus ganz Deutschland werden auf der Motorradrennbahn ab Freitag für drei Tage in Scheeßel erwartet. © dpa
Landwirt Wolfgang Bassen steht am Montag auf seinem Feld, das er für das Hurricane Festival in Scheeßel als Parkplatz zur Verfügung gestellt hat. Mehr als 70000 Musikfans aus ganz Deutschland werden auf der Motorradrennbahn ab Freitag für drei Tage in Scheeßel erwartet. © dpa
Landwirt Wolfgang Bassen steht am Montag auf seinem Feld, das er für das Hurricane Festival in Scheeßel als Parkplatz zur Verfügung gestellt hat. Mehr als 70000 Musikfans aus ganz Deutschland werden auf der Motorradrennbahn ab Freitag für drei Tage in Scheeßel erwartet. © dpa

Viele der an den Eichenring angrenzenden Flächen sind wichtige Biotope und Naturschutzgebiete. Diese Gebiete und die dort lebenden Tiere und Pflanzen möchte der Veranstalter erhalten und auch während des Festivals bestmöglich schützen. Deswegen lassen die Organisatoren diese jedes Jahr aufwändig umzäunen und verstehen zum Wohle von Flora und Fauna in diesem Punkt ausnahmsweise keinen Spaß.

"Wer beim Betreten der gesperrten Flächen, ihrer Verschmutzung oder Vandalismus erwischt wird, riskiert mindestens die gelbe Karte, wenn nicht gar einen Platzverweis – und ist moralisch sowieso die absolute Pfeife", heißt es in der Mitteilung. Und weiter: "Bitte respektiert die Natur und die Zäune!"

Hurricane-Festival: Der Aufbau startet

Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne
Nur noch ein paar Tage, dann startet das Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel. Die ersten Zäune, Dixieklos und Absperrungen stehen schon. © Ulla Heyne

Die möglichen Begegnungen auf dem offiziellen Festivalgelände sind ohnehin allesamt wesentlich attraktiver und vor allem bedeutend ungefährlicher als beispielsweise das Zusammentreffen mit einer Rotte Wildschweinen und die Nacht im Zelt deutlich entspannter als in einem Ameisenhügel in den umzäunten Arealen.

Also lautet der Appell: "Seid fair zur Natur und bleibt auf den markierten Wegen, lasst die Finger von den Zäunen und entsorgt Euren Müll bitte in den dafür bereitgestellten Säcken (und nicht irgendwo im Wald oder auf der Wiese)." pfa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Baustellen und Ersatzverkehr auf dem Weg zum Deichbrand

Baustellen und Ersatzverkehr auf dem Weg zum Deichbrand

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.