Hurricane-Festival 2012: Statistik der Polizei

+
"Matsch"-Fun beim Hurricane für die Besucher. Die Polizei hatte allerdings alle Hände voll zun tun.

Scheeßel - Das Hurricane-Festival 2012 ist Geschichte: Bis zum Montagvormittag 10 Uhr bearbeitete die Polizeiinspektion Rotenburg im Rahmen des Hurricane-Einsatzes zahlreiche Delikte:

In einer Pressemitteilung zieht die Polizei aus Rotenburg Bilanz und listet die Straftaten auf. Außerdem teilt sie mit, dass am Sonntag im Abreiseverkehr ein Mann von Bereitschaftspolizisten leblos in seinem Fahrzeug vorgefunden wurde. Es handelte sich um einen Herzinfakt. Die sofortigen Reanimationsmaßnahmen der Polizeibeamten retteten den Mann, der unverzüglich in das Diakoniekrankenhaus Rotenburg gebracht wurde.

Fotos vom Sonntag

Foto

Hurricane-Festival: Regen, Boy Kraftklub und mehr

Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Katzenjammer, das Mädchenduo Boy, Frank Turner, Kettcar, die Jungs von Kraftklub im Interview, viele Menschen in Regejacken - beim Hurricane-Sonntag war so einiges los. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne

Am Sonntagabend stieg zudem ein unerbetener Besucher ohne Eintrittskarte über den Zaun des Eichenrings. Dabei landete er genau vor dem Fenster der Fahndungsleitung der Polizei in der Rennbaracke. Pech für ihn, denn die Fahnder griffen blitzschnell zu und erstatteten Anzeige wegen Leistungserschleichung.

Hurricane 2012: Ganz viele Bands am Samstag

Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker

Hurricane Festival: Blink 182 und Rise Against am Abend

Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann

Hurricane-Festival: Verrücktes Chaos und viele Bands am Samstag

Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © dpa
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © dpa
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © dpa
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © dpa
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © dpa
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © dpa
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © dpa
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © dpa
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © dpa

Hier die Übersicht der Delikte:

Drogendelikte: 72 (49 Sicherstellungen von Drogen)

Trunkenheit im Verkehr: 2

Verstöße gegen das Waffengesetz: 8

Raub: 2

Diebstahl: 79

Taschendiebstahl: 15

Autoaufbrüche: 9

Körperverletzungen: 23

Sachbeschädigung: 2

Betrug: 3

Sprengstoffdelikte: 6 (Bengalos)

Verstöße gegen Ausländergesetz: 11

Widerstand gegen Polizei: 4

Brandstiftung: 1

Hurricane-Festival läuft: Broilers und Casper am Nachmittag

Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann

Hurricane-Festival: Public Viewing und viele Bands am Freitag

Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker

Maßnahmen der Polizei:

Platzverweise: 24

Blutproben Alkohol/Drogen: 26

Verkehrsunfälle: 13

Schwerverletzte: 2

Leichtverletzte: 4

Sanitäts- und Rettungsdienst:

Versorgungen/Hilfeleistungen: 2750

Transporte ins Krankenhaus: 150

Feuerwehreinsätze: 18

Gesamtzahl zahlende Besucher: 73.000

Zuzüglich Behörden/Helfer unter anderem: etwa 5000

Anreisen mit der Bahn: 14.000

Fahrzeuge auf dem Gelände: etwa 25.000

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Baustellen und Ersatzverkehr auf dem Weg zum Deichbrand

Baustellen und Ersatzverkehr auf dem Weg zum Deichbrand

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.