Es ist wie immer: Hurricane und der Regen

+
Die Sicherheitskräfte haben alle Hände voll zu tun. 

Scheeßel - Von Pascal Faltermann - Wie sollte es anders sein: Regen am dritten Tag des Hurricane-Festivals. Die ersten reisen schon ab, an der Pfandrückgabe gibt es lange Schlangen. Ex-Oasis-Mitglied Noel Gallagher mit neuer Band und Blink 182 waren die Headliner des Samstags auf dem Eichenring in Scheeßel. Zumindest auf dem Papier. 

Denn die Auftritte von Florence and the Machine, Mumford and Sons sowie Rise Against zogen die Besuchermassen mindestens genauso an und in ihren Bann. Bisher verschonte der Regen, anders als im vergangenen Jahr, die rund 73 000 Musikbegeisterten. Aber nicht nur das gute Wetter sorgte für ausgelassene Stimmung bei den Besuchern. 

Hurricane 2012: Ganz viele Bands am Samstag

Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Hier nun weitere Fotos vom Hurricane-Sonnabend - mit Everlaunch, Noel Gallagher, Mumford & Sons sowie Florence and the Machine. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker

Hurricane Festival: Blink 182 und Rise Against am Abend

Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Rise Against und Blink 182 waren die Headliner am Samstagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Doch auch Florence and the Machine und die Herren von Madsen zogen die Massen an. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann

Hurricane-Festival: Verrücktes Chaos und viele Bands am Samstag

Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © dpa
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © dpa
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © dpa
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © dpa
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © dpa
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © dpa
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © dpa
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © dpa
Der Samstag des Hurricane-Festivals startet mit dem Konzert der Achimer Band Casting Louis. Die jungen Herren sind im Prinzip genauso Lokalmatadoren wie die Rotenburger Everlaunch, die dierek tim Anschluss spielten. Konzerte von Less than Jake und Young Guns füllten zudem den Nachmittag. Und auf dem Campingplatz? Weiterhin Chaos. © dpa

Am Abend waren der Andrang und die begeisterung so groß, dass ein Konzert abgesagt werden musste. Als Überraschungsgast sollten die Berliner Beatsteaks auf der Red Stage spielen. Doch dort war nicht ausreichend Platz vorhanden, sodass die Polizei das Konzert kurzfristig absagte. Oder war das alles nur eine Ente? Fotografen und Besucher wussten von dem Beatsteaks-Auftritt, von offizieller Seite gab es noch keine Bestätigung. 

Hurricane-Festival läuft: Broilers und Casper am Nachmittag

Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Die Broilers und Casper bringen am Freitagnachmittag die Massen so richtig in Schwung. Während der deutsche Rapper Casper vor allem die jungen Mädchen in ihren Bann zog und mit Hits wie „So perfekt“ oder „Michael X“ berauscht, zeigen die Broilers ihren „Weg“ auf. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann
The Cure und Sportfreunde Stiller bestimmten das musikalische Programm am Freitagabend beim Hurricane-Festival in Scheeßel. © Mediengruppe Kreiszeitung / Pascal Faltermann

Hurricane-Festival: Public Viewing und viele Bands am Freitag

Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker
Geschätzte 50.000 Festivalbesucher des Hurricane-Festivals fanden sich am Freitag zum Public Viewing auf dem Hauptcampingplätzen ein. Doch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland war eigentlich nur Nebensache. Bands wie Jennifer Rostock, Ed Sheeran oder Bosse begeisterten die Massen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Guido Menker

Nach der ersten relativ ruhigen Nacht ging die Polizei am Samstag von fast 80 000 Menschen auf dem Festgelände aus, darunter 350 Polizisten zu Fuß, in Streifenwagen, auf Pferden, Mountain-Bikes und Quads. Bisher fielen Drogendelikte und kleinere Diebstähle auf. Allerdings schlug eine Feuerwerksrakete in einem Wohnmobil ein und explodierte. Verletzt wurde niemand. Die Rettungsdienste zählten bisher 900 Hilfeleistungen.

Hurricane Festival: Party und coole Typen

Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de
Ausgelassene Stimmung beim Hurricane-Festival in Scheeßel am Wochenende. Auf den Campingplätzen und dem Eichenring ließen sich die Besucher einiges einfallen, um aufzufallen. © party-bouncer.de

Am Sonntag stehen noch Auftritte von Bands wie den deutschen Die Ärzte, Kettcar oder Boy oder der Songwriter Frank Turner oder die Mädels von Katzenjammer. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Meistgelesene Artikel

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Der Poetry Slam auf dem Deichbrand geht in siebte Runde

Der Poetry Slam auf dem Deichbrand geht in siebte Runde

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.