Wolfmother

Wolfmother

Scheeßel - Irgendwo ziwschen den Stilen. Irgendwo zwischen Black Crowes, Led Zeppelin, Black Sabbath, AC/DC oder Deep Purple. Irgendwo da liegt Wolfmother, eine australische Rockband aus Erskineville, einem Stadtteil von Sydney. Ihre Musik wird häufig als Stoner Rock beschrieben.

Die vier Australier sorgen live wie auf Platte immer für ein gutes Stückchen Nostalgie. Hier bekommt man einfach immer ein wenig das Gefühl, eine junge und frische Band direkt aus den guten alten 70ern zu hören, die ihrer Zeit voraus ist und vor allem damaligen Bands wie etwa Led Zeppelin, Deep Purple oder Black Sabbath oft in nichts nach steht. Markant für ihre Musik die an eine noch immer geniale aber vergangene Ära der Rock Musik erinnert ist der Tenor Leadgesang von Andrew Stockdale. Sie sind also wahrlich nicht 30 Jahre zu spät, sondern halten viel mehr die Fahne oben und das überzeugend, mit ordentlich Power im Magen, aber vor allem einfach mit ihrem staubigen Rock-Sound, der wirklich jeden (wenn nicht bereits geschehen) infizieren wird.

Homepage

Das könnte Sie auch interessieren

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Meistgelesene Artikel

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Der Poetry Slam auf dem Deichbrand geht in siebte Runde

Der Poetry Slam auf dem Deichbrand geht in siebte Runde

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.