Die Ärzte

Farin, Bela und Rod sind die Ärzte.

Über die Ärzte aus Berlin braucht man eigentlich nicht viel verraten. Es ist die wohl bekannteste deutschsprachige Punkrock-Band. Sie gehören zu den kommerziell erfolgreichsten deutschen Musikgruppen und haben bis heute bundesweit über 6.800.000 Tonträger und 300.000 Bildtonträger verkauft.

Farin, Bela und Rod geben sich die Ehre, ihre neue Platte dann „auch" live zu präsentieren. Das Pi mal Daumen 25. offizielle Album der Band erschien am Freitag, 13. April. 16 neue Songs, die fett, nach vielen Gitarren, Schlagzeugen, Bässen und sogar einigen Synthesizern klingen. Außerdem, meinen die Jungs, kann man zu ihnen tanzen, zumindest manchmal.

Ansonsten bleibt eigentlich alles beim bewährten Besten: Die Ärzte singen über die großen und die kleinen Themen, erwischen einen dabei zwischen Mitpogolaune und Taschentuch-Notstand, pendeln mühelos von Rockstar-Olymp zu Krisenbewältigungsalltag, huldigen ein ganz klein wenig sich selbst und vermissen bei alledem ihr Tamagotchi. Meistens geht es aber um Männer und Frauen. Denn auch Die Ärzte sind ganz normal. Ihre Sommertour unter dem Motto „Das Ende ist noch nicht vorbei" ist bereits jetzt weitestgehend ausverkauft, auch darum ist die Freude groß, dass das Berliner Trio neben den Zwillingsfestivals Hurricane und Southside ihr Kommen für den Hamburger Kultursommer zugesagt haben. Denn live sind Die Ärzte bekanntlich noch besser als auf Platte. Und da die Band nach dem Ende dieser Tour eine längere (und unbefristete) Pause einlegen wird, ist der Auftritt am 25. August auf der Trabrennbahn eine der letzten Gelegenheiten, die beste Band der Welt noch einmal so zu hören, wie es sich gehört: Live, laut, in voller Fahrt, mit alten und neuen Songs. Denn es gibt nicht Besseres, als Die Ärzte zu hören! Und am Besten ist es sowieso, wenn die Jungs open air spielen – und dafür eignet sich die größte Freiluftbühne Hamburgs auf der Trabrennbahn perfekt.

Homepage der Ärzte

Das könnte Sie auch interessieren

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Von der IMM Cologne: Das Kuschelsofa bekommt Lücken

Von der IMM Cologne: Das Kuschelsofa bekommt Lücken

Möbel werden auf das Notwendigste reduziert

Möbel werden auf das Notwendigste reduziert

Meistgelesene Artikel

Kommentare