Interview mit dem Standesbeamten Terhorst / In der Festivalpause zum Heiraten

Beglaubigung aus Togo und Hurricane-Ehen

In Zeiten der Digialisierung bald passé: Standesbeamter Norbert Terhorst blättert in einem Familienbuch.

Scheessel - Von Ulla Heyne · 2011 ist eingeläutet – der ideale Zeitpunkt, mit dem Standesbeamten Norbert Terhorst Rückschau zu halten auf das vergangene Jahr aus Sicht eines „Heiratsvermittlers“ im besten Wortsinn und Ausschau auf das, was kommt.

Herr Terhorst, wie viele Paare haben Sie vergangenes Jahr getraut? Welche Trends waren zu verzeichnen?

Im letzten Jahr hatten wir in Scheeßel 73 Eheschließungen, 17 davon an Samstagen. Diese Möglichkeit bieten wir ein Mal pro Quartal an. Ansonsten waren natürlich wieder die Freitage und Tage vor Feiertagen besonders gefragt, weil man da am nächsten Tag ausschlafen kann. Die beliebtesten Monate waren Mai, August und Dezember.

Gab es einen „Run“ auf besondere Daten?

Dieses Jahr erstaunlicherweise nicht. Ich hatte einen Ansturm auf den 20.10.2010 erwartet, aber der blieb aus. Eigentlich ist es mir auch lieber so. Das Wichtigste ist schließlich das Brautpaar, nicht irgendein Termin, weil der gerade schick ist. Überhaupt habe ich in letzter Zeit eine größere Ernsthaftigkeit der Paare festgestellt. Auch wenn es zunehmend mehr Menschen gibt, bei denen es nicht die erste Ehe ist – die Leute überlegen sich diesen Schritt sehr genau.

Gab es auch gleichgeschlechtliche Eheschließungen?

Dieses Jahr nicht. Ich hatte in meinen knapp 14 Jahren als Standesbeamter überhaupt erst zwei, eine 2001 und eine im vorletzten Jahr.

Die Kollegen aus anderen Teilen des Landkreises berichten von erforderlichen Kenntnissen ausländischer Gesetzgebungen. Haben Sie auch damit zu tun?

Kurioserweise ist Deutschland das einzige Land überhaupt, wo die Prüfung von Ehehindernissen nach den Landesrechten des Heimatlandes ausländischer Mitbürger vorgeschrieben ist. Da ziehen wir neben unseren Büchern auch das Internet oder die deutschen Vertretungen in den jeweiligen Ländern zu Rate. Konkret geht es meistens um das Nachprüfen nicht beglaubigter Ehefähigkeitszeugnisse. Die werden dann zur Prüfung in Zusammenarbeit mit der deutschen Botschaft an Anwälte ins jeweilige Land zurück geschickt. In einem Fall musste ein Paar eineinhalb Jahre warten, bis die Unterlagen aus Togo zurück waren … Generell kann man sagen, dass wir auch hier in Scheeßel internationaler werden, die Globalisierung macht nicht vor dem Standesamt Halt. So habe ich im letzten Jahr Trauungen mit Menschen aus Spanien, Ecuador, Indien und der Ukraine vorgenommen.

Gibt es besondere oder kuriose Hochzeiten, an die Sie sich besonders gern erinnern?

Eigentlich behagt mir diese Frage nicht so sehr, weil jedes Paar und jede Hochzeit etwas Besonderes ist. Deswegen bin ich auch nach so vielen Jahren jedes Mal genauso aufgeregt wie beim ersten Mal. Das ist auch gut so, schließlich ist es ein einmaliges Erlebnis. Aber es gibt natürlich schon besondere Umstände, etwa die beiden bayerischen Pärchen, die in Lederhosen und Dirndl geheiratet haben oder ein Ritter und Burgfräulein, Teilnehmer mittelalterlicher Spektakel, die damit ihr Lebensgefühl ausgedrückt haben – man hat gemerkt, dass die nicht zum ersten Mal einen Dolch trugen. Seit drei Jahren haben wir ein ganz Scheeßel-spezifisches Phänomen: Junge Leute, die ihren Lebenspartner auf dem Hurricane-Festival kennen gelernt haben, kommen zum Heiraten wieder her. Da wird dann in einer Festivalpause der Meyerhof angelaufen, und hinterher geht’s zurück zum Eichenring.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Baustellen und Ersatzverkehr auf dem Weg zum Deichbrand

Baustellen und Ersatzverkehr auf dem Weg zum Deichbrand

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.