Band of Horses

+

Lange Zeit war das Geschöpf Band of Horses aus Seattle eigentlich ein Soloprojekt Ben Bridwells, der mit wechselnden Musikern zeitlos schöne Songs aufnahm.

Mit dem dritten Album „Infinite Arms“ ist die Band nun auch wirklich eine solche. Die Musiker gehen nicht mehr durch die Drehtür rein und raus, wie Mastermind Bridwell das einmal ausdrückte. Creighton Barrett am Schlagzeug, Ryan Monroe an den Tasten, Bill Reynolds am Bass und Tyler Ramsey an der Gitarre arbeiten mit Bridwell zusammen an den Liedern. Damit ist „Infinite Arms“, das bislang musikalisch geschlossenste Werk der Band. Das sahen wohl auch Pearl Jam und Snow Patrol so und nahmen die Jungs dieses Jahr genauso mit auf Tour. Diese Songs, diese Harmonien, diese Leichtigkeit, die Fülle, diese Klarheit, das kriegen live nur sie so hin.

Das könnte Sie auch interessieren

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Autositze werden immer gesünder

Autositze werden immer gesünder

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Meistgelesene Artikel

Bandwelle früher als geplant: Papa Roach beim Reload Festival 2018

Bandwelle früher als geplant: Papa Roach beim Reload Festival 2018

Kommentare