Rund 70 000 Besucher beim Hurricane in Scheeßel / Noch Restkarten zu haben

Ring frei für Danko Jones

Die 0:1-Niederlage der deutschen Mannschaft tat der Stimmung keinen Abbruch.

Kreis Rotenburg- Von Pascal Faltermann · Mehr Besucher als im vergangenen Jahr feierten gestern Nachmittag den Auftakt des Hurricane-Festivals auf dem Eichenring in Scheeßel. Fast 70 000 Tickets waren bis zum frühen Abend abgesetzt worden. Einige Restkarten soll es nach Informationen von FKP-Scorpio-Pressesprecherin Alexandra Mierau bis heute Mittag noch geben.

Auch die 0:1-Niederlage der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft gegen Serbien tat der Stimmung keinen Abbruch. Pünktlich um 15.30 Uhr eröffnete die schottische Band Biffy Clyro den musikalischen Marathon mit mehr als 70 Bands. Wieder einmal fand der Auftakt im Regen statt. Der Wolkenbruch zog aber schnell über den Eichenring hinweg und dem Startschuss für drei Festivaltage stand nichts mehr im Wege. Ähnlich abwechslungsreich gestaltete sich auch das Programm auf den drei Bühnen: Rock, Pop, Alternativ und erstmals auf einer vierten Bühne Elektro – da war für jeden Besucher etwas dabei.

Die Höhepunkte am gestrigen Freitag sollten die späten Auftritte von Mando Diao und den Beatsteaks sein. Getoppt wurden sie allerdings von dem Kanadier Danko Jones und seiner Band, die Fans mit ihrem energiegeladenen Auftritt in ihren Bann zogen.

Darüber hinaus begeisterten unter anderem The Get up Kids, Paramore, Madsen, Frank Turner oder Jennifer Rostock die Festival-Gemeinde. Sebastian Madsen, Sänger der Band Madsen, war begeistert von der Atmosphäre und versicherte dem Publikum: „Wir fühlen uns hier heimisch.“ Vorab hatte er im Interview mit der RK/VN das Festival und Veranstalter gelobt: „Wir kommen immer wieder gerne hier her, weil alles bestens organisiert ist.“ Eine knappe halbe Stunde, bevor es auf der Bühne losging, hatten die Ordner die Eingangsschleusen geöffnet.

Tausende Besucher strömten binnen weniger Minuten auf das Gelände des Eichenrings, um möglichst gute Plätze vor den Bühnen zu ergattern. Schon zuvor hatten sich etliche zum Public Viewing vor einer Leinwand auf dem Campingplatz getroffen. Viele von ihnen hatten bereits die Nacht zuvor auf den Campingplätzen verbracht und sich auf das Wochenende eingestimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Biathlon: Die Bilder vom Weltcup in Hochfilzen

Biathlon: Die Bilder vom Weltcup in Hochfilzen

Weihnachtsmarkt in Asendorf

Weihnachtsmarkt in Asendorf

„All I want for Christmas is not a Trainer-Diskussion“ - die Netzreaktionen zu #FCBSVW

„All I want for Christmas is not a Trainer-Diskussion“ - die Netzreaktionen zu #FCBSVW

Wieder kein HSV-Sieg - Nürnberg verspielt Sieg

Wieder kein HSV-Sieg - Nürnberg verspielt Sieg

Meistgelesene Artikel

Neue Reload-Bandwelle: Amon Amarth kehrt zurück nach Sulingen

Neue Reload-Bandwelle: Amon Amarth kehrt zurück nach Sulingen

Kommentare