Neues Konzept für Partylocation auf dem Freimarkt

Halle 7 setzt auf Live-Auftritte und Motto-Partys

+
Wenn die Festzelte auf dem Markt schließen, geht es in der Halle 7 erst richtig los

Bremen. Abfeiern in Halle 7 gehört für viele Besucher zum Freimarktsbummel dazu. Vor allem am Wochenende machen die Tanz- und Feierwütigen in der Partylocation die Nacht zum Tag. So wird es auch in diesem Jahr sein – mit einigen Neuerungen.

Ein neues Konzept soll noch mehr Stimmung in Halle 7 bringen. Zusätzliche Motto-Partys und Live-Bands erweitern das traditionelle Programm. Die Konzertabende versprechen beste musikalische Unterhaltung. Mit dabei sind unter Anderem die 90er-Jahre-Größen Culture Beat, Haddaway, Rednex und Dr. Alban, die Schlagerstars Bernhard Brink und Ireen Sheer sowie die Jungs von J.B.O. Daneben sorgen Top-DJs und natürlich der Entertainer Mickie Krause für Partyfeeling bis zum Morgengrauen. Ein verbessertes Klangsystem, neue Leinwände und erstmalig eine VIP-Area für die verwöhntere Kundschaft runden den Neustart der Halle 7 ab. Je nach Event varieren die Preise zwischen 11 Euro und 19,50 Euro im Kartenvorverkauf, an der Abendkasse kann es dann noch etwas teurer werden.

Wer auf die Live-Auftritte verzichten- und einfach nur Party machen will, kommt Wochentags immer ab 23.30 Uhr für 5 Euro in die Halle 7. Am 18. Oktober, während der Schlagerparty, ist der Eintritt ab 23.00 Uhr sogar ganz kostenlos. Während der Wochenenden kostet der Eintritt jeweils 5 Euro.

Übrigens: Für die Halligall-Weekend-Partys gibt es in diesem Jahr ein Ticket für alle sechs Termine für 25 Euro zu kaufen. Für die Inhaber heißt das: Kein Anstehen in der Warteschlange und eine Ersparnis von 5 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Serienmeister München deklassiert Berlin im Final-Showdown

Serienmeister München deklassiert Berlin im Final-Showdown

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Ausbildungen in Deutschland

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Ausbildungen in Deutschland

Berufsbörse am Domgymnasium

Berufsbörse am Domgymnasium

Lange Haftstrafen für führende "Cumhuriyet"-Mitarbeiter

Lange Haftstrafen für führende "Cumhuriyet"-Mitarbeiter

Kommentare