Fähnriche Stefan Mahlstede und Thomas Seyffart fanden das neue Schafferpaar

„Wirst du Schaffer, bist du in Wildeshausen angekommen“

+
Fähnrich Thomas Seyffart (r.) beglückwünschte Nina und Christian Harting in der Nacht zur ihrer Wahl. ·

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. „Ich bin hin und weg!“, rief der neue Schaffer Christian Harting in die Menge vor dem Rathaus. Der aus Rechterfeld nach Wildeshausen zugezogene 35-Jährige war überglücklich: „Ein guter Freund hat mir gesagt: Wenn du Schaffer wirst, dann bist du endgültig in Wildeshausen angekommen.“

Das ist er in der Tat, denn nun liegt eine lange Laufbahn in der Wildeshauser Schützengilde vor ihm, die zumindest in den ersten Jahren auch mit viel Arbeit verbunden ist. Darüber hatte sich das Paar aber schon im Vorfeld einige Gedanken gemacht. Nina und Christian Harting wurden von den beiden Fähnrichen Stefan Mahlstede und Thomas Seyffart umfassend informiert. „Sie haben mir aber auch berichtet, wie gut die Gemeinschaft ist und wie viel Spaß es macht“, so der neue Schaffer, der durch seinen Freund Jörn Röhr zur Gilde gekommen ist. Röhr war einer der Wahlmänner. „Ich habe Christian damals den ersten Frack organisiert“, erinnerte sich der Gildebruder vom „Herrenabend“. „Und jetzt sind wir ihn einfach los.“ Als Schaffer dürfte Harting nur noch begrenzt Zeit für seinen Club haben.

„Dieses ist ein herausragender Augenblick in Ihrem Leben“, betonte General Kian Shahidi um Mitternacht auf dem Rathausbalkon. „Sie werden ihn sicherlich nicht mehr vergessen.“ Wie in den vergangenen Jahren üblich, mussten sowohl der General als auch der neue Schaffer recht kurz aus dem Kelch mit dem Schaffertrunk trinken, die Schafferin hatte dagegen mehrere Strophen des Wildeshausen-Liedes trinkend zu absolvieren. Als die Trompeter noch einmal ansetzten, brandete Applaus für Nina Harting auf, die keine Miene verzog und sich anschließend nur kurz den Mund abwischte. „Du hast es am Applaus erfahren: Die Gilde braucht starke Frauen“, so Shahidi, als der Kelch weggebracht wurde. Dann trat das neue Königspaar, Anika und Jörg Schilling, auf die Bühne. Der neuen Majestät brachte dieser Auftritt größte Freude. Er winkte in die Menge und grüßte die Freunde vom Gildeclub „Schwarz-Grün“. Darunter auch Volker Pickart, der im Jahr 2004 König wurde.

Die Kompanien der Wildeshauser Schützengilde

Die Kompanien der Wildeshauser Schützengilde

Nach einer langen Nacht ging es für Königs- und Schafferpaar am Mittag weiter, als sie dem Landrat vorgestellt wurden. „Wir sind um 5 Uhr ins Bett gekommen“, erzählte Nina Harting. „Es war aber eine tolle Nacht, die man nicht vergisst.“

Die Bilder zum Gildefest 2013

"Pfingst-Heiligabend" auf dem Gildefest

"La Schickeria" gewinnt den Gilde-Cup

Handwerkermarkt in Wildeshausen

Auftakt zum Gildefest

Party auf dem Gildefest am Samstag

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Meistgelesene Artikel

Kommentare