Fähnriche Stefan Mahlstede und Thomas Seyffart fanden das neue Schafferpaar

„Wirst du Schaffer, bist du in Wildeshausen angekommen“

+
Fähnrich Thomas Seyffart (r.) beglückwünschte Nina und Christian Harting in der Nacht zur ihrer Wahl. ·

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. „Ich bin hin und weg!“, rief der neue Schaffer Christian Harting in die Menge vor dem Rathaus. Der aus Rechterfeld nach Wildeshausen zugezogene 35-Jährige war überglücklich: „Ein guter Freund hat mir gesagt: Wenn du Schaffer wirst, dann bist du endgültig in Wildeshausen angekommen.“

Das ist er in der Tat, denn nun liegt eine lange Laufbahn in der Wildeshauser Schützengilde vor ihm, die zumindest in den ersten Jahren auch mit viel Arbeit verbunden ist. Darüber hatte sich das Paar aber schon im Vorfeld einige Gedanken gemacht. Nina und Christian Harting wurden von den beiden Fähnrichen Stefan Mahlstede und Thomas Seyffart umfassend informiert. „Sie haben mir aber auch berichtet, wie gut die Gemeinschaft ist und wie viel Spaß es macht“, so der neue Schaffer, der durch seinen Freund Jörn Röhr zur Gilde gekommen ist. Röhr war einer der Wahlmänner. „Ich habe Christian damals den ersten Frack organisiert“, erinnerte sich der Gildebruder vom „Herrenabend“. „Und jetzt sind wir ihn einfach los.“ Als Schaffer dürfte Harting nur noch begrenzt Zeit für seinen Club haben.

„Dieses ist ein herausragender Augenblick in Ihrem Leben“, betonte General Kian Shahidi um Mitternacht auf dem Rathausbalkon. „Sie werden ihn sicherlich nicht mehr vergessen.“ Wie in den vergangenen Jahren üblich, mussten sowohl der General als auch der neue Schaffer recht kurz aus dem Kelch mit dem Schaffertrunk trinken, die Schafferin hatte dagegen mehrere Strophen des Wildeshausen-Liedes trinkend zu absolvieren. Als die Trompeter noch einmal ansetzten, brandete Applaus für Nina Harting auf, die keine Miene verzog und sich anschließend nur kurz den Mund abwischte. „Du hast es am Applaus erfahren: Die Gilde braucht starke Frauen“, so Shahidi, als der Kelch weggebracht wurde. Dann trat das neue Königspaar, Anika und Jörg Schilling, auf die Bühne. Der neuen Majestät brachte dieser Auftritt größte Freude. Er winkte in die Menge und grüßte die Freunde vom Gildeclub „Schwarz-Grün“. Darunter auch Volker Pickart, der im Jahr 2004 König wurde.

Die Kompanien der Wildeshauser Schützengilde

Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler
Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft, besagt ein alter Trinkspruch. Und genau diese Eigenschaften eigneten sich am Dienstag die Schwarzröcke in ihren Kompanien zur Genüge an. Zum einen um vielleicht nach mindestens fünf Jahren Gildezugehörigkeit den Königsschuss auf den Papagoy wagen zu dürfen, zum anderen um zuvor den Ausmarsch in den Krandel unbeschadet zu überstehen. © Henseler

Nach einer langen Nacht ging es für Königs- und Schafferpaar am Mittag weiter, als sie dem Landrat vorgestellt wurden. „Wir sind um 5 Uhr ins Bett gekommen“, erzählte Nina Harting. „Es war aber eine tolle Nacht, die man nicht vergisst.“

"Pfingst-Heiligabend" auf dem Gildefest

Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler
Ein Tsunami der ausgelassenen Stimmung schwappte in der Samstagnacht mit einer geballten Ladung Musik, Tanz und guter Laune durch das Herz der Wittekindstadt. Tausende Partybiester hatten sich aus nah und fern auf den Weg gemacht, denn vor dem offiziellen Start des Gildefestes am Pfingstsonntag stand in der guten Stube der Kreisstadt der traditionelle „Pfingst-Heiligabend“ auf dem Programm. © Mediengruppe KReiszeitung / Andreas Henseler

"La Schickeria" gewinnt den Gilde-Cup

Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann
Zum dritten Mal gewann der Gildeclub "La Schickeria" am Sonnabend den Gilde-Cup in Wildeshausen. Die Sieger setzten sich vor hunderten Zuschauern im Krandel gegen die "All Blacks" mit 3:0 durch. Erneut waren Vertreter der Schützengilde zum Turnierbeginn gekommen. Schaffer Gerald Kreienborg loste die Paarungen der 24 Teams aus. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kellmann

Handwerkermarkt in Wildeshausen

 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Schon seit Jahren gehört der Handwerkermarkt am Pfingstsonntag und -montag zum Wildeshauser Gildefest. Auch in diesem Jahr wurde reichlich Anwechslung geboten. Anwesend war vor dem historischen Rathaus auch das hohe Gildegricht, dass viele Passanten für ihre Vergehen verurteilte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo

Auftakt zum Gildefest

 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo
 Wildeshausen feiert die fünfte Jahreszeit: Mit einem Empfang im historischen Rathaussaal und anschließender Parade auf der Burgwiese wurde am Sonntag das Gildefest in Wildeshausen offiziell eingeläutet. Höhepunkt war neben dem Großen Zapfenstreich ein beeindruckendes Feuerwerk. © Mediengruppe Kreiszeitung / Dejo

Party auf dem Gildefest am Samstag

18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326177
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326177 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326178
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326178 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326179
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326179 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326180
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326180 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326181
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326181 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326182
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326182 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326183
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326183 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326184
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326184 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326185
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326185 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326186
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326186 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326187
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326187 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326188
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326188 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326189
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326189 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326190
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326190 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326191
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326191 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326192
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326192 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326193
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326193 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326194
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326194 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326195
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326195 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326196
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326196 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326197
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326197 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326198
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326198 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326199
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326199 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326200
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326200 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326201
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326201 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326202
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326202 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326203
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326203 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326204
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326204 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326205
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326205 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326206
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326206 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326207
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326207 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326208
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326208 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326209
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326209 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326210
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326210 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326211
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326211 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326212
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326212 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326213
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326213 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326214
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326214 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326215
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326215 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326216
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326216 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326217
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326217 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326218
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326218 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326219
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326219 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326220
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326220 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326222
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326222 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326223
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326223 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326224
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326224 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326225
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326225 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326226
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326226 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326227
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326227 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326228
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326228 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326229
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326229 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326230
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326230 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326231
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326231 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326232
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326232 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326233
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326233 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326234
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326234 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326235
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326235 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326236
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326236 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326237
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326237 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326238
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326238 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326239
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326239 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326240
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326240 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326241
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326241 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326242
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326242 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326243
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326243 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326244
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326244 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326245
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326245 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326246
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326246 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326247
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326247 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326248
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326248 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326249
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326249 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326250
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326250 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326251
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326251 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326252
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326252 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326253
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326253 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326254
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326254 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326255
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326255 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326256
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326256 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326257
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326257 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326258
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326258 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326259
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326259 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326260
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326260 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326261
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326261 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326262
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326262 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326263
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326263 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326264
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326264 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326265
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326265 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326266
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326266 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326267
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326267 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326268
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326268 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326269
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326269 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326270
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326270 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326271
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326271 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326272
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326272 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326273
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326273 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326274
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326274 © Party-Bouncer.de
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326275
18.05.2013 Gildefest in Wildeshausen NR. 326275 © Party-Bouncer.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Baustellen und Ersatzverkehr auf dem Weg zum Deichbrand

Baustellen und Ersatzverkehr auf dem Weg zum Deichbrand

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.