1. Startseite
  2. Events
  3. Gildefest Wildeshausen

Gildefest Wildeshausen: Timo Poppe ist Gildekönig!

Erstellt:

Von: Dierk Rohdenburg, Ove Bornholt

Kommentare

Der neue König Timo Poppe.
Der neue König Timo Poppe. © bor

Willkommen beim Live-Ticker aus Wildeshausen

Nachdem das Netz im Krandel zusammengebrochen war, melden wir uns aus der Redaktion mit dem Foto des neuen Königs auf der Sänfte!

20.04 Uhr: Die Entscheidung ist gefallen: Timo Poppe ist neuer Gildekönig! Herzlichen Glückwunsch!

19.54 Uhr: Noch ist nichts entschieden. Der Vogel wird wieder runtergefahren. Bis 20 Uhr dürfte es knapp werden.

Jetzt wartet das Finale. Wir sind gespannt!

19.42 Uhr: Der fünfte Finalist ist Philipe Tagher. Er ist 35 Jahre alt, Koch auf Gut Altona, verheiratet mit Anja. Herzlichen Glückwunsch!

Philipe Tagher
Philipe Tagher © bor

19.37 Uhr: Die Schützen lassen sich Zeit. Hauptsache Volltreffer. Aber nun geht der Papagoy wieder nach untern.

19.26 Uhr: Doppeltreffer. Stechen zwischen Jörg Reisewitz und Philipe Tagher.

19.19 Uhr: Aber der Vogel sinkt wieder nach unten...

19.15 Uhr: Die Sänfte wird schon nach draußen getragen.

Die Sänfte kommt schon.
Die Sänfte kommt schon. © bor

19.11 Uhr: Jetzt ist der letzte Durchgang. Dann kommt schon das Finale.

19.07 Uhr: Der vierte Finalist ist Sven Hesselmann aus Wildeshausen. Er ist 51 Jahre alt und in der Pfingst GmbH. Er hat zum ersten Mal mitgeschossen und gleich getroffen. Glückwunsch!

Sven Hesselmann
Sven Hesselmann © bor

19 Uhr: Dann wollen wir mal wieder. Der Vogel ist wieder oben.

18.47 Uhr: Weiter geht es mit dem vierten Durchgang. Aber der Vogel wird erst mal wieder runtergefahren.

18.43 Uhr: Der dritte Finalist ist Timo Poppe aus Wildeshausen. Er ist verheiratet mit Marlene, hat zwei Kinder. Opa Hans, Vater Heino und Bruder Jan sind schon Könige... Da geht doch was!

Timo Poppe
Timo Poppe © bor

18.39 Uhr: Es geht schon weiter im dritten Durchgang.

18.33 Uhr: Wir haben den zweiten Finalisten. Es ist André Pavel aus Visbek. Er ist 38 Jahre alt, verheiratet und hat eine Tochter. Er gehört zum Club „Satisfracktion“. Er hat zum zweiten Mal mitgeschossen. Damals langte es nicht für das Finale.

André Pavel aus Visbek.
André Pavel aus Visbek. © bor

18.30 Uhr: Der Vogel steckt wohl ziemlich fest....

18.24 Uhr: Es geht weiter.

18.17 Uhr: Der zweite Durchgang: Aber nach vergeblichen Schüssen, wird der Vogel erst mal wieder runtergefahren.

18.10 Uhr: Das ging schnell. Andreas Busse hat den Vogel heruntergeholt. Der 42-jährige Neerstedter ist in der Kompanie Cornauer Tor. Er ist verheiratet, hat drei Kinder und arbeitet beim Bauhof in Neerstedt. Er war zum ersten Mal beim Schießen dabei.

Warmschießen: Bald geht das Königsschießen los.
Andreas Busse aus Neerstedt. © bor

18.05 Uhr: So es geht los mit dem ersten Durchgang!

18.03 Uhr: Es sind einige Anwärter dabei, die es schon in den vergangenen Jahren vergeblich versucht haben. Möge der Bessere gewinnen!

18 Uhr: Der Übungspapagoy wird heruntergefahren. Jetzt kommt der vor wenigen Wochen geschmiedete Vogel auf die Stange.

17.57 Uhr: Die ersten Schützen werden zur Vogelstange gerufen. Es kann wohl pünktlich losgehen.

17.55 Uhr: Für die Moderation und Ergebnisbekanntgabe ist Fähnrich Christian Harting zuständig. Es ist Premiere für ihn.

17.48 Uhr: Vorsitzender des Schießausschusses ist Hauptmann Jörg Kramer. Er sorgt dafür, dass alles korrekt abläuft.

17.30 Uhr: Diesmal sind 40 Anwärter angemeldet. Sie schießen in fünf Durchgängen. Es kann also ein wenig dauern, bis der König feststeht.

Das Königsschießen an der Vogelstange im Krandel gehört zum Gildefest wie der Große Zapfenstreich auf der Burgwiese und die Schafferproklamation um Mitternacht auf dem Balkon am Rathaus. Einige Hundert Menschen verfolgen das Schießen und begleiten den König in die Stadt. Ein Jahr lang ist die Majestät im Amt, um dann in die Königskompanie aufgenommen zu werden.

Beim Ausmarsch von der Herrlichkeit in den Krandel waren am Dienstagnachmittag 2.911 Personen unterwegs. Über die Westerstraße und die Ahlhorner Straße marschierten die Teilnehmer in den Krandel

Königsschießen: Nachfolger von Jan Hoffrogge gesucht

Jan Hoffrogge wurde im Jahr 2019 Gildekönig.
Jan Hoffrogge wurde im Jahr 2019 Gildekönig. © bor

Gegen 18 Uhr wird das Königsschießen der Wildeshauser Schützengilde eröffnet. In mehreren Runden werden die Finalisten am Schießstand ermittelt. Im Finaldurchgang kämpfen die Schützen um den entscheidenden Schuss, der den Papagoy von der Stange holt.

Gegen etwa 20 Uhr sollte der neue Wildeshauser Gildekönig 2022 feststehen. Er tritt die Nachfolge von Jan Hoffrogge an, der wegen der Corona-Pandemie insgesamt drei Jahre als Majestät regierte. Am Nachmittag wurde er durch einen Schuss auf den neuen Papagoy in die Königskompanie aufgenommen.

Auch interessant

Kommentare