Teams bewarben sich um Gildecup-Plätze

„Rien ne va plus“ spielt diesmal Swingolf

+
Um diesen Pokal geht es.

Wildeshausen - Es dauerte lediglich eine Minute, dann waren am Ostersonntag alle 22 Plätze für den Gildecup am Sonnabend vor Pfingsten vergeben. „Leider zeigt mir mein E-Mail-Programm keine Sekunden an“, so Organisator Patrick Wendler vom Gildeclub „Die Fracktion“. Denn möglicherweise dauerte es sogar nur wenige Sekunden, bis das Teilnehmerfeld komplett war.

Insgesamt 24 Teams sind auf den Nebenplätzen des Krandels in Wildeshausen dabei, sofern das Wetter den Kickern keinen Strich durch die Rechnung macht. Neben dem Titelverteidiger „La Schickeria“ war auch der Ausrichter „Die Fracktion“ gesetzt. Im Internet meldeten sich dann folgende Teams am schnellsten an: „DeTwee“, „All Blacks“, „Maibock Pfingstclub“, „Pfingstlinger“, „Pfingstkings“, „PfingstoXen“, „Pfingstars“, „Gildeshauser“, „BlackStreet Boys“, „Black Bulls“, „Pfingst Crasher“, „Red Hot Gilde Peppers“, „Gilderation“, „Lords of the Pfingst“, „Legenden in Schwarz“, „Die Abgefrackten“, „The Walking Blacks“, „Deluxe Brüder“, „Männer feiern Gildefest“, „Los Gilderados“, „Frackpack“ und „Fracknatiker“. Sechs Teams gingen diesmal leer aus, weil sie sich zu spät angemeldet hatten. Somit müssen „Frackbefehl“, „Fracklife“, „Frackländer“, „Satisfracktion“, die „Bierathleten“ und „Helden der Vogelstange“ diesmal zusehen.

„Es hat auch mal wieder ein prominentes Opfer gegeben“, so Wendler. „Der Club ‚Rien ne va plus‘ um Gildekönig Sven Debicki hat die Anmeldung verschlafen. Statt Fußball ist bei denen nun ersatzweise Swingolfen angesagt. Passt auch besser zu deren Alter“, fügt der Organisator mit einem Augenzwinkern an. Glück hingegen habe der Club „Frackpack“ gehabt. Denn nach dem ersten Anmeldeverfahren sei er noch unter denen gewesen, die zu spät gekommen waren. „Da aber ein Club wieder abgesprungen ist, hatten sie nochmal die Chance und waren die schnellsten“, so Wendler. Die Premiere auf dem Fußballfeld feiern diesmal „The Walking Blacks“, „Frackpack“ und „Fracknatiker“. Zurück auf dem Rasen sind „DeTwee“, die vergangenes Jahr ihre Anmeldung verschlafen hatten.

Ort und Zeitpunkt der Auslosung der Spielpaarungen stehen bislang noch nicht fest. Im vergangenen Jahr hatten sich die Clubs in der „Brasserie“ getroffen und schon im Vorfeld eine Party gefeiert.

dr

Das könnte Sie auch interessieren

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

Rauwollige Pommersche Landschafe in Barnstedt 

Rauwollige Pommersche Landschafe in Barnstedt 

Vier Tote bei Unfall mit acht Autos auf A81

Vier Tote bei Unfall mit acht Autos auf A81

„Rock das Ding“-Festival 2018 in Balge

„Rock das Ding“-Festival 2018 in Balge

Meistgelesene Artikel

Aldi auf dem Deichbrand - Mega-Discounter vertraut auf Paletten-Charme

Aldi auf dem Deichbrand - Mega-Discounter vertraut auf Paletten-Charme

Bieryoga beim Deichbrand 2018: Wie das Bier in euch strömt

Bieryoga beim Deichbrand 2018: Wie das Bier in euch strömt

Der Freitag beim Deichbrand Festival: Glückssteine und Bieryoga

Der Freitag beim Deichbrand Festival: Glückssteine und Bieryoga

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Kommentare