Schaffer- und Königspaar kennen sich schon länger/„Jetzt geht die Feier los“

Spielmannszug-Vorstand auf der Rathaus-Empore

+
Siegbert Schmidt gratuliert seinem Schwiegersohn Martin Posenauer in der Nacht.

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. „Wisst ihr eigentlich, dass fast der halbe Vorstand des Spielmannszuges hier auf der Empore steht?“, fragte der General der Gilde, Jens Kuraschinski, kurz nach Mitternacht in die Menge. „Ich habe schon überlegt, dass wir hier heute unsere Vorstandssitzung abhalten könnten.“

In der Tat: Der neue Schaffer Martin Posenauer war bis 24 Uhr noch Tambourmajor des Spielmannszuges. Neben ihm stand in der Nacht die Frau des neuen Königs, Julia Rosemeier, die nicht nur Spielfrau ist, sondern auch ein Vorstandsamt bekleidet. Und nicht zuletzt ist Kuraschinski Vorsitzender des Spielmannszuges.

Im Rahmen der Gilde haben sie allerdings neue Aufgaben und für alle war es eine Premiere auf der Rathausempore.

„Auch für mich ist das ein sehr bewegender Moment als neuer General“, berichtete Kuraschinski. Er ermunterte das neue Schafferpaar: „Ich wünsche euch alles Gute, genießt diesen einzigartigen Augenblick.“

Nach alter Tradition muss das Schafferpaar mit dem Trinken der Spezialmischung aus dem großen Pokal beweisen, dass es ihrer Aufgabe gewachsen ist. Musste sonst immer die Schaffersfrau deutlich länger trinken, kam Ines Posenauer diesmal gut weg. Martin hingegen trank und trank – und das Wildeshausen-Lied endete noch immer nicht. Und noch eine Strophe und noch eine. Kurz musste er absetzen, trank dann aber weiter, bis die Erlösung kam...

Dabei hatte es eines Beweises des Engagements für Wildeshausen gar nicht mehr bedurft. Ines hatte noch am Pfingstmontag bis spät in die Nacht bei der Feuerwehr-Bewirtung nach dem Fackelumzug mitgeholfen und war am Dienstag bis zum Abend bei allen wichtigen Gilde-Ereignissen dabei. Ehemann Martin marschierte sogar noch als Tambourmajor mit dem König in die Stadt ein und machte sich dann erst auf den Weg nach Hause.

Vor der Empore sangen Freunde: „Olala, wir haben einen Schaffer. Olala, der Martin wunderbar“, und immer wieder gab es Beifall für das Paar. „Ich bin mit dem neuen König Oliver Rosemeier sehr zufrieden“, erzählte Martin Posenauer am Abend. Da zeichnet sich schon jetzt eine gute Partnerschaft ab. Und besonders stolz ist natürlich auch Siegbert Schmidt, Major und Schatzmeister der Gilde. Ines ist seine Tochter. Deshalb begleitete er die Wahlmänner mit dem Bus zum neuen Schaffer. Den Weg kennt er im Schlaf. In dem Haus des Paares hat er selbst 18 Jahre gelebt. „Jetzt geht die Feier erst richtig los“, so Schmidt stolz. „Schön, dass die Tradition in der Familie fortgeführt wird.“

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Kommentare