Kalender mit Karikaturen im Verkauf

Von Pfingsten zu Pfingsten

Hedwig Jüchter mit ihrem Kalender. - Foto: dr

Wildeshausen - Normalerweise reicht ein Jahreskalender von Januar bis Dezember. Aber was ist in Wildeshausen schon normal, wenn man an das Gildefest denkt? Die Gildeuhr an der Westerstraße zählt die Tage bis zum nächsten Fest, und das Uhrwerk läuft verkehrt herum.

Warum also nicht auch einen Kalender entwerfen, der von Pfingsten zu Pfingsten reicht? Hedwig Jüchter, den Lesern unserer Zeitung durch die Karrikaturen über die Gildebrüder Heinrich und Konrad bekannt, hatte diese Idee und verwirklichte sie nun zum zweiten Mal.

Lange Zeit stand nicht fest, ob es eine neue Auflage geben würde. „Ich wurde aber immer wieder darauf angesprochen“, so Jüchter. Deshalb setzte sie sich hin und produzierte neue Karikaturen über das Gildefest.

„Ich habe 50 Kalender drucken lassen. Die Kosten dafür hat die Tierschutzgruppe Wildeshausen übernommen“, berichtet Jüchter. Deshalb gehen auch alle Einnahmen an die Tierschützer, die dringend Geld für ihr neues Domizil in Hanstedt benötigen.

Der Kalender „Von Pfingsten zu Pfingsten“ beginnt am nächsten Pfingstsonntag und reicht bis zum 4. Juni 2017. Er kostet 14,90 Euro. Erhältlich ist das Werk in der Geschäftsstelle unserer Zeitung und in der Gilde-Buchhandlung. Alternativ kann man ihn per „Whatsapp“-Nachricht unter Tel. 01 72/42 84 764 bestellen oder Hedwig Jüchter auf ihrer Facebook-Seite besuchen. Aller Voraussicht nach ist der Kalender auch am Stand der Tierschutzgruppe auf dem Handwerkermarkt am Pfingstsonntag erhältlich.

dr

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Polizei mit großem Aufgebot auf dem Freimarkt-Gelände

Polizei mit großem Aufgebot auf dem Freimarkt-Gelände

Kommentare