„Kleidung war nicht mehr zeitgemäß“

Pioniere jetzt in neuen Uniformen unterwegs

+
Neue Uniformen für die Pioniere: Jörg Kramer, Finn-Marek Kramer, Piet-Ole Wulf und Andreas Tangemann (von links).

Wildeshausen - Schon seit Jahren war es ein Anliegen der Gilde, im Rahmen des Kinderschützenfestes die Pioniere mit neuen Uniformen auszustatten. Diese wurden nun vom Adjutanten des Obersts, Andreas Tangemann, und von Jörg Kramer, der als jüngster Gilde-Oberleutnant in diesem Jahr für die Durchführung des Kinderschützenfestes verantwortlich ist, präsentiert.

„Die Pioniere sahen einfach nicht mehr zeitgemäß aus“, so Tangemann. „Alte Stahlhelme und alte Lederschürzen passen nicht in das wunderschöne Gesamtbild der jungen Schützen und Ehrendamen.“ In den Dienstvorschriften der Gilde ist geregelt, was die Aufgaben eines Pioniers sind: Der Kinderkönig benennt für seine Begleitung sechs Pioniere. Ihre Ausrüstung besteht aus Helm, Tornister, Säge, Holzbeil und ledernem Schurzfell. Die Pioniere sind für die Aufsicht beim Schießen während des Kinderschützenfestes zuständig. Weiterhin bewachen Sie den Eingang zum Schießplatz und sammeln beispielsweise die Pfeile der Flitzebögen beim Schießwettkampf ein. Ferner nehmen sie auch am Ausmarsch und am Einmarsch teil.

Die beiden Kindertamboure Piet-Ole Wulf und Finn-Marek Kramer hatten sichtbar Spaß daran, die neuen Uniformen für die Pioniere zu präsentieren.

Das könnte Sie auch interessieren

UN: Tausende fliehen aus kurdischer Enklave Afrin in Syrien

UN: Tausende fliehen aus kurdischer Enklave Afrin in Syrien

Was die pegane Ernährung kann

Was die pegane Ernährung kann

Von kurz gegrillt bis lang geschmort: Gerichte auf dem Blech

Von kurz gegrillt bis lang geschmort: Gerichte auf dem Blech

Rüstungsexporte unter großer Koalition deutlich gestiegen

Rüstungsexporte unter großer Koalition deutlich gestiegen

Meistgelesene Artikel

Bandwelle früher als geplant: Papa Roach beim Reload Festival 2018

Bandwelle früher als geplant: Papa Roach beim Reload Festival 2018

Kommentare