Heute Abend geht es los: 4.000 Besucher erwartet

Feiern im größten Zelt der Bundesrepublik

+
Viel Platz zum Feiern bietet das neue Festzelt auf dem Gildeplatz.

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Party pur im Gildefestzelt. Bis zu 4 000 Besucher werden schon heute zum Pfingstheiligabend erwartet. Die Firma Kühling hat dazu ein Zelt aufgebaut, das es in der Größe in Norddeutschland nur einmal gibt – in Süddeutschland werden zwei weitere eingesetzt.

„Wir wollten eine Veränderung bringen“, sagt Prokurist Hendrik Nuxoll. Deshalb habe Kühling mehrere hunderttausend Euro in das neue Zelt investiert. Die statische Konstruktion ist atemberaubend, denn es handelt sich um ein Gewölbe mit 40 Meter frei getragener Dachplanen, einer Firsthöhe von zwölf Metern und einer Seitenhöhe von vier Metern. Das neue Zelt ist nicht mehr unterteilt. Vorher gab es zwei Bereiche – einer war 25 Meter lang, der andere 15 Meter. „Ab jetzt heißt es: Unter einem Dach feiern“, freut sich Nuxoll.

War die Decke in den vergangenen Jahren mit einem Sternenhimmel ausgekleidet, blicken die Gäste nun auf eine Fahnendeko in den Wildeshauser Farben. Was sie kaum sehen dürften ist, dass das Dach aus einer doppelwandigen O-Parc-Plane gefertigt ist. „Die ist

lichtundurchlässig“, erklärt Nuxoll. Somit wird es im Zelt nicht so heiß – was angesichts der angekündigten großen Hitze über Pfingsten nicht zu unterschätzen sein dürfte.

„Die Konstruktion macht schon drei Grad aus“, so der Prokurist. Bereits heute Nacht dürften sich die Gäste darüber freuen, denn Kühling und Schützengilde haben mit Mickie Krause einen der deutschen Partykönige engagiert, der für überkochende Stimmung sorgen soll.

Seit Montag um 6 Uhr haben die Arbeiter geschuftet. Zwei große Kräne waren nötig, damit die Konstruktion errichtet werden konnte. Das Zelt steht bis zum Sonntag nach dem Kinderschützenfest. Dann soll es innerhalb eines Tages wieder abgebaut sein, denn spätestens am Dienstag wird der Gildeplatz wieder als Parkplatz genutzt.

Auch auf dem Marktplatz sieht es jetzt wieder aus, wie jedes Jahr zu Pfingsten. Die Bühne steht, das Podest vor dem Rathaus ist aufgebaut, über dem Platz wurde ein Fallschirm gespannt. Somit kann es losgehen mit den tollen Tagen in der Kreisstadt: Pingsten wart fiert!

Die ersten Bilder vom Gildefest

Gildefest-Heiligabend

Das könnte Sie auch interessieren

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Elf einzigartige Wanderwege durch Deutschlands schönste Regionen

Elf einzigartige Wanderwege durch Deutschlands schönste Regionen

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Neujahrsempfang der Bundeswehr in Rotenburg

Neujahrsempfang der Bundeswehr in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Kommentare