Hurricane: Die Ruhe vor dem Sturm

1 von 50
Die Ruhe vor dem Sturm. Noch liegt es wie im Dornröschenschlaf, das Gelände rund um den Eichenring. Da, wo in wenigen Wochen über 700000 Festivalgänger Musik und Bier huldigen, sieht man noch keinerlei Anzeichen für den Hurricane. Grüne Wiesen, nur das ein oder andere Feld ist schon gemäht. Nebenan steht noch der Weizen. Der Hype findet im Internet statt – hier flirrt die Abendsonne auf der Landstraße, ab und zu fährt ein Auto, ein paar Fahrräder oder ein verirrter Inliner vorbei. Gitterzäune, Dixieklos, Würstchenbuden oder gar Gerüste für die vier Bühnen: Das ist Musik von übermorgen.
2 von 50
Die Ruhe vor dem Sturm. Noch liegt es wie im Dornröschenschlaf, das Gelände rund um den Eichenring. Da, wo in wenigen Wochen über 700000 Festivalgänger Musik und Bier huldigen, sieht man noch keinerlei Anzeichen für den Hurricane. Grüne Wiesen, nur das ein oder andere Feld ist schon gemäht. Nebenan steht noch der Weizen. Der Hype findet im Internet statt – hier flirrt die Abendsonne auf der Landstraße, ab und zu fährt ein Auto, ein paar Fahrräder oder ein verirrter Inliner vorbei. Gitterzäune, Dixieklos, Würstchenbuden oder gar Gerüste für die vier Bühnen: Das ist Musik von übermorgen.
3 von 50
Die Ruhe vor dem Sturm. Noch liegt es wie im Dornröschenschlaf, das Gelände rund um den Eichenring. Da, wo in wenigen Wochen über 700000 Festivalgänger Musik und Bier huldigen, sieht man noch keinerlei Anzeichen für den Hurricane. Grüne Wiesen, nur das ein oder andere Feld ist schon gemäht. Nebenan steht noch der Weizen. Der Hype findet im Internet statt – hier flirrt die Abendsonne auf der Landstraße, ab und zu fährt ein Auto, ein paar Fahrräder oder ein verirrter Inliner vorbei. Gitterzäune, Dixieklos, Würstchenbuden oder gar Gerüste für die vier Bühnen: Das ist Musik von übermorgen.
4 von 50
Die Ruhe vor dem Sturm. Noch liegt es wie im Dornröschenschlaf, das Gelände rund um den Eichenring. Da, wo in wenigen Wochen über 700000 Festivalgänger Musik und Bier huldigen, sieht man noch keinerlei Anzeichen für den Hurricane. Grüne Wiesen, nur das ein oder andere Feld ist schon gemäht. Nebenan steht noch der Weizen. Der Hype findet im Internet statt – hier flirrt die Abendsonne auf der Landstraße, ab und zu fährt ein Auto, ein paar Fahrräder oder ein verirrter Inliner vorbei. Gitterzäune, Dixieklos, Würstchenbuden oder gar Gerüste für die vier Bühnen: Das ist Musik von übermorgen.
5 von 50
Die Ruhe vor dem Sturm. Noch liegt es wie im Dornröschenschlaf, das Gelände rund um den Eichenring. Da, wo in wenigen Wochen über 700000 Festivalgänger Musik und Bier huldigen, sieht man noch keinerlei Anzeichen für den Hurricane. Grüne Wiesen, nur das ein oder andere Feld ist schon gemäht. Nebenan steht noch der Weizen. Der Hype findet im Internet statt – hier flirrt die Abendsonne auf der Landstraße, ab und zu fährt ein Auto, ein paar Fahrräder oder ein verirrter Inliner vorbei. Gitterzäune, Dixieklos, Würstchenbuden oder gar Gerüste für die vier Bühnen: Das ist Musik von übermorgen.
6 von 50
Die Ruhe vor dem Sturm. Noch liegt es wie im Dornröschenschlaf, das Gelände rund um den Eichenring. Da, wo in wenigen Wochen über 700000 Festivalgänger Musik und Bier huldigen, sieht man noch keinerlei Anzeichen für den Hurricane. Grüne Wiesen, nur das ein oder andere Feld ist schon gemäht. Nebenan steht noch der Weizen. Der Hype findet im Internet statt – hier flirrt die Abendsonne auf der Landstraße, ab und zu fährt ein Auto, ein paar Fahrräder oder ein verirrter Inliner vorbei. Gitterzäune, Dixieklos, Würstchenbuden oder gar Gerüste für die vier Bühnen: Das ist Musik von übermorgen.
7 von 50
Die Ruhe vor dem Sturm. Noch liegt es wie im Dornröschenschlaf, das Gelände rund um den Eichenring. Da, wo in wenigen Wochen über 700000 Festivalgänger Musik und Bier huldigen, sieht man noch keinerlei Anzeichen für den Hurricane. Grüne Wiesen, nur das ein oder andere Feld ist schon gemäht. Nebenan steht noch der Weizen. Der Hype findet im Internet statt – hier flirrt die Abendsonne auf der Landstraße, ab und zu fährt ein Auto, ein paar Fahrräder oder ein verirrter Inliner vorbei. Gitterzäune, Dixieklos, Würstchenbuden oder gar Gerüste für die vier Bühnen: Das ist Musik von übermorgen.
8 von 50
Die Ruhe vor dem Sturm. Noch liegt es wie im Dornröschenschlaf, das Gelände rund um den Eichenring. Da, wo in wenigen Wochen über 700000 Festivalgänger Musik und Bier huldigen, sieht man noch keinerlei Anzeichen für den Hurricane. Grüne Wiesen, nur das ein oder andere Feld ist schon gemäht. Nebenan steht noch der Weizen. Der Hype findet im Internet statt – hier flirrt die Abendsonne auf der Landstraße, ab und zu fährt ein Auto, ein paar Fahrräder oder ein verirrter Inliner vorbei. Gitterzäune, Dixieklos, Würstchenbuden oder gar Gerüste für die vier Bühnen: Das ist Musik von übermorgen.

Die Ruhe vor dem Sturm. Noch liegt es wie im Dornröschenschlaf, das Gelände rund um den Eichenring. Da, wo in wenigen Wochen über 70.000 Festivalgänger Musik und Bier huldigen, sieht man noch keinerlei Anzeichen für den Hurricane. Grüne Wiesen, nur das ein oder andere Feld ist schon gemäht. Nebenan steht noch der Weizen.

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg rockt Bremen - und die ÖVB Arena ist an beiden Abenden rappelvoll. Beim ersten der beiden Konzerte am Freitag erleben die Zuschauer …
Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Bestes Wetter und super Stimmung herrschten zum Vatertag am Bahnhof in Bru-Vi. Mit der Live-Band “Up-Live” und DJ Hendrik Treuse bestens mit …
Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Rotenburg - Auf seiner „Vatertagstour“ hat ein Mitarbeiter der Rotenburger Kreiszeitung stellvertretend für viele weitere Veranstaltungen in Dörfern, …
Vatertagstouren in der Region Rotenburg

21. Westerholzer Flohmarkt

Rund 10.000 Besucher waren auf Schnäppchensuche beim 21. Westerholzer Flohmarkt.
21. Westerholzer Flohmarkt

Meistgelesene Artikel