Freimarkt-Guide

Bremen. Wo schmeckt es am Besten, welches Fahrgeschäft ist sein Geld wert, was sollte man auf keinen Fall verpassen?

Wenn man das erste Mal auf dem Freimarkt in Bremen ist, kann einen die Größe und Fülle der Attraktionen und Buden ganz schön verwirren, deshalb haben wir Freimarkt-Besucher nach ihren persönlichen Highlights gefragt und uns auch selbst einmal nach den Dingen umgesehen, die sich wirklich lohnen.
Übrigens: Auch die alteingesessenen Freimarkt-Hasen finden hier vielleicht noch den ein oder anderen Tipp. Reinschauen lohnt sich also.

Wir haben nachgefragt: Die Freimarkt Highlights 2010

Frank, Herbert, Frank und Jörg (v.l.): 1)Ihr Lieblings-Fahrgeschäft ist...? (einstimmig) Das Bayernzelt! (Redaktion: Fahrgeschäft? -Klar, da geht's rund!) 2) Und wo gibt's das beste Essen? Bei McDonald's am Bahnhof! 3) Das Highlight auf dem Freimarkt ist...? Die Zugfahrt hierher. 4) Toll für die Kleinen ist...? Aus dem Alter sind wir ja schon rau s... 5) Die ganz Mutigen...? ...sehen so aus wie wir! 6) Wo ist abends die beste Party? Natürlich im Bayernzelt! 7) Und was MUSS man auf dem Freimarkt unbedingt mal getan haben? Ein Maß trinken! © Malin Mueller / Mediengruppe Kreiszeitung
Sabrina, Frank und die kleine Celine: 1) Ihr Lieblings-Fahrgeschäft ist...? Wir probieren alles aus! 2) Und wo gibt's das beste Essen? Kräutersteaks sind super, egal wo! 3) Das Highlight auf dem Freimarkt ist...? Der Olympia-Looping! 4) Toll für die Kleinen ist...? Das müssen wir noch herausfinden. 5) Die ganz Mutigen...? gehen in den Olympia-Loopi ng! 6) Wo ist abends die beste Party? Erfahrungsgemäß in Halle 7! 7) Und was MUSS man auf dem Freimarkt unbedingt mal getan haben? Sich den Umzug angesehen haben. Der ist toll! © Malin Mueller / Mediengruppe Kreiszeitung
Lucas mit seinem Vater André: 1)Ihr Lieblings-Fahrgeschäft ist...? Die Wilde Maus und die Wasserbahn! 2) Und wo gibt's das beste Essen? mal sehen was wir Schönes finden... 3) Das Highlight auf dem Freimarkt ist...? das man überall naschen oder essen kann! 4) Toll für die Kleinen ist...? (Lucas) früher mochte ich die Bimmelbahn. 5) Die ganz Mutigen...? gehen ins "Rocket" oder in den Olympia-Looping! 6) Wo ist abends die beste Party? In Halle 7 und im Hansezelt. 7) Und was MUSS man auf dem Freimarkt unbedingt mal getan haben? Ohha. Einfach da gewesen sein! © Malin Mueller / Mediengruppe Kreiszeitung
Inga mit "ihren Männern", Lorna und Julian: 1) Ihr Lieblings-Fahrgeschäft ist...? Die Wasserbahn! 2) Und wo gibt's das beste Essen? Die Schmalzkuchen sind der Wahnsinn! 3) Das Highlight auf dem Freimarkt ist...? Das schöne Riesenrad, vor allem Abends, mit den ganzen Lichtern! 4) To ll für die Kleinen ist...? (Lorna) Die Wasserbahn! 5) Die ganz Mutigen...? (Inga) Also in den Olympia-Looping würde ich nicht reingehen! 6) Wo ist abends die beste Party? In Halle 7 7) Und was MUSS man auf dem Freimarkt unbedingt mal getan haben? Der Umzug ist absolut sehenswert! © Malin Mueller / Mediengruppe Kreiszeitung
Melly, Sarah, Vero und Julia (v.l.): 1) Ihr Lieblings-Fahrgeschäft ist...? Wir sind grade angekommen und das erste Mal hier. Mal sehen. 2) Und wo gibt's das beste Essen? Bis jetzt reicht uns der Glühwein! 3) Das Highlight auf dem Freimarkt is t...? SIND die Zelte. Vor Allem das Hansezelt und Halle 7 4) Die ganz Mutigen...? Noch haben wir vor Vielem Angst...aber vielleicht wird das ja noch. 5) Wo ist abends die beste Party? In Halle 7...oder? 6) Und was MUSS man auf dem Freimarkt unbedingt mal getan haben? Wir übernachten extra hier, damit wir ordentlich feiern können! © Malin Mueller / Mediengruppe Kreiszeitung
Pascal, Sascha, Florian, Cem und Dominik (v.l.): 1) Euer Lieblings-Fahrgeschäft ist...? Der Transformer, der Hot Shot und der Olympia-Looping. 2) Und wo gibt's das beste Essen? Beim Pizza-Express. 3) Das Highlight auf dem Freimarkt ist...? Die ganzen Fahrgeschäfte! 4) Toll für die Kleinen ist...? Früher sind wir die ganze Zeit Autoscooter und Breakdancer gefahren! 5) Die ganz Mutigen...? Fahren mit dem Olympia-Looping. 6) Wo ist abends die beste Party? Im Bayernzelt! 7) Und was MUSS man auf dem Freimarkt unbedingt mal getan haben? Am Besten Alles ausprobieren! © Malin Mueller / Mediengruppe Kreiszeitung
Familie Gilmann: 1) Ihr Lieblings-Fahrgeschäft ist...? Das wissen wir noch nicht so genau... 2) Und wo gibt's das beste Essen? Wi r lieben Schmalzkuchen, die schmecken hier immer toll. 3) Das Highlight auf dem Freimarkt ist...? Ebenfalls die Schmarlkuchen. Die gibt's nur hier. 4) Toll für die Kleinen ist...? Das Schnauferl ist super für unsere Kleine. 5) Die ganz Mutigen...? ... gehen in den Hot-Shot! Da haben wir echt Respekt vor! 6) Wo ist abends die beste Party? I n Halle 7 7) Und was MUSS man auf dem Freimarkt unbedingt mal getan haben? Einfach mal hier gewesen sein! © Malin Mueller / Mediengruppe Kreiszeitung
Familie Pronk (aus Holland): 1) Ihr Lieblings-Fahrgeschäft ist...? Wir sind da nicht so festgelegt... 2) Und wo gibt's das beste Essen? Mal sehen, wir werden uns eh nicht ganz einigen können, also: Ausprobieren! 3) Das Highlight auf dem Freimarkt ist...? Das Bayernzelt. Die Stimmung ist da wie auf dem Oktoberfest. Sowas gibt's in Holland nicht. 4) Toll für die Kleinen ist...? Das Kinder-Kettenkarussell. Ein Klassiker. 5) Die ganz Mutigen...? Gehen in den Olympia-Looping. Wir gehören nicht dazu. 6) Wo ist abends die beste Party? Im Riverboat. 7) Und was MUSS man auf dem Freimarkt unbedingt mal getan haben? Es erlebt haben. Dieses Feeling mit der Live-Musik und den Gästen, das ist unglaubl ich! © Malin Mueller / Mediengruppe Kreiszeitung
Gute Stimmung auf dem Freimarkt © Malin Muelelr / Mediengruppe Kreiszeitung

Essen

Wer auf dem Freimarkt bestehen will, der muss sich stärken. Möglichkeiten gibt es an den insegesamt 116 Buden genug, da ist für jeden etwas dabei. Trotzdem gibt es Dinge, die schmecken auf der Bürgerweide in Bremen einfach am Besten.

"Grimmer's Bretzelbäckerei"

Brezeln: In "Grimmer's Bretzelbäckerei" wird das leckere Gebäck laufend frisch hergestellt. Besonders schön: Die Brezeln gibt es in vielen verschiedenen Varianten, mit Käse überbacken, mit Kümmel oder Körnern bestreut und und und. Nach Wunsch werden Sie auch gleich belegt. Die Preise liegen ziwschen 2,50€ und 3,50€.
Crèpes:  Gibt es auf dem Freimarkt praktisch an jeder Ecke. Was sie mal probieren sollten: Die normalerweise süß-belegten Leckereien gibt es auch als herzhafte Variante. Unser Tipp: Crèpe mit Tomate Mozzarella (z.B bei „Petit Paris“, 4€)

Lebkuchenherzen: Sie gehören zum Freimarkt wie Geisterbahn und Riesenrad - und dabei werden sie oft nicht mal wirklich verpeist. Super niedlich ist der kleine Herzl-Stand neben der wilden Maus. Wer kein Herz von der Stange will, kann eines beim „Lebkuchenherzl-macher“ zwischen („Break Dancer“ und „Wellenflug“) individuell beschriften lassen. Auf 9€ bis 20€ belaufen sich dann die Preise.

Poffertjes und Schmalzkuchen: Die süßen Kleinigkeiten bekommt man fast nur im Norden. Für Viele sind sie ein Muss auf dem Freimarkt. Schön vor allem, dass die Portionen groß- und die Preise noch recht niedrig sind.

Knipp und Bremer Gekochte:
Die Bremer Spezialitäten sind vielleicht nichts für Jedermann, ihre Kenner schwören jedoch darauf. Und an einen Happen echter Bremer Tradition sollte man sich doch mal herantrauen, oder?

Fisch:
Die Sylter Backfischrutsche stellt nicht nur leckeren Backfisch her, sie sieht auch noch super aus. Im Leuchtturm werden die Fische oben zubereitet und gleiten dann auf einer Rutsche in die untere Etage. Und dann geht’s direkt zu Ihnen auf die Hand.

Bratwurst:
Das Urgestein unter den Markt-Speisen ist die Bratwurst. Schon immer und auf ewig. Für alle, die es klassisch deftig mögen immer wieder ein Gaumenschmaus - und eine geliebte Tradition.

Fahrgeschäfte

Gestärkt haben Sie sich ja nun schon. Gut – nur für den Fall, dass Sie gleich nichts mehr runter bekommen, denn einige der Fahrgeschäfte haben es ganz schon in sich.

Olympia-Looping: Man sieht die fünf Ringe schon, bevor man das Freimarkt Gelände überhaupt betreten hat. Und der eindrucksvolle Anblick täuscht nicht: Mit bis zu 100 Stundenkilometern rast man durch die Loopings. Von uns getestet und für gut befunden!

Hot-Shot: Eine Kugel an zwei Bungee-Seilen, bis zu 50 Meter vom Boden entfernt – das klingt nicht besonders beruhigend. Unsere furchtlose Reporterin hat sich hineingewagt: „Die Zeit vor dem Start war das Schlimmste, danach hat es Spaß gemacht“. Für 15 Euro ein teures Vergnügen. 

Wildwasser III

Wildwasser III:Die größte transportable Wildwasserbahn der Welt – mit diesem Namen darf sich die Attraktion auf dem Freimarkt schmücken. Da geht es auch mal rückwärts einen Hang hinunter. Sicher ist, dass man hier trocken nicht wieder raus kommt. Wir finden: Die Dusche lohnt sich. Hier können Sie sehen, welch rasante Fahrt sie erwartet.  Riesenrad:Wir werden ruhiger: In 55 Metern Höhe hat man eine tolle Aussicht über den Freimarkt. Am Besten abends genießen, mit all den Lichtern ein beeindruckender Anblick.
Schnauferl: Besonders toll für die ganz Kleinen. Auf einer schönen Strecke selbst hinterm Lenkrad sitzen ist spannend – und macht auch den Großeltern auf der Beifahrerseite Spaß.
Lach+Freu-Haus: Ein Spaß für Groß und Klein. Wir verraten nur soviel: Lachen werden Sie auf jeden Fall. Den Rest müssen Sie allerdings selbst herausfinden.

Tipps zum Thema:

Feiern

Die Zelte sind – je nach Zielgruppe und Motto – natürlich Geschmackssache, und feiern kann man natürlich überall.  Tendenzen gibt es aber trotzdem...

Bayernzelt:
Bier aus dem Maßkrug und Schützenfestmusik – im großen Festzelt wird geschunkelt und auf den Tischen getanzt. Für echte Volksfestfans eine gute Wahl.

Hansezelt:
Von außen ein hübsches Beck's-Schiff, von innen eine Mischung aus Kneipe und Disco. Das Bier ist hier günstiger als bei der bayrischen Konkurrenz und die Musik kommt von der Band Free Steps oder einem DJ. Viele Menschen, viel Party.

Riverboat:
Jazz und Swing in maritimem Ambiente – hier wird einem eine Auszeit vom „Disco Pogo“ genehmigt.

Halle 7:
Je nach Motto ist für jeden was dabei! HIERalle Infos!

Sonstiges

Kleiner Freimarkt:
Der kleine Bruder von der großen Version steht auf dem Marktplatz in der Innenstadt und wartet mit dem ältesten Fahrgeschäft in Bremen und einem mittelalterlich angehauchten Historienmarkt auf.

Freimarkts-Umzug:
Immer zur Halbzeit vom Bremer Freimarkt findet er statt, der Freimarkts-Umzug. Dann ist es in der Hansestadt bunt, laut und fröhlich. Die vielen Festwagen, Tänzer, Musiker – das macht das Ganze so sehenswert.

Freimarkt-Tickets:
In drei verschiedenen Varianten gibt es die Tickets, mit denen man jeweils bis zu 25% sparen kann. Sie beinhalten verschiedene Gutscheine für die Fahrgeschäfte sowie einige Vergünstigungen innerhalb von Bremen. Die Tickets gibt es für Kinder, als Überflieger-Variante für alle, die es rasant mögen und für Familien. Zwischen 17 und 21 Euro kosten sie. Alle weiteren Infos finden Sie HIER.

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung / Malin Mueller

Das könnte Sie auch interessieren

Fackelumzug der Feuerwehr 

Fackelumzug der Feuerwehr 

Inselhüpfen rund um Fünen

Inselhüpfen rund um Fünen

Kykladen-Inseln: Andros und Tinos in der Ägäis

Kykladen-Inseln: Andros und Tinos in der Ägäis

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Mehr Luxus für Hurricane-Besucher - der Geländeplan ist raus

Mehr Luxus für Hurricane-Besucher - der Geländeplan ist raus

Dein Selfie vom #gildefest auf der Social Wall

Dein Selfie vom #gildefest auf der Social Wall

Kommentare