19. Oktober: EXTRABREIT rockt den Freimarkt

+
EXTRABREIT

Die Band EXTRABREIT - ihres Zeichen die Bad Boys der Neuen Deutschen Welle - schockten in den 80ern und sorgten für die ein oder andere Skandalgeschichte.

„Hurra, hurra die Schule brennt", „Hart wie Marmelade", „Polizisten", „Flieger, grüß mir die Sonne" waren nur einige ihrer vielen Hits. Live zählen EXTRABREIT zu dem Besten was deutsche Rockmusik zu bieten hat. Sie verspotteten die Polizei, zündeten die Schule an und besangen düster den Tod des Präsidenten. Sie ließen auf Partys den Flieger abheben, und beschworen die Wonnen der Kleptomanie und die Abgründe des Kokains:

 Ende der 70er entdeckten fünf Jungs aus Hagen die Schönheit der 3-Minuten-Gitarrenhymne mit rotzig-subversiven Texten und eroberten bald darauf damit die Charts: Extrabreit, die Erfinder des deutschen Pop-Punks. Dafür wurden sie von renitenten Teenagern heiß geliebt und von Franz-Josef-Strauß‘ Bayrischem Rundfunk verboten, von Elternverbänden attackiert und von der Punk-Polizei als Abzocker gebrandmarkt. Schon in den 1980ern waren Extrabreit eine ebenso umstrittene wie legendäre deutsche Band - und im Jahr 1982 mit zwei Goldenen Schallplatten auch die erfolgreichste. Seit 2002 ist die Band wieder aktiv und macht nun Station am Bremer Freimarkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Autositze werden immer gesünder

Autositze werden immer gesünder

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Meistgelesene Artikel

Kommentare