Tausende Besucher beim Domweih-Umzug / Böllerschüsse zur Eröffnung

Fliegende Würstchen und säckeweise Bonbons

+
Das „Essen auf Rädern“ mal zu Fuß.

Verden - Der Scharnhorster Dorfverein hat am Sonnabend die Wahl zum schönsten Domweih-Festwagen vor dem Verwell-Erlebnisbad und den beiden Drittplazierten, der Katholischen Propsteigemeinde St. Josef und der Firma Dachbau Püllmann, gewonnen.

Bei den Fußgruppen votierte die Jury, bestehend aus Rita Lindhorst, Sabine und Katrin Diercks sowie Schnellbootkapitän Patrick Preuß, für „Essen auf Räder“ vor dem Rollsportverein Verden und der Kinderbetreuung Zwergen-Nest.

Durch die Luft fliegende Bonbons und Kekswaffeln, Konfettiregen, fantasievoll und bunt geschmückte Festwagen und Fußgruppen sowie ein lautes Hallo der Zuschauer am Wegesrand kennzeichneten den spektakulär-kreativen Umzug durch die Verdener Innenstadt. Kunterbunte Luftballons, Fahnen oder Wimpel tanzten hoch über den 59 Festwagen und Fußgruppen fröhlich im Wind und spiegelten die gute Laune wider, die sich schon vor dem Start des Lindwurms in der ganzen Stadt breit gemacht hatte. Tausende waren gekommen, um sich bei herrlichem Frühsommerwetter den Umzug, an dem sich Gruppen aus Verden und Umgebung beteiligten, nicht entgehen zu lassen.

Temperament verbreiteten die zahlreichen Musik-, Sport-, Tanz- und Privatgruppen sowie Firmen, während die Abiturienten und Schulabgänger des Jahrgangs unter dem Motto „Es ist geschafft“ vor allem in trinkfester Aufmachung posierten und mit lautstarker Musik an den Zuschauern vorbeirollten beziehungsweise -gingen.

Sogar fliegende Würstchen oder ein frisch gezapftes Bier konnte man am Straßenrand ergattern, aber vordergründig wurden Bonbons mit vollen Händen in die Menge hineingeworfen.

Für Begeisterung beim Publikum sorgte vor allem der Ideenreichtum der Teilnehmer, und es dauerte immerhin knapp eine Stunde, den von Thomas Stahlberg vom NDR flott moderierten Umzug in voller Länge zu genießen. Kurzum: Es passte alles zusammen und alle hatten mächtig Spaß. Das galt auch für Bürgermeister Lutz Brockmann, der mit 20-minütiger Verspätung mit einem „Prost Domweih“ die „5. Verdener Jahreszeit“ offiziell eröffnete.

Traditioneller Frühschoppen zur 1029. Domweih

Auftakt der 1029. Verdener Domweih - Teil 2

Nach dem Domweihumzug präsentierte sich die innerstädtische Festmeile übrigens direkt von ihrer vollen Seite: Die Menschen schoben scharenweise aneinander vorbei, und Karussells und Buden waren stark frequentiert.

Auftakt der 1029. Verdener Domweih - Teil 1

Der jahresübliche Domweih-Frohsinn hat Einzug in die Allerstadt gehalten. Zum nunmehr 1029. Mal wird das Volksfest in Verden gefeiert. nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Meistgelesene Artikel

Kommentare