„Sei schlau – nicht blau“: Aktion des Präventionsrats für Jugendliche

Domweih geht auch ohne

+
Jugendliche Gestalter und Präventionsrat sind sich einig: Diese Plakate sollen für die Domweih-Aktion werben.

Verden - Domweih kann auch ohne Alkohol Spaß machen. Für Kinder eine Selbstverständlichkeit, machen ältere Besucher der Festmeile diese Erfahrung oft ihr Leben lang nicht. Gerade die 14 bis 17 Jahre alten Jugendlichen möchte der Verdener Präventionsrat in diesem Jahr davon überzeugen. Er lädt sie am 30. Mai zu einem Selbstversuch ein, bei dem die Abstinenz sich sogar lohnt.

„Sei schlau – nicht blau“ heißt die Aktion der Arbeitsgruppe „Gesunde Stadt“, die Hans-Jürgen Bohling, Fachbereichsleiter bei der Stadt Verden, gestern im Rathaus vorstellte. Die Idee stammt aus Bruchhausen-Vilsen. „Dort läuft sie seit zehn Jahren mit großem Erfolg“, berichtete Bohling. Jahr für Jahr nehmen 200 Jugendliche an der Aktion teil. Sie verpflichten sich, auf dem Heiratsmarkt drei Stunden ohne Alkohol zu feiern. Wer das durchhält, kann sein Vergnügen sogar noch vergrößern, denn zur Belohnung gibt es Chips für Fahrgeschäfte.

So soll das auch auf der Domweih laufen. Am Nordertor wird ein Stand für die Aktion werben und Mitarbeiter nehmen dort die jungen Teilnehmer auf.

Im Jugendzentrum haben Isabelle Zieme, Fabian Hausschild und andere Jugendliche aus der Arbeitsgruppe „Klappe und Action“ ein Logo und Plakate erarbeitet. Informationen auf Flyern und Buttons mit Wiedererkennungswert werden nicht nur dafür werben, sondern auch den jungen Abstinenzlern Mitstreiter anzeigen.

„Wir hoffen auf einen Schneeball-Effekt“, bauen die Initiatoren darauf, dass der Selbstversuch Schule machen wird. Die Polizei werde die Aktion mit dem Alkomaten unterstützen, versprach deren Vertreter im Präventionsrat, Heino Vajen.

Gerade nach der Konfirmation sei der Domweihbesuch mit dem ersten Alkoholgenuss verbunden, weiß Carola Cordes vom Präventionsrat. Die Aktion am 30. Mai sei deshalb bewusst am ersten Domweihtag angesetzt worden. Danach könnten die Jugendlichen auch noch die Chips zur Belohnung nutzen.

„Auch Erwachsene sind eingeladen, sich am Stand zu informieren“, machte Bohling deutlich. Sie finden Broschüren und Kontakt zur Fachstelle Sucht und Suchtprävention.

kle

Mehr zum Thema:

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Kommentare