MC Fitti über neue Themen und richtigen Quatsch

„Die Welt ist komplett verrückt geworden“

+
Vollbart, gespiegelte Sonnenbrille und ein Baseballcap - das ist MC Fitti

Nordholz - Von Pascal Faltermann. Vollbart, gespiegelte Sonnenbrille und ein Baseballcap sind die Markenzeichen von MC Fitti. Der Berliner Rapper hat einen Hang zum Luftig-Leichten, wirkt lebensfroh und gibt auf der Bühne den Lustigen. Auch beim Deichbrand-Festival in Cuxhaven. Dort sprachen wir mit ihm über die Entwicklung des Hip-Hop und warum Lesen wichtig ist.

Mit dem Album „#Geilon“ schafften Sie Ihren Durchbruch. Wann kommt das nächste Werk?

MC Fitti: Das Ding ist schon im Kasten. Ich werde noch zwei, drei Tage ins Studio gehen, da ich ein paar Änderungen haben möchte, aber dann geht es ab ins Mastering. Am 19. September kommt dann das Album „Peace“. Die neue Single „mamahalblang“ wird auch darauf erscheinen.

Ihre Songs haben Titel wie „Paradies aus Glas“, „Übelstweltraum“ oder „Whatsapper“. Wie kommen Sie auf die Texte dazu?

MC Fitti: Wenn ich nachts Ideen habe, wenn ich wach werde und einen Schluck Wasser trinke, dann notiere ich mir das und schaue mir am nächsten Tag an, ob es sinnvoll ist oder völliger Quatsch. Wenn es richtiger Quatsch ist, dann mache ich es.

Wie sehen Sie die Entwicklung des Hip-Hops in Deutschland?

MC Fitti: Es wird aus dem alltäglichen Leben gesprochen. Die neuen Medien, der Lifestyle, das ist alles neu geworden. Die Leute lesen nicht mehr in der Zeitung und leben analog. Im digitalen Zeitalter gibt es andere Themen. Die Welt ist ja komplett verrückt geworden und neu.

Gibt es einen neuen Hip-Hop?

MC Fitti: Ich würde gar nicht sagen neu. Aktueller ist er. Aber auch so Bands wie Fettes Brot, die lange dabei sind, gehen mit der Zeit. Ich bin neu in der Szene, ich bin da so reingerutscht und muss jetzt das Singen lernen.

Sie engagieren sich für die Jugendkampagne „iCHANCE – Besser lesen, besser schreiben!“. Warum gerade diese?

MC Fitti: Weil diese Kampagne noch nicht so groß ist. Man merkt doch selbst, wie sich unsere Sprache durch das SMS-Schreiben verändert und man irgendwann nicht mehr weiß, ob man etwas groß oder klein schreibt. Ich finde das sehr wichtig.

Deichbrand-Festival: Der Samstagabend mit Jan Delay und Marteria

Deichbrand-Festival: Der Freitag mit Broilers, MC Fitti und Biffy Clyro

Deichbrand-Festival: Der Freitag mit Cro, Prinz Pi und Subway to Sally

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Meistgelesene Artikel

Kommentare