Im „Flasher“ auf dem Freimarkt werden Fahrgäste in schwindelerregende 65 Meter Höhe katapultiert

„Das ist Nervenkitzel für Adrenalin-Junkies“

+
Die Riesen-Schaukel „Konga“ auf dem Bremer Freimarkt hält ihre Fahrgäste bei bis zu 120 km/h in Atem. ·

Bremen - Von Tobias Kortas. „Das ist Nervenkitzel für Adrenalin-Junkies.“ So beschreibt Thomas Clare sein Karussell „Flasher“, das seine Fahrgäste in schwindelerregende 65 Meter Höhe katapultiert.

Gondel-Drehungen um 360 Grad und Kräfte von bis zu 5g, also dem Fünffachen der Erdanziehungskraft, tun ihr Übriges. Neben dem „Kongo“, der „Wilden Maus XXL“ sowie den Fun-Häusern „Alpenhotel“ und „Happy Family“ ist der „Flasher“ eine von fünf Neuheiten auf dem Freimarkt.

Seit gestern hält der 978. Freimarkt für seine Gäste die Tore geöffnet. Bevor es mit dem Spektakel auf der Bürgerweide so richtig losging, durften die Pressevertreter schon einmal die neuen Attraktionen des Rummels testen. Mit den Fahrgeschäften „Kongo“ und „Fla-sher“ sind darunter zwei echte Leckerbissen für Mutige und Adrenalinsüchtige. „Konga“ ist der Name der größten transportablen Riesen-Schaukel der Welt. Mit 120 km/h und 4 g geht es bis zu 45 Meter in die Höhe. „Und das Auge ,isst‘ ja bekanntlich mit“, meinte Inhaber Sebastian Küchenmeister. So ist der „Konga“ komplett nach dem Motto Dschungel thematisiert. „Die Kassierer tragen Safari-Outfits, und das Karussell hat unter anderen Voodoo-Masken, hängende Affen und Nebel mit Kokos-Duft“, erklärte Küchenmeister. Geht es im „Konga“ anfangs noch recht gemächlich zu, schwingt die Dschungel-Schaukel dann wie ein losgelassenes Pendel hin und her. Sound-Effekte sorgen dabei für zusätzliche Brisanz.

Freimarkt-Neuheiten

Brandneu (Fahrbetrieb seit August 2012) und nichts für schwache Nerven ist der „Flasher“. „Dieser besteht aus einem großen Arm, an deren Enden jeweils eine motorisierte Gondel befestigt ist“, verriet Betreiber Thomas Clare. Wer sich überwindet und in einer der beiden Gondeln Platz nimmt, erlebt eine äußerst turbulente Fahrt. Mit baumelnden Beinen und sich um bis zu 360 Grad drehenden Gondeln sind Angstzustände an der Tagesordnung. Als Fahrgast ist man froh, wenn es aus der luftigen Höhe von 65 Metern endlich wieder auf den Erdboden geht. Trotzdem wollen etliche Karussell-Fans den erlebten Adrenalin-Kick nicht missen.

Die Achterbahn „Wilde Maus“ präsentiert sich in diesem Jahr in ihrem neuen XXL-Format. Mit 600 Metern sind nun 250 Meter mehr Schienen verlegt worden. Dazu steigt die Höhe auf 30 Meter. „Neben den Familien möchten wir so nun auch Jugendliche ansprechen“, sagte Inhaber Max Eberhard. Und tatsächlich kommt das Achterbahn-Feeling während der zweieinhalbminütigen Fahrt nicht zu kurz. Das Erlebnis geht allerdings schon vorher los. „Wir haben im Wartebereich einen Lauf- und Belustigungsparcours installiert“, so Eberhard.

Freimarkt ist eröffnet

Bremer Freimarkt 2013 eröffnet

Der Freitag auf dem Freimarkt

Als neue Fun-Häuser bieten das „Alpenhotel“ und das „Happy Family“ Spaß und Erlebnisse. Auf vier Etagen wartet das vierstöckige „Alpenhotel“ mit Illusionen, einem Irrgarten und einem Geschicklichkeitsparcours auf. Eine Reihe von Herausforderungen, wie zum Beispiel Drehscheiben und einen 3D-Tunnel, weist auch „Happy Family“ auf, ehe es auf einer Rutsche wieder nach unten geht.

Das könnte Sie auch interessieren

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Meistgelesene Artikel

Kommentare