Unberechenbar wie der Blitz

Überschlag, Drehung, Pendeln, hier kommt alles zusammen. Wer in den Flash einsteigt, lässt sich auf eine ziemlich wilde Fahrt ein, die wirklich alles durchschüttelt. Steigen Sie jetzt ein und machen Sie sich schon vorher ein Bild davon, ob ihr Magen das mitmacht.

Flash

Zwölf Personen haben Platz in dem Pendel, dass nicht nur so aussieht, als würde es sich irgendwann überschlagen. Im Flash wird Ernst gemacht: In 26 Metern Höhe steht die Welt plötzlich Kopf – bis es kurz darauf auf der anderen Seite wieder heruntergeht. Der sich kontinuierlich drehende Horizont sorgt für leichte Orientierungslosigkeit bei den Fahrgästen. Mal hat man den Eindruck, man würde direkt auf den Boden zu rasen, mal steht man für mehrere Sekunden in der Luft – es geht drunter und drüber. Boden unter den Füßen gibt es übrigens auch nicht, festes Schuhwerk ist also ein Muss. Der Flash hält, was er verspricht. Die Fahrt fühlt sich tatsächlich genauso an, wie sie von außen aussieht: Wild.

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung / Harald Hinze

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Konzert von Bremavista im Kurpark Bruchhausen-Vilsen

Konzert von Bremavista im Kurpark Bruchhausen-Vilsen

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Meistgelesene Artikel

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Baustellen und Ersatzverkehr auf dem Weg zum Deichbrand

Baustellen und Ersatzverkehr auf dem Weg zum Deichbrand

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.