Flash - Schwindel im Preis inbegriffen

Auch 2014 ist der "Flash" mit seiner rasanten Fahrt wohl eines der aufregendsten Fahrgeschäfte auf dem Bremer Freimarkt.

Die Daten:

Geschwindigkeit: 120 km/h

Belastung: 5,6 G

Höhe: 25 Meter

Für alle, die Hoch hinaus wollen, denen im Riesenrad aber zu langweilig ist, ist der "Flash" genau richtig. Zwölf Personen können in den drei Gondeln an dem langen Arm Platz nehmen, bevor die flotte Fahrt losgeht. Dann gibt es kein Zurück mehr - der Boden, der gerade noch unter den Füßen war, klappt dann nämlich einfach weg. Ähnlich wie bei einer Schiffschaukel geht es zunächst von Seite zu Seite, immer höher. Zu allem Überfluss dreht sich sowohl der Arm um die eigende Achse, als auch die Gondeln in sich. Orientierungsverlust und Schwindel sind im Fahrpreis inbegriffen. In einer Flughöhe von rund 25 Metern kommt es dann zum Überschlag. Mehr oder weniger freiwillig können die Fahrgäste dann den Boden von oben sehen.

Wir haben uns wagemutig ins Abenteuer gestürzt und die Fahrt im Flash getestet. Die Helmkamera war dabei und hat die schwindelerregenden Manöver aufgezeichnet - während wir uns am Sitz festgeklammert haben. Viel Spaß beim Anschauen!

Das könnte Sie auch interessieren

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Baustellen und Ersatzverkehr auf dem Weg zum Deichbrand

Baustellen und Ersatzverkehr auf dem Weg zum Deichbrand

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.