Eine Fahrt im Euro Coaster

Der Euro Coaster ist eine Achterbahn, an der die Gondeln unter den Schienen hängen. Die Streckenführung erinnert an das klassische "Wilde-Maus-Design": Scharfe Kurven und einige mehr oder weniger heftige Ab- und Auffahrten.

Einen Geschwindigkeitsrausch bietet die Anlage eher nicht, dafür aber einige Richtungswechsel der "besonderen Art"! In den Neigungen bleibt die Gondel scheinbar kurz auf einer Stelle stehen, bevor es abwärts geht. Das gleiche Verhalten erlebt man dann auch wieder bei der Bergauffahrt.

Etwa zweieinhalb Minuten lang rasen hier nacheinander zwölf Gondeln mit jeweils vier Sitzen die Schienen entlang und drehen sich dabei nach rechts und nach links. Der 14-jährige Dominique Höber aus Bremen freut sich, dass er vorm offiziellen Beginn schon einmal eine kostenlose Probefahrt machen darf. Sein Urteil: „Da muss ich auf jeden Fall noch mal ‘rein. Vor allem an den Stellen, wenn es schnell ‘runter und wieder hochgeht, hat es echt Spaß gemacht.“ Ein zusätzlicher Nervenkitzel bei diesem Fahrgeschäft entsteht dadurch, dass man glaubt, mit den Füßen den Boden zu streifen, weil die aus der Gondel hinausbaumeln.

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung / Harald Hinze

Das könnte Sie auch interessieren

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Meistgelesene Artikel

Bandwelle früher als geplant: Papa Roach beim Reload Festival 2018

Bandwelle früher als geplant: Papa Roach beim Reload Festival 2018

Kommentare