Miss Freimarkt

Hannah Wilkens ist „Miss Freimarkt 2013“

+
Hannah Wilkens repräsentiert als „Miss Freimarkt 2013“ Bremens großes Volksfest auf der Bürgerweide. ·

Bremen - Von Nina Seegers. In ihrem langen, königsblauen Kleid, das hervorragend zu ihren rötlichen Haaren passt, ist sie eine wahre Augenweide.

Mit ihrer freundlichen, offenen Art hat sie keine Probleme, im Rampenlicht zu stehen oder auf Menschen zuzugehen. Obendrein ist sie seit eh und je ein großer Freimarktsfan. Hannah Wilkens (20) aus Worpswede bringt für das ehrenvolle Amt der „Miss Freimarkt 2013“ also beste Voraussetzungen mit.

Hannah ist bei jeder Freimarktsveranstaltung dabei. Mit Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) hat sie mit dem Fassanstich den Freimarkt feierlich eröffnet, den 46. Freimarktsumzug durch Bremens Innenstadt hat sie wie eine Prinzessin auf einer Kutsche in Begleitung eines majestätischen Reiterfanfarencorps angeführt. Und auch, wenn am morgigen Sonntag mit der „Beerdigung“ Bremens großes Volkfest auf der Bürgerweide feierlich zu Grabe getragen wird, begleitet die 20-Jährige den Trauerzug.

„Ich bin eigentlich jeden Tag auf dem Freimarkt auf diversen Veranstaltungen. Und wenn ich mal einen Tag frei habe, dann gehe ich mit Freunden oder meiner Familie privat hin“, erzählt „Miss Freimarkt“. Hannah wohnt noch bei ihren Eltern in Worpswede und macht ihr Fachabitur an einer Berufsbildenden Schule in Osterholz- Scharmbeck.

Um Schule und die zahlreichen Freimarktstermine unter einen Hut zu bekommen, muss die 20-Jährige ihren Tagesablauf strikt durchplanen. „Wenn ich von der Schule komme, schlüpfe ich schnell in mein Kleid, setze die Krone auf, lege die Schärpe um und fahre nach Bremen“, erzählt Hannah und ergänzt: „Ich empfinde das aber nicht als Stress, das macht mir ja großen Spaß.“ Ihre Lehrer hätten großes Verständnis, erzählt sie. So hat sie während des 17-tägigen Volksfestes hausaufgabenfrei und wurde das ein oder andere Mal von der Schule freigestellt, um ihrem Amt gewissenhaft nachgehen zu können.

Hannah ist die zehnte „Miss Freimarkt“. Ihre Vorgängerinnen hat sie auch schon alle kennengelernt und mit ihnen zusammen im Bayernzelt gefeiert. „Wir verstehen uns alle total gut. Mir wird immer gesagt, ich hätte jetzt neun ältere Schwestern“, sagt Hannah lachend. Erst im August kehrte die 20-Jährige von einer sechs Monate langen Rucksack-Reise durch Australien und Neuseeland zurück. Kurz darauf hat sie sich für das Amt der „Miss Freimarkt“ beworben. Im Internet konnte jeder für die einzelnen Bewerberinnen abstimmen. Von insgesamt 56 Frauen schaffte es Hannah in die engere Auswahl und stellte sich einer Jury vor.

Party auf dem Freimarkt

Party in der Halle 7

Erst wenige Tage vor Freimarktsbeginn bekam sie dann einen Anruf, dass sie die neue „Miss Freimarkt“ ist. Ihre Freude war groß, und zusammen mit dem Freimarkt-Geschäftsführer Carl-Hans Röhrßen ging es daraufhin gleich in ein großes Geschäft für Brautmoden und Abendkleider, wo Hannah ihr wunderschönes, royalblaues Kleid fand.

Miss Freimarkt 2004 - 2012

Miss Freimarkt 2004 - 2015

Ihre Krone muss Hannah im nächsten Jahr an ihre Nachfolgerin weitergeben, aber das Kleid darf sie natürlich behalten. „Und die Schärpe, Fotos sowie die ganzen Zeitungsartikel werde ich als Erinnerungsstücke in einer hübschen Kiste aufbewahren.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler

Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Pence besucht Klagemauer in Jerusalem

Pence besucht Klagemauer in Jerusalem

Können Sie es erraten - welches Urlaubsland wird gesucht?

Können Sie es erraten - welches Urlaubsland wird gesucht?

Meistgelesene Artikel

Bandwelle früher als geplant: Papa Roach beim Reload Festival 2018

Bandwelle früher als geplant: Papa Roach beim Reload Festival 2018

Kommentare