Das ultimative Duell auf dem Freimarkt

Was ist schlimmer - Hangover haben oder mit Hangover fahren?

+
Der Gyro-Drop-Tower fährt auf 85 Meter Höhe und saust dann mit 100 Stundenkilometer in die Tiefe.

Bremen - Eines der Highlights auf dem Freimarkt ist in diesem Jahr der "Hangover". Nein, nicht der Kater mit einhergehendem Gedächtnisverlust nach durchzechten Nächten. Wir meinen den 85 Meter hohen Freefall-Tower, der auch den Hartgesottenen das Fürchten lehrt. Wir haben uns aber trotzdem gefragt: Was ist schlimmer - Hangover haben oder mit Hangover fahren?

Der Vergleich erfolgt anhand verschiedener Kriterien. Was schlimmer ist, erhält pro Kategorie einen Punkt. Mal sehen, wer den Titel "Schlimmster Hangover" mit nach Hause nimmt.

Die Dauer

Ein paar Maß können den Kater schon begünstigen.

Karussell:  Im Karussell fährt man erst ganz gemütlich nach oben. Am höchsten Punkt angekommen, dreht die Gondel langsam um die eigene Achse. Alles scheint total entspannt und harmlos. Doch dann rast man ohne Vorwarnung und ungebremst mit 100 Stundenkilometern in die Tiefe! 25 Meter pro Sekunde werden bei der Geschwindigkeit geschafft. Bedeutet also, dass man in 3,4 Sekunden nach unten saust. Mit Ticket kaufen, warten, Auf- und Abfahrt sind es also nur ein paar Minuten Gesamtdauer im Hangover. Es sei denn, man stellt sich abends zur Rush Hour an, wenn 150 Betrunkene in der Schlange stehen. Aber das tut sich ja eh niemand an.

Kater: Bei einem richtigen Kater kann das schon ganz anders aussehen. Zwar ist es oft so, dass man sich direkt nach dem Aufwachen in Sicherheit fühlt. Es scheint also, wie im Karussell, erst alles entspannt und harmlos. Der Kopf dröhnt zwar ein bisschen, aber das sollte schnell vergehen. Doch schon zu schnelles Aufstehen oder das falsche Essen kann dazu führen, dass es einem von der einen Minuten zur anderen total schlecht geht! Mit ganz viel Pech verwandelt sich der harmlose Kater im Laufe des Tages zu einer blutrünstigen Raubkatze und fesselt uns den kompletten Tag ans Bett.

1:0 für den Kater. Er ist hartnäckig.

Der Preis

Karussell: Eine Fahrt mit Hangover kostet sechs Euro. Das ist zwar im Vergleich zu anderen Karussellpreisen relativ hoch, aber dafür hat man oben angekommen, eine wunderschöne Aussicht über den bunt beleuchteten Freimarkt auf der Bürgerweide. Mit Glück hat man sogar ein paar nette Sitznachbarn, mit denen in 85 Metern Höhe über das Leben philosophiert werden kann. Oder man kommt dort oben endlich seinem Schwarm näher, weil der Schiss hat und man seine schweißnasse Hand halten muss. Und das alles für sechs Euro!

Kater: Für sechs Euro bekommt man niemals einen Kater. Es sei denn, man findet irgendwo Tequila-Shots für einen Euro pro Stück, aber das wird auf dem Freimarkt unmöglich sein. Für den Super-Kater muss man schon investieren, indem man idealerweise alles Mögliche durcheinander trinkt. Kater-Garant ist zum Beispiel der Mix aus literweise Bier gepaart mit haufenweise Kurzen.

Aber man bezahlt ja auch nicht willentlich für den Kater, sondern für einen guten Abend. Den Kater gibt's quasi gratis oben drauf. Ob man will oder nicht.

2:0 für den Kater. Der Preis für ihn ist hoch, nicht nur Geld-technisch.

Der Spaßfaktor

Karussell:  Es kommt natürlich auf die Person an, ob man im Hangover Spaß hat oder nicht. Leute, für die eine Leiter schon zu hoch ist, werden im Freifallturm natürlich Höllenqualen erleiden. Adrenalinjunkies werden den Spaß ihres Lebens haben und sich nach der ersten Fahrt wahrscheinlich direkt das nächste Ticket kaufen.

Kater: Spaßfaktor? Ist das ernst gemeint? Natürlich, auch wenn man es kaum glauben kann - auch ein Kater kann Spaß machen. Zum Beispiel, indem man einen Leidgeplagten findet und mit ihm zusammen den ganzen Tag im Bett vor sich hin vegetiert, "Hangover" Teil eins bis drei guckt und sich die fetteste Pizza der Welt liefern lässt.

3:1 für den Kater. Beide bekommen einen Punkt, da der Spaßfaktor sehr personenabhängig ist.

Das Gefahrpotenzial

Karussell: Grundsätzlich gilt: Karussells werden regelmäßig gecheckt und vom TÜV abgenommen, bevor sie das "Go" bekommen. Das Personal ist geschult und weiß, wie die Fahrgäste gesichert werden müssen. Unfälle passieren trotzdem, auch auf dem Freimarkt gab es in einem Fahrgeschäft vor ein paar Jahren Verletzte. Deshalb braucht man aber keine Angst zu haben, dass man sich beim Hangover das Ticket in den Tod kauft. Es sei denn, man muss in 85 Metern Höhe unbedingt Faxen machen und die Sicherheitsanweisungen ignorieren. Trotzdem - sterben kann man auch beim Müll rausbringen.

Kater: Wenn man zum Kater lieb ist, dann beißt er auch nicht. Also am besten liegen bleiben, Augen zu machen, Kopfschmerztablette nehmen und nur Leitungswasser trinken. Wer das nicht befolgt, braucht sich auch nicht zu beschweren. Bissige Kater können nämlich sehr gefährlich werden. Im schlimmsten Fall zwingen sie einen stundenlang über die Kloschlüssel, zaubern fiese Augenringe ins Gesicht und fordern uns auf, geplante Aktivitäten absagen zu müssen. Ja, der Kampf mit dem Kater zeichnet einen für Tage, wenn nicht für Wochen.

4:1 für den Kater. Er ist einfach ein Raubtier.

Das Gesamtfazit 

Hier noch ein Tipp, der für beide Arten von Hangover gilt: Bitte kein Fischbrötchen essen! Nicht davor, während oder danach! Achja, und Hangover mit einem Hangover zu fahren ist auch eine ganz schlechte Idee!

Als klarer Gewinner geht hier der Hangover "Typ Kater" raus. Er ist einfach schlimm, nervig und lässt uns unrealistische Sätze wie "Ich geh nie wieder feiern! Und wenn, dann trinke ich nicht einen Schluck!" sagen. Obwohl es so viele Dinge (frische Luft, Milch trinken) gibt, mit denen man einen Kater scheinbar mildern kann, hilft letztendlich nur eins: Abwarten und Tee trinken. Falls der nicht sofort wieder hochkommt. Also Leute, trinkt weniger und fahrt mehr Karussell.

mas

Kater-Killer: Die besten Tipps gegen Kopfschmerzen

Noch mehr Bilder vom Bremer Freimarkt

Party auf dem Freimarkt in der Halle 7

Das erste Wochenende auf dem Freimarkt

Lebkuchen-Herzen sind Kult

980. Freimarkt in Bremen startet

Der Samstag auf dem Freimarkt

Das könnte Sie auch interessieren

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Meistgelesene Artikel

Deichbrand Festival: Arte-Livestream aus Cuxhaven

Deichbrand Festival: Arte-Livestream aus Cuxhaven

Die besten Bilder vom Deichbrand-Festival

Die besten Bilder vom Deichbrand-Festival

Kommentare