Eröffnung am Freitag

Freimarkt: Überall wird gehämmert und geschraubt...

+
In vier Tagen wird der 977. Bremer Freimarkt auf der Bürgerweide in Bremen eröffnet.

Bremen. Auf der Bürgerweide wird derzeit unter Hochdruck geschraubt, gehämmert und gewienert. Schon in den frühen Morgenstunden rangieren Transporter über den Platz, klettern Arbeiter in schwindelerregende Höhen. Nur noch vier Tage bleiben, bis der 977. Bremer Freimarkt eröffnet wird.

Mehr als 300 Schausteller locken ab Freitag mit Spaß, Unterhaltung, Nervenkitzel und kulinarischen Genüssen. Doch zuvor gilt es, Buden sowie Fahrgeschäfte zu montieren und auf Hochglanz zu bringen. Schließlich soll der erhoffte Besucheransturm auf eine attraktive Partymeile treffen.

Die Bilder vom Aufbau auf der Bürgerweide

Aufbau Bremer Freimarkt

Und so gleicht das Areal zwischen Bahnhof und Messehallen im Moment einem Ameisenhaufen. Zwischen Kränen, Leitern und Kabeltrommeln werden Karussellteile durch die Gegend geschleppt und Gondeln befestigt. Ein Haufen Plüschtiere liegt noch etwas verloren vor einer Losbude und wartet darauf, in den Auslagen drapiert zu werden. An der einen oder anderen Bude baumeln bereits Lebkuchenherzen von der Decke und geben einen Vorgeschmack auf künftige Gaumenfreuden. Bereits jetzt lässt sich erahnen, was Bremens fünfte Jahreszeit 2012 so alles zu bieten hat. Auf der Bürgerweide - so scheint es - läuft alles nach Plan.

Das könnte Sie auch interessieren

Jaguar E-Pace im Test: Wildkatze mit Spieltrieb

Jaguar E-Pace im Test: Wildkatze mit Spieltrieb

Die bulgarische Küche mag's rustikal

Die bulgarische Küche mag's rustikal

Das machen Kinderzahnärzte anders

Das machen Kinderzahnärzte anders

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Meistgelesene Artikel

Kommentare