Ressortarchiv: Events

„Hurricane“: Das war wirklich top

„Hurricane“: Das war wirklich top

Rotenburg - Das Freitags-Lineup - Für viele Besucher schon im Vorfeld der musikalische Höhepunkt des vergangenen Wochenendes – hielt der Freitag, was er versprach. Mit The Ting Tings, Johnossi, The Sounds, Franz Ferdinand, Moby, Kings of Leon und Kraftwerk jagte ein musikalischer Leckerbissen den nächsten. Da war sogar das kurze Zwischenspiel von Katy Perry zu verschmerzen.
„Hurricane“: Das war wirklich top
„Hurricane“:Das war wirklich top

„Hurricane“:Das war wirklich top

Rotenburg - Das Freitags-LineupFür viele Besucher schon im Vorfeld der musikalische Höhepunkt des vergangenen Wochenendes – hielt der Freitag, was er versprach. Mit The Ting Tings, Johnossi, The Sounds, Franz Ferdinand, Moby, Kings of Leon und Kraftwerk jagte ein musikalischer Leckerbissen den nächsten. Da war sogar das kurze Zwischenspiel von Katy Perry zu verschmerzen.
„Hurricane“:Das war wirklich top
Es ist ruhig geworden

Es ist ruhig geworden

Scheeßel (men) Der Tag danach. Es ist ruhig geworden in Scheeßel. Zurückgeblieben ist jede Menge Müll, den die knapp 60 000 Besucher in den dreieinhalb Tagen zuvor produziert hatten. Gegen Mittag haben die meisten Festival-Fans das „Hurricane“-Gelände am Eichenring verlassen und die Heimreise angetreten.
Es ist ruhig geworden
Stippvisite während des Ärzte-Auftritts

Stippvisite während des Ärzte-Auftritts

Scheeßel (r) - Zehntausende Menschen rissen die Arme hoch, als es bei den Ärzten richtig abging. Mit dabei: Lüneburgs Polizeipräsident Friedrich Niehörster, der sich am Sonntagabend ein Bild vom Scheeßeler Polizeieinsatz auf dem Eichenring machen wollte.
Stippvisite während des Ärzte-Auftritts
Wechselhafter Auftakt

Wechselhafter Auftakt

Scheeßel - Weniger Besucher als erwartet feierten gestern Nachmittag den Auftakt des „Hurricane“-Festivals auf dem Eichenring in Scheeßel. Rund 55 000 Tickets waren bis zum frühen Abend abgesetzt worden. Die Stimmung war dennoch prächtig – pünktlich um 15.30 Uhr eröffnete die schottische Band Glasvegas den musikalischen Marathon.
Wechselhafter Auftakt
Hurricane: Ein Festival in Terrabyte

Hurricane: Ein Festival in Terrabyte

Scheessel - Wäre es möglich, eine dreitägige Musikveranstaltung mit über 70 Bands in digitaler Form auf einen USB-Stick zu speichern? Die Recherche im Internet über das Videoportal youtube lieferte 1.730 Videos. Bei einer durchschnittlichen Länge von zwei Minuten pro Filmschnipsel sind das 3.460 Minuten.
Hurricane: Ein Festival in Terrabyte
Es ist angerichtet

Es ist angerichtet

Scheessel - Ruhe vor dem Sturm geht anders! Schon am Tag vor dem offiziellen Beginn des „Hurricane“-Festivals in Scheeßel sind Tausende Musikfans in den Beeke-Ort eingezogen, um sich rechtzeitig vor dem Startschuss die besten Zeltplätze zu sichern und sich auf dem Festival-Gelände zu akklimatisieren.
Es ist angerichtet
Everlaunch springt ein:Auftritt beim „Hurricane“

Everlaunch springt ein:Auftritt beim „Hurricane“

Rotenburg - Die Rotenburger Rock-Band Everlaunch lässt es in diesem Jahr ordentlich krachen: In vier Wochen erscheint ihr erstes offizielles Album mit dem Titel „Suburban Grace“, das Video zur ersten Single daraus – „Run Run Run“ – ist im Kasten, und nun auch noch das: Seit gestern steht fest, dass Everlaunch am Sonntag zum zweiten Mal nach 2006 beim „Hurricane“-Festival in Scheeßel auf der Bühne steht!
Everlaunch springt ein:Auftritt beim „Hurricane“
Staub oder Schlamm?

Staub oder Schlamm?

Scheeßel (Eig. Ber.) - Etablierte Stars, engagierte Neulinge und das Ganze in einer Mischung aus Rock, Pop und Alternative. Damit hat sich das „Hurricane“-Festival auf dem Eichenring in Scheeßel in den vergangenen Jahren einen außerordentlich guten Namen gemacht und sich zugleich so wunderbar entwickelt, dass es inzwischen zu den größten Musikfestivals in Deutschland zählt.
Staub oder Schlamm?