Harte Corona-Regeln für Skiort

Après-Ski: Ischgl macht klare Ansage an Partytouristen

Ischgl ist das Mekka für alle Après-Ski-Partys. Am 25. November soll es wieder losgehen. Um nicht erneut zum Corona-Hotspot zu werden, gibt’s Regeln.

Ischgl - Für viele Winterurlauber ist die Party danach weitaus wichtiger als das eigentliche Skifahren. Was ist im Sommer der Ballermann auf Mallorca ist, ist im Winter die Après-Ski-Party. Einer der bekanntesten Orte ist Ischgl. Doch Österreich hat jüngst die Coronaregeln von 3G auf 2G hochgeschraubt. Dies hat Auswirkungen auf das Partyvolk. Alternativ hätten vermutlich alle Aktivitäten wieder abgesagt werden müssen.

IschglBundesland Tirol
Einwohner1564 (2021)
BürgermeisterWerner Kurz
Webseitewww.ischgl.tirol.gv.at

Das Paznauner Skigebiet, dazu gehört Ischgl, steht beim Thema Corona besonders im Fokus. War es doch im März 2020 das erste Skigebiet Österreichs, das das vorzeitige Ende der Skisaison wegen Corona verkündete. Seitdem stand vor allem die Partyszene der Après-Ski-Hochburg stark in der Kritik. Zahlreiche Menschen steckten sich beim Après-Ski mit Corona an und importierten das Virus anschließend in ihre Heimatländer.

Im vergangenen Winter war Ischgl eines der wenigen Skigebiete in Österreich, die gar nicht öffnen konnten. Dies soll im kommenden Winter anders werden. Die Skisaison in Ischgl wird am 25. November mit dem ersten Skitag gestartet. Zwei Tage später, am 27. November (Samstag) wird mit einem „Top of the Mountain Opening Concert“ auf dem örtlichen Sportplatz unter 2G gefeiert.

Ischgl: Andere Form von Après-Ski

Après-Ski in seiner bekannten Form mit prall gefüllten Bars und ausgelassenen Partys, wofür Ischgl berühmt und berüchtigt ist, gehören aber erstmal der Vergangenheit an. Zwar ist Après-Ski nicht generell in Österreich verboten, es gelten aber die gleichen Regeln wie in der Nachtgastronomie. Meint: Ohne 2G läuft nichts. Aber Achtung, der Impfstatus hat ein Verfallsdatum.

Die 2G-Regeln gelten auch für die Angestellten der Bars und Clubs. Ungeimpfte Mitarbeiter werden regelmäßig mit PCR-Test getestet, heißt es. Darüber hinaus ist für sie das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend.

Ischgl gilt als einer der ersten Hotspots am Beginn der Pandemie. Seitdem kämpft der Ort mit seinem Image und die ersten Betroffenen klagen. Um nicht erneut negativ in die Schlagzeilen zu geraten, gibt es neue Regeln. Diese werden vermutlich vielen Urlaubern den Spaß schon vor der Ankunft vermiesen. Für die anstehende Saison dürfen Gäste öffentlich keinen Alkohol mehr trinken. Etwaige Partybusse, die von auswärts anreisen, müssen Ischgl ab 19 Uhr wieder verlassen, berichtet der „Express“. 

Mehr Party als Skifahren? Wintersport in Ischgl.

Und es gibt noch weitere unpopuläre Regeln. Auch in die Playlists der Clubs mischt man sich ein: Auf Partys dürfen nur noch Klassiker und andere Après-Ski-Lieder gespielt werden und keine „reinen Sauflieder“ mehr, will der „Express“ in Erfahrung gebracht haben. Ob dies das Partyvolk akzeptieren wird, bleibt abzuwarten.

Diese ganzen Maßnahmen sind notwendig, um „eine der sichersten Destinationen im Alpenraum für unsere Gäste zu sein“, sagte kürzlich Alexander von der Thannen vom Tourismusverband Paznaun-Ischgl. *kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Felix Hörhager

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Inzidenz in Großbritannien: Neue Corona-Regeln – Maskenpflicht kehrt in England zurück

Inzidenz in Großbritannien: Neue Corona-Regeln – Maskenpflicht kehrt in England zurück

Inzidenz in Großbritannien: Neue Corona-Regeln – Maskenpflicht kehrt in England zurück
Corona in Russland: Rekordzahl an Toten und hohe Inzidenz – Moskau lockert

Corona in Russland: Rekordzahl an Toten und hohe Inzidenz – Moskau lockert

Corona in Russland: Rekordzahl an Toten und hohe Inzidenz – Moskau lockert
Österreich: Skifahren nur mit 2G - was gilt für Kinder?

Österreich: Skifahren nur mit 2G - was gilt für Kinder?

Österreich: Skifahren nur mit 2G - was gilt für Kinder?
Impfpflicht und dritte Impfung: Italien plant Verschärfung der Corona-Regeln

Impfpflicht und dritte Impfung: Italien plant Verschärfung der Corona-Regeln

Impfpflicht und dritte Impfung: Italien plant Verschärfung der Corona-Regeln

Kommentare