Neue Regelung für Spanien-Touristen

Inzidenz zu hoch: Spanien erklärt ganz Deutschland zum Corona-Risikogebiet

Das Spanische Gesundheitsministerium erklärt ab Montag ganz Deutschland zum Risikogebiet. Was die neue Regelung für die Ankunft in Spanien nun bedeutet.

Madrid - Ab Montag, 23. August, werde ganz Deutschland aufgrund der steigenden Infektionszahlen zum Corona-Risikogebiet erklärt, teilte das spanische Gesundheitsministerium mit. In der Praxis bedeutet diese Einstufung für Mallorca-Reisen, dass Einreisende aus Deutschland sowie fast ganz Österreich (ausgenommen Burgenland) bei Ankunft wieder ein Zertifikat über Genesung, vollständige Impfung oder negative Testung vorweisen müssen. 

Spanien erklärt ganz Deutschland zum Corona-Risikogebiet: Damit erschwert sich die Einreise für Touristen.

Für alle Besucher aus Deutschland wird die Einreise nach Spanien ab Montag erschwert. Ab dem 23. August werde ganz Deutschland aufgrund der steigenden Infektionszahlen zum Corona-Risikogebiet erklärt, teilte das spanische Gesundheitsministerium in Madrid am Freitag mit. Das bedeutet, dass alle Einreisenden aus Deutschland ab zwölf Jahren einen Nachweis über eine Impfung, eine Genesung oder einen negativen Test vorlegen müssen. Zuletzt galten lediglich fünf Bundesländer - Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, das Saarland und Schleswig-Holstein - als Risikogebiete.

Spanien erklärt Deutschland zum Risikogebiet

Die Schweiz taucht nicht auf der spanischen Liste auf. Aus Österreich kommen Kärnten, die Steiermark, Niederösterreich und Oberösterreich hinzu, so dass dort inzwischen nur noch das Burgenland ausgenommen ist.

Im Falle eines Antigentests darf dieser bei der Ankunft nicht älter als 48 Stunden sein, bei PCR-Tests dürfen es maximal 72 Stunden sein. Besucher aus Ländern, die geringe Infektionszahlen aufweisen und nicht auf der spanischen Liste der Risikogebiete stehen, dürfen ohne Auflagen ins Land. Allerdings müssen alle Besucher weiterhin ein Onlineformular ausfüllen. Sie erhalten einen QR-Code, der bei der Einreise vorzuweisen ist. Oft kontrollieren die Airlines schon vor dem Abflug, dass die Passagiere alle Auflagen erfüllen.

Spanien-Urlaub: Corona-Regelung trifft Familien

Wenn Reisende aus Deutschland in Spanien Gebiete besuchen, die auf der deutschen Liste der Hochrisikogebiete stehen, wie etwa Madrid oder die Balearen mit Mallorca, müssen sie bei der Rückkehr in die Heimat zehn Tage in Quarantäne, sofern sie nicht geimpft oder genesen sind. Diese kann frühestens nach fünf Tagen durch einen negativen Test beendet werden. Wann darf ich eine Pauschalreise kostenlos stornieren?

Das Wirrwarr bei den Einreiseregeln hat bereits Auswirkungen: Der weltgrößte Reisekonzern Tui rechnet nach einem weiteren Verlustquartal mit einem schwächeren Sommergeschäft als bislang. Das Reiseangebot in den wichtigsten Urlaubsmonaten soll nun nur noch 60 Prozent des Vorkrisenniveaus von 2019 erreichen, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Auch beliebte griechische Urlaubsinseln gelten ab Dienstag, 24. August als Hochrisikogebiet. 

Einreisebestimmungen für Spanien-Urlauber

Einreisende aus Deutschland sowie fast ganz Österreich (ausgenommen ist das Burgenland) müssen bei Ankunft ein Zertifikat über Genesung, vollständige Impfung oder negative Testung vorzeigen. Diese Zertifikate - idealerweise in Form eines QR-Codes auf dem Handy - werden nach der Ankunft am Flughafen kontrolliert. Viele Fluggesellschaften kontrollieren diese auch schon vor dem Abflug.

Nicht-Geimpfte, die aus Deutschland einreisen, müssen einen negativen Corona-Test vorlegen, der bei Ankunft im Falle der Antigentests nicht älter als 48 Stunden sein darf (72 Stunden bei PCR-Tests). Diese Regelung gilt auch für Kinder ab 12 Jahren.

Außerdem müssen alle Einreisenden das Einreiseformular von Spain Travel Health ausfüllen.

Keine Partys auf Mallorca bis Mitte September

Die Lage auf der beliebten Urlaubsinsel Mallorca: Auf Mallorca liegt die 7-Tage-Inzidenz derzeit noch bei 187 (Stand 20.08.). Nach dem starken Anstieg im Julöi fallen die Zahlen aber schon seit Tagen, eine Zurückstufung in der kommenden Woche scheint möglich. Das Robert-Koch-Institut aktualisiert seine Liste immer freitags.

Auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln sollen die geltenden nächtlichen Versammlungsbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie mindestens bis zum 15. September verlängert werden. Bereits seit dem 22. Juli darf man auf den Mittelmeer-Inseln zwischen 1:00und 6:00 Uhr nur mit Menschen des eigenen Haushalts zusammen sein. Das gilt sowohl drinnen als auch draußen, in privaten und in öffentlichen Räumen.

Vierte Corona-Welle in Deutschland

In Deutschland ist nach Einschätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) die vierte Corona-Welle angerollt. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erwägt, allen Bürgerinnen und Bürgern eine Auffrischimpfung anzubieten. Der Anteil der positiven Proben unter den Corona-PCR-Tests in Laboren stieg binnen einer Woche bis Mitte August von vier auf sechs Prozent, wie es im jüngsten RKI-Wochenbericht heißt.

Die Sieben-Tage-Inzidenzen haben sich seit Anfang August fast verdreifacht und lagen am Freitag im bundesweiten Mittel bei fast 50 (48,8) bei 100 000 Einwohnern. An der Spitze des Länder-Vergleichs liegt Nordrhein-Westfalen mit 83,4. Angesteckt haben sich die Bundesbürger teils auch in Urlaubsregionen wie dem Balkan, der Türkei oder Spanien. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Clara Margais/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Urlaub in Italien: Das Einreiseformular richtig ausfüllen

Urlaub in Italien: Das Einreiseformular richtig ausfüllen

Urlaub in Italien: Das Einreiseformular richtig ausfüllen
Corona-Urlaub in Italien: Grüner Pass für das öffentliche Leben

Corona-Urlaub in Italien: Grüner Pass für das öffentliche Leben

Corona-Urlaub in Italien: Grüner Pass für das öffentliche Leben
Vulkan bricht auf La Palma aus – riesige Rauchwolke über spanischer Insel

Vulkan bricht auf La Palma aus – riesige Rauchwolke über spanischer Insel

Vulkan bricht auf La Palma aus – riesige Rauchwolke über spanischer Insel
Italien führt strenge 3G-Regel ein: Kein Vergnügen, kein Urlaub, kein Job

Italien führt strenge 3G-Regel ein: Kein Vergnügen, kein Urlaub, kein Job

Italien führt strenge 3G-Regel ein: Kein Vergnügen, kein Urlaub, kein Job

Kommentare