Extreme Wärme und Waldbrände

Hitze-Rekorde in Europa – Regen bringt Hoffnung für Griechenland

In Europa könnten in den kommenden Tagen Hitzerekorde gebrochen werden. In Griechenland lodern die Waldbrände weiter, doch Regen soll die Lage erleichtern.

Rom – In Italien müssen sich Einwohner und Touristen in vielen Regionen des Landes auf extreme Hitze einstellen. Immer noch wüten Waldbrände im Süden Europa rund ums Mittelmeer. Auf der Insel Sizilien wurde bereits ein neuer europäischer Hitze-Rekord gemessen.

Land Italien
Einwohner60,36 Millionen
LandGriechenland
Einwohner10,72 Millionen

Eine offizielle Bestätigung stehe noch aus. In der Stadt Syrakus zeigte das Thermometer 48,8 Grad Celsius an, Experten erwarten, dass diese Temperaturen in den kommenden Tagen noch getoppt werden könnten.

Hitzewelle in Europa: Höchste Stufe vom italienische Städte wie Rom, Bari oder Palermo vom italienischen Gesundheitsministerium ausgerufen

Für Donnerstag und Freitag rief das italienische Gesundheitsministerium die höchste Hitzewellen-Stufe für viele italienische Städte aus. Besonders heiß dürfte es in Bari, Rom, Palermo, Triest und an der südlichen Adriaküste werden.

In der Region Kalabrien habe sich die Anzahl verstorbener Personen durch Waldbrände auf vier erhöhte. Ein vermisster Rentner sei demnach leblos außerhalb seines Hauses gefunden worden, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete.

Ein weiterer Rentner wurde ebenfalls tot auf seinem Grundstück gefunden, beide seien an Verbrennungen gestorben.

Italien: Vier Brände unter Kontrolle oder gelöscht

Der italienische Zivilschutz erhielt nach eigenen Angaben mindestens zehn Anfragen für Luftunterstützung mit Löschflugzeugen aus Kalabrien – so viele wie aus keiner anderen Region an dem Tag.

Hitzerekorde in Italien: Die Menschen suchen an jeder Ecke Abkühlung.

Landesweit brachten die Piloten aus der Luft vier Brände unter Kontrolle oder konnten sie löschen. Bei dreien war demnach keine Luftunterstützung möglich. Eine Entwarnung für die Waldbrände stehe vorerst jedoch nicht Aussicht.

Waldbrände in Griechenland: Regen bringt Hoffnung

In Griechenland kämpfen Einsatzkräfte weiterhin mit den Waldbränden. Doch Regen bringt Hoffnung. Während die Feuerwehr auf der Halbinsel Peloponnes und auf der Insel Euböa gegen das Feuer kämpft, gab es im Nordosten erstmalig wieder Hagelschauer und Regen. Nun könnte der Regen so weiterziehen, dass die Waldbrände in den betroffenen Gebieten dadurch wieder unter Kontrolle geraten könnten.

Griechenland Einsatzkräfte hoffen, dass Regen bei dem Kontrollieren der Waldbrände eine tragende Rolle spielen könnte.

Insgesamt seien Rettungskräfte aus mindestens 20 Ländern in Griechenland, darunter auch vom Technischen Hilfswerk. Ebenso sind Helferinnen und Helfer aus Niedersachsen vor Ort.

Viele Staaten unterstützen die betroffenen Regionen mit Löschflugzeugen und Hubschraubern. In der Nacht zum Donnerstag waren auf der Insel Euböa noch rund 900 Feuerwehrleute mit 232 Löschzügen und anderen Fahrzeugen im Einsatz. Im Westen der Halbinsel Peloponnes waren laut griechischer Feuerwehr am Mittwochabend 578 Feuerwehrleute und 181 Fahrzeuge im Einsatz.

25 tote Soldaten in Algerien bei Rettungseinsätzen

In Algerien wüten ebenfalls schwere Waldbrände. Laut Angaben der Regierung seien mindestens 25 Soldaten bei Rettungsarbeiten ums Leben gekommen, verkündete Präsident Abdelmadjid Tebboune.

Mehr als 100 Menschen wurden aus den Flammen befreit. In der Türkei habe sich die Lage der Waldbrände währenddessen nach Angaben türkischer Medien weitgehend beruhigt.

Corona in Griechenland: Aktuelle Inzidenz explodiert

Doch auch die Corona-Inzidenzen sorgen für Probleme in Süd-Europa. Urlaub in Griechenland und Italien ist aufgrund der Infektionslage und den Waldbränden derzeit deutlich eingeschränkter als gewohnt. Griechenland kämpft mit einer immer steigenden Corona-Inzidenz. Seit dem 26. Juni steigt das Infektionsgeschehen.

Urlaub Extrem? Genau vor den Augen einiger Urlauber füllt ein Hubschrauber zur Brandbekämpfung Wasser auf.

Zwar stagnierte die Inzidenz Ende Juli kurzzeitig, seit einigen Tagen steigt sie jedoch wieder explosionsartig. Mittlerweile liegt sie am Donnerstag bei 201,3.

Corona in Italien: Aktuelle Inzidenz steigt langsam, aber stetig

Auch in Italien steigt die Inzidenz seit dem 1. Juli ununterbrochen, wenn noch verhältnismäßig leicht. Für Urlauber könnten mit einer steigenden Inzidenz weitere Einschränkungen in Kraft treten. Die Inzidenz in Italien liegt am Donnerstag bei 71,4. Anfang Juli lag diese noch bei 7,4. Somit hat sich die Corona-Inzidenz innerhalb von rund 40 Tagen verzehnfacht.

Neben den besonderen Bedingungen müssen Italien-Urlauber vor der Einreise zudem den Grünen Pass beantragen, um am öffentlichen Leben teilnehmen zu können.* kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © dpa/Marios Lolos

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Meistgelesene Artikel

Norwegen hebt fast alle Corona-Regeln auf – das bleibt bestehen

Norwegen hebt fast alle Corona-Regeln auf – das bleibt bestehen

Norwegen hebt fast alle Corona-Regeln auf – das bleibt bestehen
Urlaub in Italien: Das Einreiseformular richtig ausfüllen

Urlaub in Italien: Das Einreiseformular richtig ausfüllen

Urlaub in Italien: Das Einreiseformular richtig ausfüllen
Vulkan bricht auf La Palma aus – riesige Rauchwolke über spanischer Insel

Vulkan bricht auf La Palma aus – riesige Rauchwolke über spanischer Insel

Vulkan bricht auf La Palma aus – riesige Rauchwolke über spanischer Insel
Niedrigste Inzidenz in Europa: Was Polen richtig macht

Niedrigste Inzidenz in Europa: Was Polen richtig macht

Niedrigste Inzidenz in Europa: Was Polen richtig macht

Kommentare