Corona-Update

Corona in Russland: Rekordzahl an Toten und hohe Inzidenz – Moskau lockert

Nach einem kurzen Abflachen steigen die Corona-Zahlen in Russland wieder. Moskau lässt sich davon allerdings nicht beirren und kündigt weitere Lockerungen an.

Moskau – Russland lockert die Corona-Maßnahmen – trotz hoher Inzidenz und noch höheren Zahlen an Corona-Toten.

Land:Russland
Einwohner:144,4 Millionen
Hauptstadt:Moskau (rund 15 Millionen Einwohner)
Präsident:Vladimir Putin
Corona-Fälle (Stand: 13.8.2021)6,4 Millionen

Dass das Coronavirus noch lange nicht Geschichte ist, zeigen die tagesaktuellen Infektionszahlen immer wieder aufs Neue. Dabei steigt nicht nur in Deutschland die Sieben-Tage-Inzidenz (30,1) langsam aber stetig wieder an, auch in anderen Ländern sieht die Lage nicht besser aus, wie zum Beispiel in Portugal. Russland ist aktuell besonders schlimm vom Coronavirus und der hohen Inzidenz betroffen.

Aktuelle Covid-19-Inzidenz in Russland: Trauriger Rekord an Corona-Toten gebrochen

Das flächenmäßig größte Land der Welt meldet am Donnerstag, dem 12. August 2021, die meisten Corona-Todesfälle innerhalb eines Tages seit Ausbruch der Pandemie des Virus Sars-CoV-2.

Laut offiziellen Regierungsangaben gab es an besagtem Tag 808 gemeldete Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. An keinem anderen Tag seit Ausbruch der Pandemie mussten in Russland so viele Covid-19-Tote beklagt werden. Ein trauriger Rekord, der nur einen Tag später geknackt wurde: Am Freitag wurden 815 Tote registriert.

Die Zahl der Neuinfektionen im Zusammenhang mit Sars-CoV-2 lag am selben Tag bei fast 22.000. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 103, Tendenz steigend. Ganz anders sieht es hingegen in Polen aus, das die niedrigste Inzidenz in ganz Europa aufweist.

Inzidenz in Russland: Dritte Corona-Welle hat Russland hart getroffen

Russland wurde von der dritten Coronawelle hart getroffen. Dabei war das von Wladimir Putin regierte Land auf einem guten Weg, das lästige Virus unter Kontrolle zu bekommen. Im Sommer vergangenen Jahres sank die Inzidenz auf 20, doch im Winter wurde die 120-Marke wieder gerissen. Der Frühling 2021 ließ wieder hoffnungsvoll in eine Corona-freie Zukunft blicken, als die Inzidenz erneut auf 40 sank.

Doch seit Mitte Juni steigt die Zahl der Corona-Infizierten erneut – und es ist nicht abzusehen, dass sich das in naher Zukunft ändert.

Impfbereitschaft extrem niedrig: Inzidenz in Russland explodiert

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie haben sich in Russland 6,4 Millionen Menschen mit dem Virus angesteckt. Damit befindet sich der Staat auf Platz fünf der Länder weltweit mit den meisten Infizierten. 165.201 Russen sind insgesamt mit oder an Covid-19 gestorben, so die offiziellen Zahlen.

Menschen mit Mund-Nasen-Schutz spazieren über den Roten Platz in Moskau

Der Grund für die hohen Inzidenz-Zahlen in Russland hat wohl mehrere Gründe.

Halbherziger Lockdown und niedrige Impfbereitschaft nur zwei der Gründe für die explodierende Inzidenz in Russland

Von Beginn an wurden die Gefahren des Virus nicht ernst genommen. Ein halbherziger, von der Regierung initiierter Lockdown hatte seinen Effekt verfehlt. Auch deswegen, weil die Menschen sich an die Regeln nicht hielten. Mindestabstände wurden insbesondere in den Städten nicht eingehalten, das Tragen einer Mund-Nase-Maske wurde von vielen mehr als eine Option als Notwendigkeit gesehen. Eine Nachlässigkeit, die sich rächt, wie die oben genannten Zahlen belegen.

Doch wohl viel entscheidender für die wieder steigenden Infektionszahlen ist die extrem zurückhaltende Impfbereitschaft vieler Russen. Zwar erhielten bis jetzt rund 39,6 Millionen Russen eine Erstimpfung, doch das macht gerade einmal 27,2 Prozent der Gesamtbevölkerung aus – und nur 19,9 Prozent der Menschen ist vollständig gegen Corona geimpft. So wird Russland Schwierigkeiten haben, eine Herdenimmunität zu erreichen – die laut eines renommierten britischen Wissenschaftlers „frei erfunden“ sei.

Moskau lockert dennoch weiter munter die Corona-Regeln – trotz hoher Corona-Zahlen

All diese beunruhigenden Zahlen hindert Sergej Sobjanin nicht, die Corona-Regelungen in Moskau weiter zu lockern. Der Bürgermeister der russischen Hauptstadt, die am 13. August 2500 Corona-Infektionen meldet (bei rund 15 Millionen Einwohnern), kündigt laut einem Bericht der dpa an, dass Unternehmen nicht mehr mindestens 30 Prozent ihrer Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten lassen müssen.

Zoos sollen demnach ebenfalls wieder ohne Einschränkung öffnen. Theater, Kinos und Konzerträume können weiterhin offen bleiben, dürfen aber nicht voll ausgelastet werden. Massenveranstaltung seien laut Sergej Sobjanin hingegen weiterhin untersagt.

Corona in Russland: Alle Corona-Maßnahmen fallen nicht in Moskau – Respekt vor möglichen Corona-Mutationen

„Moskau ist bereits zum gewohnten Lebensrhythmus zurückgekehrt“, beobachtet der Moskauer Bürgermeister auf seinem Blog, schreibt die dpa. Er warnte aber davor, alle Einschränkungen abzuschaffen. Vieles hänge von möglichen Mutationen des Coronavirus ab, die nur sehr schwer vorherzusagen seien, so der Politiker weiter. Seinen Angaben zufolge sind erst 4,5 Millionen Moskauer mindestens einmal geimpft.

Dieser Umstand könnte sich nicht nur bei der hochansteckenden Delta-Variante, sondern auch bei einem Ausbruch der Lambda-Variante oder jener Corona-Mutation, die kürzlich in Großbritannien entdeckt wurde, rächen.

Und den traurigen Rekord vom 13. August 2021 vielleicht dann sogar in den Schatten stellen. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © XinHua, Bai Xueqi/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Urlaub in Italien: Das Einreiseformular richtig ausfüllen

Urlaub in Italien: Das Einreiseformular richtig ausfüllen

Urlaub in Italien: Das Einreiseformular richtig ausfüllen
Niedrigste Inzidenz in Europa: Was Polen richtig macht

Niedrigste Inzidenz in Europa: Was Polen richtig macht

Niedrigste Inzidenz in Europa: Was Polen richtig macht
Italien führt strenge 3G-Regel ein: Kein Vergnügen, kein Urlaub, kein Job

Italien führt strenge 3G-Regel ein: Kein Vergnügen, kein Urlaub, kein Job

Italien führt strenge 3G-Regel ein: Kein Vergnügen, kein Urlaub, kein Job
Corona-Urlaub in Italien: Grüner Pass für das öffentliche Leben

Corona-Urlaub in Italien: Grüner Pass für das öffentliche Leben

Corona-Urlaub in Italien: Grüner Pass für das öffentliche Leben

Kommentare