Zwölfjähriger zündet Schule an

Mülheim - Die Gruppe „Extrabreit“ sang in den 80er Jahren den Gassenhauer „Hurra, hurra die Schule brennt“. Ein Zwölfjähriger Junge aus Mülheim verlieh dem alten Hit nun beinahe tragische Aktualität.

Ein Zwölfjähriger hat im südbadischen Müllheim eine Schule angezündet. Zwei Tage nach dem Brand gestand er die Tat am Dienstag, teilte die Polizei mit. Zu seinem Motiv äußerte er sich nicht. Er selbst geht auf eine andere Schule. Der Zwölfjährige hatte den Angaben zufolge am Sonntagabend Feuer an der örtlichen Realschule gelegt und war dann geflüchtet.

Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Das Gebäude war erheblich beschädigt worden, Unterrichtsräume wurden aber nicht zerstört. Am Tag nach dem Feuer musste der Unterricht ausfallen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

21. Westerholzer Flohmarkt

21. Westerholzer Flohmarkt

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare