Zwölfjähriger zündet Schule an

Mülheim - Die Gruppe „Extrabreit“ sang in den 80er Jahren den Gassenhauer „Hurra, hurra die Schule brennt“. Ein Zwölfjähriger Junge aus Mülheim verlieh dem alten Hit nun beinahe tragische Aktualität.

Ein Zwölfjähriger hat im südbadischen Müllheim eine Schule angezündet. Zwei Tage nach dem Brand gestand er die Tat am Dienstag, teilte die Polizei mit. Zu seinem Motiv äußerte er sich nicht. Er selbst geht auf eine andere Schule. Der Zwölfjährige hatte den Angaben zufolge am Sonntagabend Feuer an der örtlichen Realschule gelegt und war dann geflüchtet.

Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Das Gebäude war erheblich beschädigt worden, Unterrichtsräume wurden aber nicht zerstört. Am Tag nach dem Feuer musste der Unterricht ausfallen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Katharina Saalfrank: Warum wir Eltern so schwer Nein sagen können

Katharina Saalfrank: Warum wir Eltern so schwer Nein sagen können

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Kommentare