Zwölfjähriger rast mit Skateboard in den Tod

Wissen - Mit seinem Skateboard ist ein 12 Jahre alter Junge in Rheinland-Pfalz in den Tod gerast. Er hatte sein Board in unüblicher Manier und ohne Schutzkleidung benutzt.

Der Zwölfjährige hatte sich mit dem Rücken auf das Rollbrett gelegt und war eine abschüssige Straße hinuntergefahren, teilte die Polizei in Wissen am Mittwoch mit. Als er nach links abbiegen wollte, fuhr er unter ein entgegenkommendes Auto. Die 46-jährige Fahrerin habe das Kind nicht rechtzeitig erkennen können, sagte ein Polizeisprecher. Der Junge verletzte sich bei dem Unfall am Dienstag in Wissen so schwer, dass er am Abend in der Uniklinik in Köln starb. Er hatte keine Schutzkleidung getragen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare