Auf Campingplatz

Schauriger Fund: Zwei Tote in Wohnwagen in Hamburg entdeckt

Einen schaurigen Fund hat die Polizei auf einem Campingplatz im Südosten Hamburgs gemacht. Am Tod zweier Menschen in einem Wohnmobil scheint ein defekter Gasherd Schuld zu sein.

Hamburg - Auf einem Campingplatz im Hamburger Stadtteil Ochsenwerder hat die Polizei am Mittwoch zwei Tote in einem Wohnwagen gefunden. Es handele sich um einen Mann und eine Frau, sagte ein Feuerwehrsprecher der Deutschen Presse-Agentur. Als Ursache werde ein Defekt an der Gasheizanlage des Wohnmobils vermutet. Hinweise auf ein Fremdverschulden oder Suizid gab es demnach zunächst nicht.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hätten das Fahrzeug nur mit Atemschutzmasken betreten können und eine erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration im Inneren gemessen, sagte der Sprecher.

Nachdem ein sogenannter Katalytofen abgeschaltet und das Wohnmobil gelüftet worden sei, sei keine Belastung mehr messbar gewesen. Die beiden Toten hätten mutmaßlich schon länger in dem Wohnmobil gelegen, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten

Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten

Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher

Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher

Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz

Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz

Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?

Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?

Meistgelesene Artikel

#10yearchallenge: Neuer Hype auf Instagram, Facebook und Co.

#10yearchallenge: Neuer Hype auf Instagram, Facebook und Co.

Unheimlich: Ehepaar verschwindet am Frankfurter Flughafen – Polizei mit Neuigkeiten

Unheimlich: Ehepaar verschwindet am Frankfurter Flughafen – Polizei mit Neuigkeiten

Frau lehnt Heiratsantrag ab - dann muss Feuerwehr anrücken

Frau lehnt Heiratsantrag ab - dann muss Feuerwehr anrücken

Tragödie im Kreißsaal: Mutter (33) und Baby sterben kurz hintereinander nach der Entbindung

Tragödie im Kreißsaal: Mutter (33) und Baby sterben kurz hintereinander nach der Entbindung

Kommentare